Eure Fragen an Marco zum SPV M5000 Eure Fragen an Marco zum SPV M5000 - Seite 2
Seite 2 von 6 ErsteErste ... 23 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 109
  1. also kann man mit den zwei Daumen gepflegt und gut tippen
    Das wäre ja dann ideal...
    Mit etwas angewöhnung gehts eigentlich erstaunlich gut...

    Etwas speziell ist dass die Tasten zwar im Qwertz-Modus sind, aber die einzelnen Tastenreihen nicht versetzt sondern direkt untereinander sind...

    Gruess

    Sven
    0
     

  2. Jau sorry ich hatte die Fotos gestern Abend so ganz schnell schnell gemacht... etwas dunkel war es bereits draussen und naja sind nicht alle perfekt rausgekommen... sorry

    Betreff Tastatur hat Sven genau das richtige gesagt

    Betreff Kamera: Yep eine QVGA und die andere vorne direkt für Video-Telefonie oder für die Frauen dann als Spiegel
    0
     

  3. So ich habe soeben neue Bilder hochgeladen!!!!

    Jetzt mal ohne 3D Funktion hihi
    0
     

  4. Danke für die hübschen Bilder, Marco =)

    Zwei Fragen habe ich noch erst einmal, wenn ich ihn schon nicht anfassen kann

    - auf der Seite, wo der USB Stecker ist und im zugeklappten Zustand die Auflegen/Abnehmen Button, da sind oben 2 schwarze "Knöpfe", das sind nur Anschlüsse für Antennen, oder?

    - und die andere Frage bezieht sich auf den SD Karten Slot. Hat dieser eine Klappe, oder muss man, wenn man mal keine Karte drinne hat, eine Dummie-Karte einstecken, damit der Mikroelektronik nichts zustößt?

    Gruß. Basty
    0
     

  5. Die schwarzen Knöpfe sind beide für externe Antenne... so ein scheiss nehmt die nur nie raus! der eine ist bei mir jetzt drin verschwunden... kacke...

    Man muss eine Dummie-Karte reinstecken
    0
     

  6. ok danke...
    ja das kenne ich von meinem spv *g*, da kann man nur mit einer nadel versuchen, auch auf die gefahr hin, dass man löcher rein macht
    0
     

  7. Bei unserem Testgerät (schwarz) ist bereits ein absolut doofer Verarbeitungsfehler aufgefallen:

    Das Drehgelenk des Display's wird leider ziemlich schnell ausleiern und wir sind mittlerweile soweit, dass das Display (wenn man den Universal normal aufklappt) nicht mehr ganz gerade ist...

    Ein Grund, das Teil nicht zu kaufen (neben der Grösse und dem Preis)....sowas nervt mich persönlich extrem...

    Als positive Eigenschaften würde ich mal das VGA-Display, die IMHO absolut tolle Tastatur (mit schöner roter Beleuchtung), den SD-Slot und WM5 nennen...

    Negativ aufgefallen ist mir:

    - Die Grösse (schlichtweg ZU gross...sorry..)
    - Drehgelenk sehr anfällig (hätte mich auch überrascht, wenn's nich so gewesen wäre...war ja zu erwarten, dass solche Sachen immer sehr anfällig sind)
    - Miese 1.3 MP-Cam (HTC lernt's wohl nie und verbaut immer den gleichen Mist)

    Wie sieht's eigentlich bei deinem Gerät aus mit der Fullscreen-Wiedergabe von Video's? Bei meinem Test wurden die winzig, fast in Briefmarkengrösse angezeigt....bei Fullscreen....ist ja echt schwach....dann hat man mal ein so hochauflösendes Display und dann sowas...

    Egal, ob gestreamte Vid's oder lokal gespeicherte, auf dem PC normal angezeigte Video's...
    0
     

  8. mh. mit der größe muss man wohl schlichtweg leben, wenn man soviel zeug haben will und wenn das rund um gesamtpaket stimmt, ist mir das auch relativ egal, aber das ist ja eine persönliche meinung.

    aber kameras bin ich auch nicht so scharf, mache redaktionen sagen auch, die kamera im mypal a730 sei "grottenschlecht", als ich diese jedoch getestet hatte, war ich meines erachtens zufrieden, wer fotografieren will, kauft sich eine kamera, diese internen kameras kann man doch im prinzip sowieso nur für die bilder in der kontakteliste verwenden bis sie einmal, selbst an die billigen, digitalkameras herankommen dauert es also noch ein stück.

    und die verarbeitung, das hatte ich mir, als ich das gerät gesehen hatte, auch gedacht. das nervt natürlich dann, aber wie ist es eigentlich, wenn der universal zugeklappt ist, sind dort einrastmeschanismen, á la notebook ?

    gruß. basty
    0
     

  9. Zitat Zitat von Basty_B
    ...diese internen kameras kann man doch im prinzip sowieso nur für die bilder in der kontakteliste verwenden
    Wieso lässt man sie dann nich gleich ganz weg??

    Meine Kontaktfotos photoshoppe ich mir selbst...dann stimmt wenigstens die Qualität...

    ...aber wie ist es eigentlich, wenn der universal zugeklappt ist, sind dort einrastmeschanismen, á la notebook ?
    Nope...kein Einrastmechanismus...halt wie ein Klapphandy...
    0
     

  10. mh, weil der trend dazu geht, und pda hersteller denken, sie müssen mitziehen, wobei ich persönlich das schwachsinnig finde. bei handys neigt man dazu, weil der hauptabsatz wohl an jugen leuten betrieben wird, ist dies aber auch bei pda's so, ich denke mal nicht, da ist die zielgruppe doch sicher ein paar jährchen älter. ich will jetzt nicht sagen, dass alte leute kein handy haben aber so ist das meine ansicht, dass diese verknüpfung von mehreren dingen eben immer weiter getrieben wird. wobei ich denke, dass das dann nichts ganzen und nichts halbes ist, ein pda soll ja eigentlich als kleiner digitaler assistent klein und unauffällig sein, eine kamera gute bilder machen, und was habe ich ? - einen schlecht bilder machenden ziegelstein *g*
    aber damit muss man nun anscheind leben, dass geräte, deren hauptumsatz an navigation gemacht wird, auch noch eine kamera intus bekommen. also falls jemand demnächst die straße vor sich abfotografiert,... ich meine, eine sprechende dame, die sich überall auskennt und ein soo gutes fotografisches gedächtnis hat - wer es braucht


    mh, aber wenn der universal zu geklappt ist, hält er dann noch, oder klappt er immer auf, wenn man ihn mal umdreht?
    0
     

  11. Zitat Zitat von Basty_B
    mh, aber wenn der universal zu geklappt ist, hält er dann noch, oder klappt er immer auf, wenn man ihn mal umdreht?
    Nene...dann is alles bestens...nur, wenn er aufgeklappt ist, sieht's irgendwie doof aus....wenn man's weiss, dass es net gerade ist...
    0
     

  12. Ja also die Kamera ist echt zum heulen... die ist etwa gleich gut wie die vom SPV Classic Naja ich muss sagen für ein Schnappschuss Foto und dann einem Kontakt zuweisen ists ideal. Aber ich denke einige Unternehmen werden damit Probleme haben...Security...

    Naja bei mir hält der Klap-Mechanismus noch... da muss ich meine eigenen Erfahrungen noch machen... ist sicher anfällig aber damit lebe ich gerne... Bis jetzt funktionierts noch perfekt... bin gespannt wie das in ein paar Wochen dann aussehen wird...

    auch die Grösse ist nicht so tragisch... passt ja noch in die Hosentasche hihi naja wie mans nimmt


    Betreff Videos: Ja also ich hätte schon erwartet dass er mir im Vollbildmodus die Videos automatisch vergrössert... naja ich habe dann halt selber ein Video in der Grösse 480*640 gemacht und das zeigt er mir super an... schön im Vollbild... bei dir überhaupt nicht? auch wenn du eines genau mit 480*640 machst?
    0
     

  13. Zitat Zitat von Marco
    Naja bei mir hält der Klap-Mechanismus noch... da muss ich meine eigenen Erfahrungen noch machen... ist sicher anfällig aber damit lebe ich gerne... Bis jetzt funktionierts noch perfekt... bin gespannt wie das in ein paar Wochen dann aussehen wird...
    Du weisst ja jetzt, was dich erwartet...

    ...auch die Grösse ist nicht so tragisch... passt ja noch in die Hosentasche hihi naja wie mans nimmt
    Is ja schon zu gross für die Gurt-Tasche....aber wenn du gerne mit 'ner Riesenbeule in deiner Tasche rumläuft, dann respektiere ich das...ich mach sowas definitiv net...

    Betreff Videos: Ja also ich hätte schon erwartet dass er mir im Vollbildmodus die Videos automatisch vergrössert... naja ich habe dann halt selber ein Video in der Grösse 480*640 gemacht und das zeigt er mir super an... schön im Vollbild... bei dir überhaupt nicht? auch wenn du eines genau mit 480*640 machst?
    Ich habe kein bestimmtes Video extra für den Universal konvertiert...

    Für den Test mussten meine unzähligen WMV-Musikvid's herhalten (meistens im 240x320-er Format)....wenn ich diese auf'm WMP10 auf'm Notebook abspiele, kann ich die auch im Vollbildmodus abspielen lassen, da der Rechner das Video einfach hochskaliert....bei den bisherigen PPCPE's ging das auch problemlos...nur der Universal scheint's net zu kapieren....jetzt, wo man mal so 'n tolles Display hätte...*fluch*

    Ich konvertiere die Vid's doch net extra dafür um...? Vorallem net, wenn ich's bei den früheren Geräten schon net musste...?
    0
     

  14. nagut, ich habe mich sowieso daran gewöhnt eine schultertasche zu tragen *fg*; oder nur alles mitzunehmen, wenn ich eine jacke an habe, sonst sind die ausbeulungen jetzt schon zu groß, und das schaut kacke aus ^^

    hehe, wenn man es sich einfach machen will, kann man ja sicher ausnahmsweise mal auch eine andere filmsoftware installieren, oder?
    0
     

  15. Gast
    Zitat Zitat von Basty_B
    hehe, wenn man es sich einfach machen will, kann man ja sicher ausnahmsweise mal auch eine andere filmsoftware installieren, oder?
    Nein....hier geht's doch ganz klar um's Prinzip....wenn ich schon über 1'000 Franken für ein solches Gerät hinblättern muss, dann kann ich doch nun wirklich erwarten, dass es so ein absolut (zumindest für mich) selbstverständliches Feature aufweist, oder??

    Klar kann ich den BETA-Player (oder wie auch immer er mittlerweile heisst) draufknallen, aber darum geht's nicht....
    0
     

  16. Na ja, Videos in 240 x 320 sind ja auch nicht wirklich ein Schmaus für die Augen, oder?
    Also wenn ich mit dem Ding schon mal im Zug einen Film schaun möchte, dann lieber in höherer Auflösung - und runterskalieren wird der Player ja wohl, oder?
    0
     

  17. das mit den filmchen liegt am betriebssistem... denk ich mal...

    wieso sollte das etwas mit der hardware zutun haben?

    Ich habe mich jetzt entschieden, doch noch 2-3 monate zu warten und danach jeh nach bericht zuzuschlagen oder nicht

    schon sehr edel, aber am liebsten hätte ich ein c600 mit umts und w-lan (w-lan nicht so wichtig)
    0
     

  18. Ja dann musst du dich noch etwas gedulden... ein SPV mit WLAN und UMTS kommt erst nächstes Jahr...

    Bin aber persönlich gespannt ob die Qtek Variante vom SPV C600 wirklich WLAN drin hat... beim SPV C600 auf jeden Fall nicht...
    0
     

  19. Zitat Zitat von Marco
    Bin aber persönlich gespannt ob die Qtek Variante vom SPV C600 wirklich WLAN drin hat... beim SPV C600 auf jeden Fall nicht...
    Jo beide Qtek-Varianten haben definitiv WLAN (getestet und bestätigt von Qtek Russland)... deshalb verstehe ich nicht, weshalb Orange darauf verzichtet...

    Zudem verstehe ich nicht so ganz, wenn über die Grösse diskutiert wird. Wenn man bedenkt dass ein VGA-Bildschirm, UMTS, WLAN, eine (wirklich gute) Tastatur verbaut ist, ist das Gerät wirklich noch klein ausgefallen! Kleiner dürfte ja die Tastatur nicht sein...

    Das Gerät wird für mich auch definitiv zum Laptop-Ersatz unterwegs, telefonieren kann man ja mit einem Bluetooth-Headset! Alles kann man ja nicht haben

    und ansonsten kauft man sich halt ein C600 als Zweitgerät für den Ausgang

    Gruess

    Sven
    0
     

  20. Und hier einmal die aktuelle Pressemeldung von T-Mobile, einem deutschen Vertreiber des HTC Universals.
    Gruß. Basty

    Bonn, 30. August 2005

    - Multitalent im Taschenformat: T-Mobile startet Vermarktung des innovativen MDA Pro
    - Mobiles Mini-Notebook integriert die Technologien W-LAN, UMTS und GPRS in einem Gerät
    - Umfassende Ausstattung mit Volltastatur, großem Bildschirm und zwei eingebauten Kameras
    - Neues Windows Mobile 5.0-Betriebssystem bietet zahlreiche Office-Funktionen und verbessert die Datenspeicherung


    Er kann (fast) alles und passt in praktisch jede Tasche: Der MDA Pro, den T-Mobile Deutschland ab dem 1. September vermarktet, verknüpft innovative Technik, optimale Funktionalität und höchsten Anwendungskomfort auf kleinem Raum. Das Mini-Notebook integriert als eines der ersten Mobilfunkgeräte weltweit die drei Technologien W-LAN (Wireless Local Area Network), UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) und GPRS (General Packet Radio Service). Weitere Markenzeichen sind ein sehr großes Farbdisplay, eine Volltastatur und das Betriebssystem Windows Mobile 5.0. Geschäftliche Nutzer können mit dem neuen Highlight im "Office in your Pocket"-Angebot von T-Mobile unterwegs nahezu so komfortabel wie im Büro arbeiten. Mit dem MDA Pro greifen sie über breitbandige Verbindungen im T-Mobile Netz zum Beispiel schnell aufs Firmennetz zu oder empfangen E-Mails mit großen Dateianhängen. Wer das web'n'walk-Angebot von T-Mobile für den mobilen Zugang zum freien Internet intensiv nutzt, für den empfiehlt sich der MDA Pro als optimale Plattform für den schnellen und einfachen Zugriff auf das World Wide Web.

    "Mit dem MDA Pro schreiben wir ein neues Kapitel der Erfolgsstory unseres MDA-Portfolios", sagt Martin Knauer, Geschäftsführer Marketing T-Mobile Deutschland. "Unseren Kunden stellen wir jetzt einen MDA zur Verfügung, der in Sachen Vielseitigkeit und Komfort kaum zu überbieten ist." Seit Einführung des ersten Modells im Jahre 2002 ist T-Mobile mit den Mobilfunkgeräten der MDA-Reihe (MDA, Mobile Digital Assistant) der Aufstieg zu einem der weltweit führenden Anbieter von Taschencomputern gelungen. Mit einem Marktanteil von rund 40 Prozent ist T-Mobile in Deutschland eindeutiger Marktführer bei den PDA Phones (PDA, Personal Digital Assistant).

    Der MDA Pro setzt Maßstäbe in Sachen mobiles Büro und mobiles Internetsurfen. Dank der Ausstattung sowohl mit W-LAN als auch UMTS und GPRS steht dem Nutzer die an seinem jeweiligen Standort angebotene schnellste Netzvariante zur Verfügung. An den 5.000 HotSpot-Standorten in Deutschland von T-Mobile und T-Com ist das W-LAN; in vielen Regionen transportiert UMTS die Daten breitbandig und in den übrigen Gebieten sorgt GPRS für Tempo. So ist mit dem MDA Pro praktisch immer und überall die beste mobile Verbindung zum Firmennetz oder ins Internet gewährleistet. Die Volltastatur des Geräts vereinfacht die Eingabe etwa von E-Mails, der große TFT-Bildschirm (480 x 640 Pixel, 65.000 Farben) sorgt für eine glasklare Darstellung von Menüs, Texten, Bildern und Internetseiten. Praktisch: Der aufgeklappte Bildschirm lässt sich um die eigene Achse drehen und dann zurückklappen. So wird sekundenschnell aus dem Mini-Notebook ein Pocket PC mit Touchscreen. Damit lässt sich etwa im Flugzeug besonders bequem arbeiten, die Sende- und Empfangseinheit ist für die Nutzung über den Wolken abschaltbar.

    Der MDA Pro ist das erste Mobilfunkgerät im deutschen Markt mit dem neuen Microsoft Betriebssystem Windows Mobile 5.0. Ein Hauptvorteil: Dieses System sorgt für eine permanente Speicherung aller auf dem MDA Pro hinterlegten Daten - und das auch bei völlig entleerten Akkus. Außerdem bietet das neue Betriebssystem eine umfassende Office-Ausstattung. So lassen sich beispielweise am MDA Pro Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien bearbeiten, die Nutzer als E-Mail Anhänge empfangen haben. Outlook Mobile ermöglicht die Verwaltung von Terminen, Kontakten und Aufgaben. Zum einfachen Abgleich mit dem PC ist im Paket zusätzlich die Vollversion von Microsoft Outlook für PC enthalten. Zur Ablage von Daten, Fotos, Klingeltönen und so weiter verfügt der MDA Pro über einen internen Speicher mit einer Kapazität von 43,5 Megabyte. Außerdem gibt es einen Steckschacht für eine MMC/SD-Speicherkarte. Mit der Active Sync Software lassen sich Daten mit mehreren PC, etwa am Arbeitsplatz und am heimischen Computer synchronisieren. Das Gerät besitzt neben einer USB- auch eine Bluetooth- und eine Infrarot-Schnittstelle. Bei allen Anwendungen garantiert der 520 Megahertz Intel Bulverde Prozessor eine rasche und zuverlässige Verarbeitung der Daten.

    Mit den beiden eingebauten Kameras des MDA Pro lassen sich Fotos und Videosequenzen aufnehmen. Die Hauptkamera liefert dabei mit einer Auflösung von 1,3 Megapixel Bilder in außerordentlich hoher Qualität. Für die richtige Belichtung sorgt bei Bedarf ein Blitz oder der so genannte Nachtmodus. Selbstverständlich können Nutzer die Bilder per MMS verschicken. Die zweite Kamera des MDA Pro kommt vor allem bei Videotelefonaten über das UMTS-Netz von T-Mobile zum Einsatz. Stichwort Telefonie: Der MDA Pro unterstützt Telefonkonferenzen und die Sprachanwahl von Rufnummern. Dank seiner Tribandfähigkeit lässt er sich auch in Teilen der USA nutzen. Auch für Unterhaltung ist beim MDA Pro bestens gesorgt: Über den integrierten Mediaplayer und die Stereo-Lautsprecher können Nutzer zum Beispiel MP3-Dateien mit den persönlichen Tophits abspielen und Videofilme anschauen.

    Der MDA Pro kostet 499,95 Euro inklusive 24 Monate-Laufzeitvertrag im Tarif Relax 100 beziehungsweise 430,99 Euro (netto) mit Vertrag im Tarif BusinessRelax 100.

    (Quelle: http://www.t-mobile.de/presse/1,1807,13266-_,00.html )
    0
     

Seite 2 von 6 ErsteErste ... 23 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen zu SPV M5000
    Von Blutiger_Anfänger im Forum HTC Universal
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 10:58
  2. eure meinung gefragt:
    Von gast im Forum HP Forum (PPC)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 07:05
  3. Eure Frage zu Windows Mobile 5.0
    Von Marco im Forum Plauderecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 21:49
  4. Eure Erfrahrungen: Axim X3i und SD-Karten
    Von Bob X3i im Forum Plauderecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 07:45
  5. ich brauche eure hilfe
    Von im Forum Motorola Forum (SP)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 15:00

Besucher haben diese Seite mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

content

marcos spv