Microsoft tritt erneut ins Fettnäpfchen - noch kein Support für WM bei "Live Mesh"
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. http://www.pocketpc.ch/attachment.php?attachmentid=2366&stc=1&d=1208953640 Wie schon bei Silverlight vernachlässigt Microsoft Windows Mobile. Die Silverlight Unterstützung kam zu erst auf Nokia Handys und erst danach für Windows Mobile. Beim neuen Microsoft Dienst Live Mesh könnte sich ein ähnliches Szenario ergeben. Live Mesh soll Informationen zwischen den verschiedenen Geräten eines Benutzers hin- und hersynchronisieren, sodass alle Daten immer überall vorhanden sind und man sich nicht E-Mails mit Anhängen (zB. einer Word Datei) selbst schicken muss. Der Dienst ist momentan erst für Desktop PCs verfügbar, Macs und "mobile phones" sollen folgen. Nicht nur kommt der Mac an erster Stelle, sondern Windows Mobile wird gar nicht erst erwähnt sondern nur unter alle anderen Mobiltelefone subsumiert.

    Man erinnere sich: Bei ppc 2003 war es noch möglich, den Pocket PC oder das Smartphone mit dem Computer über W-LAN zu synchronisieren, seit Windows Mobile 5 nicht mehr - es soll nicht sicher genug sein. War das alles also nur eine Marketingstrategie, um Exchange Server Produkte zu verkaufen?

    Auch die Entwicklung von Windows Mobile 7 wird nicht vorangetrieben, es soll laut unbestätigten Aussagen erst Ende Sommer 2009 auf den Markt kommen. Sicher also später, als das iPhone 2.0, welches laut Gerüchten mit Tastatur, HSDPA und besserem Bluetooth Support daher kommen soll.

    Das Einzige, was Microsoft in letzter Zeit für Windows Mobile tat, war das Anbieten vom (unvollständigen! MSN Messenger, das meistgewünschte Feature fehlt) MSN Live Service, sowie das Update auf Windows Mobile 6.1. Dieses brachte zwar in der Smartphone Variante (ohne Touchscreen) einige nette Verbesserungen, in der Pocket PC Variante sind die Änderungen marginal. Warum also das Update auf Windows Mobile 6.1 für Pocket PCs? Warum machte Microsoft so ein kleines Update? Die Antwort ist leider sehr enttäuschend: Mit Windows Mobile 6.1 kommt die Unterstützung vom System Center Mobile Device Manager 2008 (mehr Infos auf Englisch), welches dem Privatanwender nichts bringt.

    Die stiefmütterliche Behandlung von Windows Mobile zeigt, dass Microsoft seine Prioritäten anders setzt, als vielerorts gewünscht.
    Der technische Markt, gerade momentan bei Touchscreen Geräten für private Endanwender, welcher durch das iPhone, Android und Symbian unglaublich hart umkämpft ist, lässt eine solche Behandlung nicht zu. Schnelligkeit, Benutzerfreundlichkeit und Innovation ist gefragt - Microsoft ist in allen erwähnten Belangen an vierter Stelle.

    Wieso sonst sollte HTC, der grösste Hersteller von Windows Mobile Devices, teilweise (oder gar vollständig?) auf das Betriebssystem Android umstellen?

    teilweise via msmobiles.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken -168899928_d1a7c2d068.jpg 
    Geändert von juelu (23.04.2008 um 15:58 Uhr)
    2
     

Ähnliche Themen

  1. Bearbeiten von den Tasten "Calender" und "Contacts"
    Von flinkthink im Forum HTC Touch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 19:55
  2. v1605 / Kein "Start-Menü" mehr - rumms!
    Von v1605-User im Forum HTC TyTN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 13:32
  3. S100 GPRS "Kein Modem.."
    Von frozone im Forum Qtek Forum (PPC)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 23:00
  4. hx4700 und TomTom4 "kein GPS-Gerät"
    Von im Forum Plauderecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 19:32
  5. "Hallo :-)" und "Datenschutz auf PPC"
    Von mcfly im Forum Plauderecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.10.2003, 17:58

Stichworte