Auf dem PC den Bildschirm des Pocket PCs anzeigen lassen mit viel Komfort!

In einem Satz erklärt: Pocket Controller ist ein Tool mit dem man vom Desktop PC aus den Bildschirm vom PocketPC übernehmen kann.

Doch was steckt alles hinter diesem Satz? Der Hersteller ist Soft Object Technologies kurz Soti welcher unter
www.soti.net zu finden ist. Hinter dem einfachen Satz steckt ein gewaltiges Programm welches fast keine Grenzen hat!

Es gibt zwei Versionen:
Pocket Controller-Professional: Geeignet für den Privatgebrauch
Pocket Controller-Enterprise: Die Lösung für Unternehmen

Ich gehe zuerst auf die Funktionen welche beide Versionen unterstützen ein: Auf dem PC sieht man den Bildschirm des Pocket PCs. Jegliche Eingaben können so über den Desktop PC also mit der Maus oder per Tastatur gemacht werden. Dies ist zum Beispiel sehr hilfreich, wenn man seinen Pocket PC Konfiguriert (zB. Internet oder Mail). Ich durfte beide Versionen des Programmes Pocket Controller von soti.net testen. Ich selber konfiguriere meinen Pocket PC mit der Professional Version und die Verwaltung der Pocket PCs mache ich mit der Enterprise Version. Bedenken wir mal folgendes: Ich habe ein Unternehmen. Ein paar User sind im gleichen Haus, doch andere sind in einer Niederlassung und einer ist gerade in den Ferien in Locarno... Mit Pocket Controller kann ich meinen eigenen Pocket PC lokal via USB ansteuern aber auch via TCP/IP einen fremden Pocket PC im selben Haus. Der entsprechende User muss auf seinem PC lediglich die
Pocket Controller-Bridge installiert haben. Diese stellt die Verbinung zwischen dem USB-ActiveSync Anschluss und dem Netzwerk-Pocket-Controller her. Danach kann ich ohne weiteres den fremden Pocket PC administrieren. Das selbe gillt auch für den Pocket PC in der Niederlassung in Zürich ABER leider ist die Verbindung zu dieser Niederlassung nur mit 64 KBit ISDN... das ist langsam. Aber für die Enterprise Version von Pocket Controller kein Problem! Denn ich kann diverse Einstellungen machen wie die Farbtiefe verringern um trotzdem mit einer vernünftigen Geschwindigkeit arbeiten zu können. Auch der User in den Ferien muss nicht auf meine Hilfe verzichten, da durch eine zusätzliche Datenkomprimierung die Administration auch über eine GSM/GPRS Verbindung funktioniert.

Wie sehen denn die zwei Versionen aus? Als erstes die Professional Version für den Privatgebrauch (beim start; zweites Bild wenn verbunden):

Und jetzt die Enterprise Version für die Unternehmen:

Der Unterschied ist gut sichtbar. Die Professional Version hat nur ein Fenster was eigentlich für den Privatuser weit aus reicht! Aber jetzt kommt ein weiterer Vorteil mit der Enterprise Version: Ich habe in meinem Büro beispielsweise 10 Pocket PCs zu verwalten und supporten... Meiner lokal, 3 weitere im Haus und 6 in der Niederlassung. Jetzt muss ich jedesmal die IP-Adresse ausfindig machen um das entsprechende Gerät administrieren zu können. NEIN! Einmal konfiguriert merkt sich die Enterprise Version das Gerät. Auf dem oberen Screenshot sieht man im linken Teil ein Fenster namens Device Tree... Dort steht unter anderem ein Gerät drin und dieses gehört zur Abteilung Informatik. Jetzt muss ich nach Wunsch nur auf dieses Gerät klicken und schon werde ich verbunden mit dem Pocket PC.

Soweit so gut. Doch was bietet Pocket Controller noch?

Für jedes Gerät kann ich das entsprechende Skin laden.


Sollte der Pocket PC im Landscape Modus arbeiten kann ich das natürlich auch!


Laufende Programme kann ich sehen und auch beenden.


Auch Systeminformationen dürfen nicht fehlen!


Die Remote DOS Box gehört auch dazu.


Nicht alle Programme können auch Screenshots von Spielen machen. Mit Pocket-Controller ist dies aber möglich.


Auch an die Zoom Funktion wurde gedacht

Diese Punkte sind alle vom Pocket Controller Professional. Die Enterprise Version bietet die selben Funktionen aber viel eleganter! Bei der Professional Version muss man jedes Fenster selber öffnen. Bei der Enterprise hat man sofort den Überblick über die wichtigsten Infos. Dazu nochmals der oben gezeigte Screenshot:

Wir sehen links oben die Geräte, dann unterhalb die Systeminformationen und rechts oben den Explorer mit dem wir vom lokalen PC sofort Dateien übertragen können. Darunter befindet sich die Registry des Pocket PCs. Und ganz unten sehen wir den Task Manager. Diese einzelnen Bereiche können nach Wunsch angeordnet und vergrössert/verkleinert werden. Das sieht dann so aus:

Alle Systeminformationen.


Der Dateiexplorer.


Und der Task Manager.

Ich gehe jetzt noch auf die Art der Verbindungsmöglichkeiten genauer ein:
Zuerst zur Professional Version:



Und so sieht das bei der Enterprise Version aus:

Für jedes Gerät kann ich eigene Einstellungen wählen. Als (1) kann ich die Art der Verbindung wählen und dann in Edit Connection (2) kann ich die Verbindungsdetails wählen. Unter Advanced Settings kann ich sogar noch Proxy Einstellungen machen und ganz wichtig bei langsamen Verbindungen die Farbtiefe verringern.

Auch ein einfacher Datei Explorer ist mit dabei:


Was sieht man von all dem auf dem Pocket PC?
In der Professional Version sieht man sehr wenig. Braucht es ja auch nicht! Aber bei der Enterprise Version sieht man einiges:

Auf dem Heute Screen kann man auf das Pocket Controller Icon klicken und erhält diverse Optionen. Unter anderem Zeit Synchronisation oder die TCP/IP Einstellungen:


Weitere Funktionen in der Profissonal Version:
- Makros aufzeichen. Geeignet um zum Beispiel ein Mail Account ein zu richten und danach das Makro auf anderen Geräten laufen zu lassen.
- Videaufzeichnung
- Vollbild also soweit möglich von der Auflösung her der rest wird dann Schwarz auf dem Bildschirm somit kann man den Pocket Controller idealerweise zum schulen nutzen...


Weitere Funktionen in der Enterprise Version:
- Die Möglichkeit den Usern zu erlauben, dass diese eine Bestätigung machen müssen, damit ich bei Ihnen administrieren kann
- Makros aufzeichen. Geeignet um zum Beispiel ein Mail Account ein zu richten und danach das Makro auf anderen Geräten laufen zu lassen.
- Videaufzeichnung
- Starten von Programmen bei bestimmten Events wie beim Verbinden eines bestimmtes Gerätes soll ein bestimmter SQL Befehel ausgeführt werden oder Word gestartet werden... etc. etc.

UPDATE der Version V4.12:
Inzwischen gibt es von beiden Versionen (Professional und Enterprise) die Version 4.12. Folgendes wurde in der neusten Version korrigiert/ergänzt:
- Volle Smartphone Unterstützung! Das heisst auch das SPV etc. kann jetzt via Pocket Controller verwaltet werden
- Erweiterte Unterstützung für Windows Mobile 2003 SE
- Verbesserte Zoom Funktionalität
- Eine Menge neue Skins wurden hinzugefügt. Diese kann man mit einem Klick herunterladen. Alle gängigen Pocket PCs und Smartphones sind vorhanden.
- Man bemerkt auch, dass die ganze Verbindung optimiert wurde. Die Geschwindigkeit ist verbessert worden.

UPDATE der Version V5.03:
Es hat sich wieder einiges getan.
- Viele Verbesserungen um auch Smartphones zu unterstützen wurden gemacht
- Die Geschwindigkeit für die ganze Video übertragung wurde optimiert
- Sync Manager! Der ist hammer! Damit kann man beliebige Ordner von und zum Pocket PC synchronisieren... Hier ein Screenshot:

Natürlich kann man dann auch noch einstellen ober er automatisch synchronisieren soll beim starten des Pocket Controllers...

Fazit:
Das Tool ist genial um den Pocket PC zu Konfigurieren oder auch mal ab und zu ein SMS zu schreiben... es geht halt immer noch einfacher mit der PC Tastatur. Für Schulungen oder Präsentationen ist es eh ein Muss den Pocket Controller zu verwenden! Auch die Lösung für Unternehmen ist sehr nützlich auch wenn der Preis relativ hoch ist. Aber Man hat damit die Geräte zum supporten im Griff.


Bewertung & Erwerb
Performance
Ausstattung
Nutzen
Gesamteindruck



Hersteller: www.soti.net

Preis: je nach Version
(Private: ~45 SFr.)

Kaufen in der Schweiz: CH-Bankzahlung in Euro