Die Gerüchte werden konkreter und erstmals sind anscheinend echte Details zur neuen Hardware aufgetaucht. Die derzeit in Entwicklung befindliche PS4.5 soll unter dem Codenamen NEO entwickelt werden und mehr als doppelt so schnell sein, als die bisherige PS4. Es kommt natürlich wieder eine AMD APU zum Einsatz, allerdings werden die 8 Prozessorkerne von bisher 1.6 GHz auf 2.1 GHz getaktet. Auch die GPU wird drastisch überarbeitet und von bisher 18 Recheneinheiten auf 36 Compute Units erhöht und auch der Takt wird von 800 MHz auf 911 MHz angehoben. Auch der Durchsatz des extrem schnellen GDDR5 Arbeitsspeichers soll sich von 176 GB/s auf mehr als 218 GB/s erhöhen.

Sollten die Angaben stimmen, wäre die neue PS4.5 NEO mehr als doppelt so schnell und käme auf eine Rechenleistung von 4.2 Teraflops.

Dennoch soll die neue Konsole 100% abwärtskompatibel zu allen PS4 Spielen bleiben. Das liegt vor allem daran, dass Sony seit der PS4 auf ein x86-System setzt, was es deutlich einfacher macht, die Spiele des Vorgängers zu unterstützen. Ausserdem soll die extreme Mehrleistung der neuen PS4 NEO nur genutzt werden, wenn die Spiele diese auch explizit unterstützen, ansonsten bleibt nämlich weiterhin alles beim Alten. Wenn die Entwickler allerdings in dem Spiel einen "NEO Modus" integrieren, kann man diesen manuell in den Einstellungen des Spiels aktivieren. Quasi eine extrem rudimentäre Art wie am PC die Grafikqualität zu erhöhen. Wer allerdings ohne NEO Modus spielt, wird weiterhin mit der Performance einer normalen PS4 konfrontiert.

Man muss also an dieser Stelle bedenken, dass die PS4 NEO die alte Konsole nicht ablösen, sondern wohl als Topmodell die Serie ergänzt. Damit ist die alte PS4 die Lite-Version und die haupttragende Säule aller noch erscheinenden Spiele für die aktuelle Generation. Es sollen KEINE exklusivtitel für die NEO-Version erscheinen, keinen separaten PSN Store, oder sonst irgendwas in der Richtung. Alles was auf der NEO läuft, läuft auch auf der aktuellen PS4 und umgekehrt. Nur eben, dass Spiele mit NEO Modus wohl um Welten besser aussehen können. Mehr wird nicht dahinter stecken.

Anscheinend habe ich mit meinen Spekulationen von vor drei Jahren recht behalten. Die PS4 ist keine drei Jahre alt und dank der x86 Architektur haben wir bereits nach kurzer Zeit eine neue, deutlich schnellere Revision. Das kann ja noch lustig werden...

Achja der Preis: Soll sich zwischen 400 und 500 Euro tummeln.