SGSII Kauf, paar Fragen [UMTS, HSDPA, HSUPA, USIM, 4G etc.] SGSII Kauf, paar Fragen [UMTS, HSDPA, HSUPA, USIM, 4G etc.]
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Hallo,

    ich möchte mir beim österreichischen Anbieter Drei das SGSII kaufen und da sind mir ein paar Fragen aufgetaucht:
    Was genau ist eine USIM? Was ist der Unterschied zu einer normalen SIM - Karte?
    Was hat es mit dem UMTS-HSDPA-HSUPA und HSPA+ auf sich?
    Auf der Drei Website wird hier etwas von 4G erzählt?
    Hab ich da was verschlafen oder gibts das schon bei uns?
    Und sind bei 4G neue Sendetürme notwendig, wie es bei 3G der Fall war, oder werden die vorhanden nu aufgerüstet?
    0
     

  2. Hey,

    die Antworten kannst du dir doch 100% alle selber zusammen suchen, oder gibt es damit Probleme?

    z.B. USIM: http://de.wikipedia.org/wiki/USIM-Karte


    Matze
    0
     

  3. gegoogelt hab ich ja schon, aber verstanden hab ich es nicht.
    Was sind das genau für Daten die darauf gespeichert werden? Und gibts diese USIM nur bei Drei? Und vorallem warum?
    Meine aktuelle A1 Karte ist doch einen normale, zu mindest bin ich davon überzeugt, und Internet und Co. funktioniert.

    Auf Wikipedia steht bzgl. HSDPA folgendes: ...ist ein Datenübertragungsverfahren des Mobilfunkstandards UMTS...
    Ist HSDPA jetzt eine fortgeschrittenere Technologie von UMTS?
    Und HSPA quasi noch fortgeschrittener?

    Und zu Drei und 4G konnte ich bis jetzt nicht konkretes herausfinden.

    Würd mich freuen wenn jemand Licht ins Dunkeln bringen würde.

    0
     

  4. Was genau auf den USIM-Karten ist, weiss ich auch nicht. Das sollte sich aber in Erfahrung bringen lassen Ich würde diese nicht mal als "abnormal" ansehen. Ach: "unterschied usim" ergibt das hier http://www.telefon-treff.de/showthre...hreadid=105867

    HSPA ist der Überbegriff für HSDPA (Download) und HSUPA (Upload). HSPA ist eine Erweiterung von UMTS.

    4G bezieht die neue Übertragungstechnik LTE (Long Term Evaluation) mit ein. Bis auf Teststrecken gibt es glaub bisher nichts.
    Geändert von M@tze (17.06.2011 um 19:27 Uhr)
    0
     

  5. Also: viele Anbieter reden fälschlicherweise von "4G" und meinen damit nicht LTE (Long Term Evolution), sondern HSPA+. HSPA+ ist eine neuere Version von HSPA (Highspeed Packet Access) und wird vorallem in Ballungszentren von Telekomunternehmen nachgerüstet, da es Bandbreiten bis 21 Mb/s statt "nur" 7,2 Mb/s erlaubt. HSPA resp. HSDPA (Highspeed Download Packet Access) und HSUPA (Upload) sind Datenbeschleuniger welche über das normale UMTS 3G Netz laufen. Diese benötigen lediglich Software und Hardware Upgrades an bereits vorhandenen Sendeanlagen, jedoch keine neuen. UMTS (Universal Mobile Telecomunication) System an sich ermöglicht nur Datenraten 384 kb/s, mit HSPA lässt sich also das bereits vorhandene Netzwerk beschleunigen. Dies ist wie EDGE (Enhanced Datarate for GSM Evolution) bei GSM. Die Daten werden durch zusätzliche Multiplex- und Komprimierungsverfahren schneller und effizienter Übertragen.

    Grundlegend gibt es nur drei Netzwerke: GSM (2G), UMTS (3G) und LTE (4G). All diese Netzwerke benötigen ein eigenes System von Sendemasten und Sendeanlagen. Sie sind nicht kompatibel zueinander.

    Merk dir eines: nur LTE ist wahres 4G, der Rest ist Marketing-Gesülze. LTE erlaubt Bandbreiten bis 300 Mb/s. Dazu muss allerdings ein völlig neues Funknetz aufgebaut werden. Dies ist eher das geringere Problem. Sendemasten sind ja vorhanden nur noch die Antennen und die Technik fehlt. Das grösste Problem sind die Glasfaseranschlüsse die bei jeder Mobilfunksendeanlage vorhanden sein müssen, um die gingantischen Bandbreiten und Datenmengen überhaupt abzuführen. Viele Mobilfunkstationen sind bis heute noch mit Richtfunk untereinander verbunden. Vorallem in Städten und auf dem Land. Da ist es vielfach so, dass nur eine Sendeanlage alle 20 km ein Glasfaser-Anschluss hat und die restlichen kleineren Antennen dann mit Richtfunk versorgt. Bei einer GSM Basisstation mag dies noch ausreichen, bei UMTS mit HSDPA gehts an die Grenzen und bereits bei HSPA+ ist ein Glasfaseranschluss oder ein entsprechend schneller Backbone dann auch schon erforderlich. Nicht zuvergessen sind die vielen Pico-Zellen in den Städten und Gebäuden (z.b Kaufhäuser, Bahnhöfe etc.). Auch diese benötigen einen Hochleistungs Backbone.
    0
     

Ähnliche Themen

  1. WP7: Ein paar fragen vorm Kauf
    Von vtech im Forum Kaufberatung Smartphone / Tablet / Mobilfunkanbieter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 11:43
  2. HSDPA - WLAN - Ein paar Fragen
    Von Someguy123 im Forum HTC Desire HD
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 14:11
  3. ein paar fragen vor kauf
    Von Kalmar im Forum Sony Ericsson Xperia X10
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 23:39
  4. Kauf Acer Neotouch?!?! Ein paar Fragen?
    Von Maverick007 im Forum Acer neoTouch S200
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 10:19
  5. UMTS/HSDPA/HSUPA ausschalten
    Von Unregistriert im Forum HTC Touch Diamond
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 03:41

Besucher haben diese Seite mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

samsung galaxy s2 4g fähig

SGSII

hat samsung galaxy s2 4g

samsung galaxy s2 hsdpa problem

galaxy s2 hsupa

galaxy s2 4g fähig

samsung galaxy S2 hsdpasamsung galaxy s2 hsupasamsung galaxy s2 hsdpa fähiggalaxy s2 usimusim-karteusim karteusim karte kaufenUnterschied USIM und SIM-Kartesamsung galaxy s2 hspa galaxy s2 hsdpasamsung galaxy s2 umts fähiggalaxy s2 hsdpa fähigsamsung galaxy s2 usimsamsung galaxy s2 wikihsdpa unterschied 4gusim karte samsung galaxy s2samsung galaxy s2 hsdpa hsupausim umtsgalaxy s2 datenrate bei internet feststellen

Stichworte