Bis 2013 wird damit gerechnet, dass 38% aller Handynutzer mit ihrem Mobilefunkgerät online gehen werden. Laut einer Prognose des US-Marktforschungsinstituts Forrester Research werden dies rund 125 Millionen Nutzer sein.

"Das mobile Internet erreicht nun endlich die kritische Masse", stellt Forrester-Analyst Pete Nuthall fest. Die Implementierung von Hochgeschwindigkeits-Mobilnetzen und die Einführung modernster Mobilgeräte würden allein aber nicht ausreichen, um die Nachfrage anzukurbeln. "Unsere Daten haben gezeigt, dass weniger als die Hälfte aller Besitzer von UMTS-Telefonen die Funktionalität ihrer Endgeräte auch wirklich nutzen", erläutert Nuthall. Um das mobile Internet zu fördern, müssten die Betreiber Flatrate-Angebote weiter forcieren, die Anzahl relevanter Dienste und Anwendungen steigern und neue Geräte einführen, die einen besseren Bedienkomfort bieten.

Quelle: http://www.mobile2day.de/index.html