Wer hat bereits Windows Mobile Software entwickelt? Wer hat bereits Windows Mobile Software entwickelt? - Seite 2

Umfrage: Hast du bereits einmal Windows Mobile Software entwickelt?

Hinweis: Da dies eine öffentliche Umfrage ist, können andere Benutzer sehen, wofür du gestimmt hast.

Seite 2 von 2 ErsteErste ... 2
Ergebnis 21 bis 38 von 38
  1. Zitat Zitat von juelu Beitrag anzeigen
    Meinst du so etwas wie das UserGroup Treffen?

    Das organisieren wir immer einmal wieder, einmal hat Dumdidum auch einen Vortrag übers Programmieren gehalten und live ein kleines progrämmchen entwickelt Wenn wirklich ein paar Leute interesse hätten, könnten wir sicher einmal einen Workshop in diese Richtung organisieren.

    Also ich wäre auf alle Fälle dabei! hab schon nach dem Programm Visual Studio 2008 Professional Edition gesucht. werde mir mal runterziehen um zu sehen ob ich damit was anfangen kann... Wo werden denn die Daten bekannt gegeben wenn ein Treffen stattfinden sollte?

    Gruss padisah1905
    0
     

  2. Zitat Zitat von padisah1905 Beitrag anzeigen

    Also ich wäre auf alle Fälle dabei! hab schon nach dem Programm Visual Studio 2008 Professional Edition gesucht. werde mir mal runterziehen um zu sehen ob ich damit was anfangen kann... Wo werden denn die Daten bekannt gegeben wenn ein Treffen stattfinden sollte?

    Gruss padisah1905
    Es wird bereits daran gearbeitet und geplant...
    Wird in allen Foren gut ersichtlich sein, sobald es soweit ist!
    0
     

  3. ppcfox Gast
    Hallo zusammen,
    toll das sich so viele für die Entwicklung von PDA-Software interessieren.
    Ich habe vor zig Jahren meinen Abschluss als Organisationsprogrammierer gemacht, damals noch mit Cobol u. Assembler und programmiere jetzt nur noch gelegentlich für den Desktop-Bereich. Habe allerdings auch schon ein paar Programme für den PDA geschrieben. Was ich euch eigentlich damit sagen will, ist, dass ich also weiß wovon ich rede.

    Gerade Anfänger die sich erst in die Materie einarbeiten wollen, würde ich ein System wie VisualStudio 2008 Professional nicht empfehlen. Das ist so ein mächtiges Tool, da verliert man zu leicht den Überblick. Man muss ausserdem erst noch die Emulatoren installieren bevor man überhaupt mit der Entwicklung von PDA-Software anfangen kann. Desweiteren bekommt ihr für den Preis von VS2008 pro einen zweiten Touch HD (es gibt eine 90 Tage Trialversion).

    Was ich euch wirklich empfehlen kann ist http://www.basic4ppc.com . Das ist eine kleine Entwicklungsumgebung mit der man sehr einfach sehr schnell zum erfolg kommen kann. Ausserdem ist das Forum dort hervorragend und hilft immer gerne weiter mit Code-Schnippseln usw. Es gibt dort auch eine Trial-Version, die man 45 Tage lang voll Testen kann, danach kann man zwar immernoch damit arbeiten aber den Sourcecode nicht mehr compilieren. Kosten hierfür knapp 50 € für eine Lizenz.

    Allgemein gilt aber für beide Pakete: Nicht alles lässt sich ohne wirklich tiefgehende Kenntnisse des Betriebssystems programmieren. Am einfachsten haben es die Leute die mit C++ sich gut auskennen, da die meisten DLLs in C++ geschrieben sind. Ich bin beispielsweise schon daran gescheitert ein Heute-Plugin zu schreiben (gut habe es dann auch irgendwie hinbekommen), oder ich wollte mal nur das Telefon umschalten von GSM nach UMTS. Allein daran saß ich Wochen (einarbeiten in RIL mit PINVOK DLL-Funktionen aufrufen usw.)

    Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen, denn nicht ist schlimmer als Frustration am Anfang der Programmierung.

    Gruß
    ppcfox

    p.s. Übrigens in der Zeitschrift c't 24/2008 war eine Vollversion von Basic4ppc Version 5.80 drauf. Die aktuelle Version 6.5 kann aber wesentlich mehr.
    2
     

  4. soweit ich weiss gibt's die VisualStudio 2008 Professional gratis für Studenten und Informatiklehrlinge und sonst eben die 90 Tage testversion
    0
     

  5. Mich würde ein Projekt interessieren, das dem TouchFlo3D ähnelt (also vieles mit einem Daumen bedienbar) und an dem alle mitarbeiten könnten und zusätzliche Idden mit einbauen könnten. Mit Basic würden wir die Animationsperformance jedoch nicht erreichen, auch müsste damit der D3D Treiber ansprechbar sein.
    0
     

  6. Also mich hat der Thread jetzt dazu gebracht, mal wieder ein Versuch zu Unternehmen, mich zumindest nochmal mit Programmieren erstmal für den Normalen PC zu beschäftigen. Ich habe jetzt mal das hier gefunden. Ich finde es ist klasse da man dort videos hat und es einem Erklärt wird, da versteht man als Anfänger alles ein bisschen leichter Die anderen Sachen die man dann noch brauch wenn man schon etwas mehr mit dem Stoff vertraut ist kann man dann ja nachlesen und versteht es dann denke ich auch leichter. Ich habe es mal Versucht und habe schon so ein paar "mini Programme" erstellt und mich mal versucht. Ich glaube in den zwei Jahren wo ich mich nicht mit Programmieren beschäftigt habe, habe ich doch noch einige Englischkenntnisse dazu erlangt.

    Naja ich wollt die Seite halt mal Posten damit andere die es auch mal mit dem Programmieren nicht so schwer am Anfang haben. Die Programme die man am Anfang braucht kann man dort auch runter laden und alles dazu wird in den Videos genau erklärt. Hat zwar nichts mit Pocket PCs zu tun dachte aber es ist trotzdem interresant für manche hier.

    MfG Moritz

    PS: Hier nochmal der Link, weiß jetzt nicht mehr ob ich ihn oben schon hinzugefügt habe
    1
     

  7. User27495 Gast
    Finde ich gut wenn es jemandem Spass macht, bloss mein Ding ist es nicht. Ich hatte vor Jahrzehnten einmal Cobol gelernt und dann alles vernachlässigt, weil nie mehr benutzt. Heute nun fehlt mir schlicht und einfach die Zeit um dies auch noch machen zu können. Die Interessen sind auch in einer total anderen Richtung liegend. Das WM Natel ist für mich einfach ein Gebrauchsgegenstand wie mein Auto auch. Rein sitzen, anlassen und losfahren für alles andere ist die Garage da. Genau so handhabe ich es auch mit den WM Natels.
    0
     

  8. Es gibt übrigens auch auf Englisch diverse Anleitungen von MS auch als Videos:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/wind.../bb264328.aspx

    Ich frage mich ob es ev. gewünscht wäre, wenn wir am nächsten User Group Treffen eine Demo machen wie die Emulatoren funktionieren und was eigentlich der Unterschied zur mobilen Entwicklung ist?
    1
     

  9. 20.01.2009, 23:29
    #29
    Eine Alternative für die Entwicklung von ppc (ARM) und win (32bit UND 64bit !!) Anwendungen ist das frei erhältliche
    Pelles C: IDE, Compiler, Linker, Bibliotheken, Hilfe-Datei, Beispiele, Registry-Editor für Windows (deutsche Uebersetzung)

    Sehr klein, erzeugt auch sehr kleine .exe files und man braucht nix anderes zusätzlich zu installieren ! Für GUI Anwendungen muss man dann halt auch die WINAPI (nur C, nicht C++) benutzen, ist aber auch nicht komplizierter als die "monströsen" .NET, MFC, QT, oder sonstigen Bibliotheken, die man benutzen müsste.


    gruss, nimodo
    1
     

  10. Hallo,

    ich habe mich eben mal registriert, da ich nun wiederholt über dieses Forum gestolpert bin, wenn ich Infos zum Touch HD haben wollte.

    Zum Thema:
    Ich habe mit Visual Studio für meine MDA Pro mit Visual Basic Anwendungen gebaut. U.a. ein Lernprogramm für das thailändische Alphabet.

    Dieses habe ich gestern mal auf den Touch HD übertragen und wieder genutzt. Ich werde es in den nächsten Wochen erweitern (und wahrscheinlich auch die Auflösung entsprechend anpassen).
    1
     

  11. Ich weiss nicht ob das schon irgendwo steht (hab's nicht gesehen) aber ich finde die "How do I Videos" gut. wirklich sehr gute und sehr viele videos zu windows mobile
    0
     

  12. 03.02.2009, 15:05
    #32
    Servus zusammen!
    ich programmier viel, und auch fürs händi. Momentan entsteht grad ein hauptsächlich für das HD zugeschnittener Kalender, bei dem die Termine in der Wochenübersicht auch mit Text angezeigt werden.
    Die Beta kommt bald, wer helfen will/kann bitte melden

    Gruß
    Obelix
    0
     

  13. 03.02.2009, 16:04
    #33
    Zitat Zitat von Battiste Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne eine Poker Clock, da es keine funktionierende für den HD zu geben scheint.
    Aber eben selber Programmieren, absolut Bahnhof...

    Finde es toll mit dem Suddoku, tu packst dass bestimmt!

    Ich bin gerade dabei mit vb.Net eine Poker Clock zu schreiben. Funktioniert auch schon soweit, kann das Programm gerne bereitstellen wenn es fertig ist, bzw. in einer Version die akzeptabel ist.

    Vielleicht kannst du mir ja noch ein wenig helfen, indem du mir sagst, welche Funktionen du gerne hättest.

    Gruß

    Mercur
    0
     

  14. Sehr interessantes Thema, ich möchte hierzu mal meine Meinung sagen.

    Hier wäre es mal gut, zu hinterfragen wo überall Bedarf besteht:

    - Grundlagen der PPC Programmierung (wo fange ich an, was ist ein Projekt ect.)
    - Welche Sprache(n) mit welcher IDE (z.B. Visual Studio ab 2005->C++, C#, VB)
    - Downloadlinks für Entwicklungsumgebungen
    - Für welche Sprachen werden zusätzliche Interpreter/Runtimes gebraucht (z.B. Java, .NET)
    - Was sind Interpreter/Runtimes
    - Mit welchen Sprachen kann man "native Code" für PDA erstellen und Vor- und Nachteile

    Und natürlich ein paar Demo Projekte mit einem echten Ziel (nicht nur nen Dialog mit nem Button); z.B.:
    - ein simples Spiel wie Tetris (Grafik, Input, Sound, Dateizugriffe, Registry usw.) - was auch schon "fett" werden kann
    - irgendwelche Anwendungen, die auf spezielle Möglichkeiten eingehen (Outlook, Phone-API usw., Touch, Bluetooth)

    Wichtig: Realisierbare Ziele, nicht zu klein aber auch nicht zu abgehoben!
    Alles von Anfang an Dokumentieren und den Weg zum Ziel zeigen.
    Mist ist immer: "fangen wir einfach mal an"...

    Da es einfach zu viele Sprachen gibt und diverse Interpreter von Pseudocode,
    sollte ein kleinster gemeinsamer Nenner gefunden werden von dem die Mehrheit einen Nutzen hat.
    So hat auch der eine oder andere Entwickler oder jemand mit Grundkenntnissen in einer bestimmten Sprache,
    die Türe offen für den Einstieg in eine neue Sprache, warum nicht dazu lernen?
    Das muss nicht die scheinbar "simpelste Sprache" sein, gerade diese stellen -
    wenn's ans Eingemachte geht, meist die größten schier unlösbaren Hürden!
    Und man sollte nacher nicht zu oft die Sprachen wechseln, nur weil Spiele z.B. "simpel" damit gehen und Apps dann mit was anderem...

    Ihr merkt schon, tolle Idee aber man kann nicht einfach mal eben "Anfangen".
    Der Plan ist schon fast die halbe Miete, ohne selbigen kommen auch gute Entwickler nur selten zum Ziel.
    Es ist viel machbar und schon viel angefangen worden, fertig zu werden ist ein ganz anderer Schuh.

    Interessiert bin ich am Thema, schauen wir mal obs wirklich einen Anfang gibt und ob der dann auch zu Ergebnissen führt.
    Meine Hilfe biete ich gerne an, wie es die Zeit erlaubt.

    Grüßle CF
    0
     

  15. Danke, CodeFlatter für deinen interessanten Beitrag. Ich hab ein eine Rückfrage dazu:

    Warum keine simplen Beispiele? Ein Dialog mit Button erklärt genau dies, was das Beispiel an dem Zeitpunkt des How-To soll: Wie man eine Fensterklasse initiiert, aufruft und einen Dialog verarbeitet. Darauf kann dann erstens jedeR selber aufbauen und auch das How-To kann weiter damit arbeiten (Wie in Beispiel 1 gelernt, initiert man eine Fensterklasse soundso)
    Mit einem Beispiel wie Tetris anzufangen finde ich dahingehend nicht so gut. Da muss man sehr viel vorraussetzen. Gerade was die Programmiersprache angeht, wird das anspruchsvoller zu verstehen und man muss vorraussetzen, dass die Sprache aus dem FF gekonnt wird, nur die Programmierung für WindowsMobile nicht. Die schleifen, die so ein Spiel braucht, sind für AnfängerInnen oft nur schwer nachzuvollziehen. Entrypoints und Verlauf logisch zu folgen ist für jemanden ohne jegliche Programmiererfahrung nahezu unmöglich, auch mit guter Erläuterung. Dann schreiben wir aber für umsteigende ProgrammiererInnen, nicht für anfangende.
    0
     

  16. Hm ich verstehe durchaus Deine Bedenken, nur ich denke bei einer Umsetzung
    von Tetris als Beispiel, nicht an:

    - Vollbildgrafik
    - Surfaces und Blitter
    - etc...

    Gerade so ein Spiel wie Tetris kann man - wenn man nur will - wirklich simpel aufbauen
    und alle relevanten Schritte "Step by Step" in unterschiedlichen Phasen durchlaufen.

    Ich nenne hier mal nur ein paar Beispiele:
    - man kann auf eine Dialog-App aufbauen welche später nur GDI benutzt
    - hat Dialogelemente wie Buttons (Start, Stop, Highscore)
    - kann für den Highscore wiederum einen Dialog verwenden und ein ListCtrl
    - braucht keine Highspeed-Grafik Engine (Libs wie SDL oder ähnliches MUSS man nicht verwenden)
    - kann alle Grundelemete wie initialisierung der Anwendung, Fensterklasse,
    Dialogelemente usw. behandeln und selbiges auch einem echten Sinn zuführen

    Es kommt eben darauf an, WAS man sich unter einem "simplen Tetris" vorstellt.
    Für den einen ist das Spiel an sich simpel, man wills aber gleich so haben, das
    man "besser" ist als Freeware, Shareware oder gar Kaufversionen.
    Ich meine eher, es wirklich simpel hochzuziehen, wie oben beschrieben.

    Die Gründe für mich sind folgende:
    - echter Nutzen der gelernten Elemente (Dialoge, Buttons, Dateizugriffe, Grafik)
    - man lernt die Nachrichtenverarbeitung und das Handling am konkreten Beispiel

    Sicherlich kann man auch Beispiele machen, die nur eine Anwendung hochziehen,
    einen Button haben und wenn man draufdrückt kommt das beliebte "Hello World!".
    Für mich ist das aber - wie jemandem zu Zeigen wie ein Auto funktioniert,
    also Kupplung, Bremse, Gaspedal, Blinker usw. - dann aber zu sagen, hier
    hören wir auf, das fahren lernst du mal schön selber...

    Beispiele müssen simpel sein, keine Frage - aber nicht zu simpel.
    Viele Fachbücher kommen einfach nicht über diesen Schritt hinaus und im
    nachhinein merken die Käufer das es zwar alles "nützlich" war, aber eben
    nicht wirklich brauchbar.

    Meine Idee war:
    - ein Projekt in mehrere Phasen aufzuteilen (sei es Tetris oder was auch immer)
    - Step by Step zu erweitern und dies als Lernsessions zu sehen
    - das kommt Neuanfängern und Umsteigern zugute
    - wer bestimmtes Grundwissen hat, kann auch diverse Phasen überspringen
    und sich anschauen was interessanter ist
    - alle Sessions haben ein Thema wie z.B.
    ==> Anlegen eines Projektes und Initialisierung der App
    ==> Erzeugen eines Fensters
    ==> Buttons und Events
    usw.

    So hat man nacher nicht zig Projekte, die genaugenommen nicht mal als
    Codeschnipsel brauchbar sind und kann das gelernte auch anwenden -
    worin ich den Schwerpunkt sehe.
    Natürlich ist es immer etwas mühsam sich einzuarbeiten und neues zu lernen,
    aber he - ohne Fleiss keinen Preis, das gehört eben dazu.

    Damits nicht zu viel wird:
    - viele kleine Schritte
    - ein definiertes Ziel
    - gute Kommentare

    Das ist gut für die Motivation und bringt wirkliche Ergebnisse.
    Ich habe oft erlebt, das anfangs die Freude groß war als man seinen ersten
    Button hatte, draufklickte und eine MessageBox "Hello World!" anzeigte.
    Nur dann kam fast immer die Frage "was fange ich damit an?"...

    Nun, das ist meine Meinung - welche durchaus völlig überzogen sein kann!
    Ich wollte dies nur mal als Denkanstoss geben...

    Viele Grüße
    CF

    Nachtrag: Nur Praxis führt zu nachhaltigen Ergebnissen, das ist meine Erfahrung auf diesem Gebiet.
    Praxis bekommt man nur in Projekten oder Workshops, nicht in Beispielen die eine
    Entwicklungsumgebung wie Visual Studio in 10 Klicks zusammenstellt und
    man nur noch "Hello World" eingeben muss.
    Codeschnipsel und HoTo's gibts im Internet zuhauf, wer daran wirklich interesse hat,
    sucht sich eh was und fängt damit an.
    0
     

  17. Ich verstehe, was du meinst. So was in der Art wie das Tutorial von PAlib schwebt dir vor?
    0
     

  18. Zitat Zitat von yjeanrenaud Beitrag anzeigen
    Ich verstehe, was du meinst. So was in der Art wie das Tutorial von PAlib schwebt dir vor?
    Genau!

    Lernen nicht die meisten am besten "spielerisch"?
    Man muss sich dabei ja nicht verkünsteln!
    Und man kann - nur so nebenbei - auch den Code gleich testen, was nicht mal
    nur im Emulator sein muss - und auch direkt auf dem Gerät debuggen.

    Wie gesagt, meine Meinung - die aber nicht der Maßstab sein kann und soll.
    0
     

Seite 2 von 2 ErsteErste ... 2

Ähnliche Themen

  1. Windows Desktop Telefon Software für Windows Mobile 5
    Von boebel im Forum Qtek Forum (PPC)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 04:46
  2. Software Hilfe für SMS versand bei Windows Mobile 5
    Von javi im Forum Forum Andere Hersteller (SP)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 15:45

Stichworte