Die JavaMicroEdition-VM von Sun ist ein Konkurenzprodukt und wird höchsten über Drittanbieterlizenzen einzug auf Smartphones machen können. Microsoft hat noch nichts verlautbaren lassen, wie es mit der eignene JavaVM aussieht. Dennoch wird es über kurz oder lang, wie für den PocketPC auch, JavaVMs geben die mehr oder minder kompatiblel zu Java-Sprachstandarts sein werden.
Die MFC-Entwicklerbibliotheken werden auf dem Smartphone2002-Referenzdesign nicht unterstützt. Es ist auch nicht geplant, dies nachzuliefern. Entwickler müssen somit auf die diversen Funktionen der Microsoft Foundatuion Class verzichten.
.net-Frameworks sollen im nächsten Build des Smartphone-Betriebssystems gerüchterweise integriert werden. ASP wird wiederum auf der Strecke bleiben, wie's aussieht.