Tablet mit Docking Station als Desktop Tablet mit Docking Station als Desktop
Danke Danke:  0
Seite 1 von 2 1 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. arnold74 Gast
    Hi,

    da demnächst wahrscheinlich ein neuer PC ansteht ist mir die Idee gekommen eventuell ein Tablet zu holen. Bedingung wäre allerdings, dass ich es mit allen bestehenden Zusatzgeräten verbinden und als "echten" PC nutzen kann.

    Warum? Ich mache recht viel Bildbearbeitung und schreibe lange Texte, das geht beides mit einem großen Bildschirm bzw. einer echten Tastatur viel besser. Auf der anderen Seite könnte ich mit einem Tablet abends auf dem Sofa noch surfen etc.

    Was muss es können? Wie gesagt, ich muss einen Monitor anschließen und nutzen können (Auflösung Full HD), eine externe Tastatur, Maus und eine Stift müssten auch nutzbar sein. Dazu dann noch eine externe HDD, da die meisten Tablets nicht genügend interne Kapazität haben dürften. Ich nutze Photoshop Elements, Lightroom 4, manchmal Canons DPP, der Prozessor müsste damit zur Bearbeitung von RAW Bildern klarkommen.

    Akkulaufzeit? Ist nicht so wichtig, die 2 Stunden, die ich abends auf dem Sofa verbringe sollte wohl jeder Akku mit Surfen durchhalten.

    Preis? Jetzt wird es spannend, wird und darf mehr kosten als ein reiner Desktop PC, aber im Geld schwimme tue ich nicht.
    0
     

  2. Hallo Arnold,
    ...vielleicht könnte das neue Ubuntu-OS etwas für Dich werden.

    Es soll meines Wissens im 3. oder 4. Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.
    Vom Konzept her hättest Du dann ein Smartphone (anstelle des angedachten Tabletts) mit einem Desktop-OS, welches in einer Dockingstation zum vollwertigen (Linux-)PC mit allen üblichen Schnittstellen wird.

    Ob Du allerdings die von Dir präferierten Anwendungen wie beispielsweise Photoshop auf Linux nutzen könntest entzieht sich meiner Kenntnis.

    Gruß Jörg
    0
     

  3. User61847 Gast
    Kauf dir einen Desktop-PC und ein Tab zum daddeln.
    Mit der Stückellei wirst du auf Dauer nicht glücklich werden. Möglicherweise wäre auch ein leistungsstarkes Notebook oder Ultrabook eine Lösung.
    Nicht nur das die Anzahl der USB-Anschlüsse auf einigen Tabs sehr gering ausfallen, was für stationäres Arbeiten noch Docks bzw Hubs erforderlich macht, wird auch die Leistung auf Dauer nicht den Anforderungen entsprechen (Ich arbeiten aktuelle am Ultrabook mit ext. Tastatur und Maus via Logitech Empfänger. Das geht auch am Tab, dann habe ich aber an diesem nicht einmal eine Möglichkeit für einen USB-Stick.)
    Die interne Grafik wird vermutlich eher auf Dauer nicht zufrieden stellen, da dein Anforderungen schon etwas höher zu setzen sein dürften.
    Bei den Tabs ist auch der RAM oft eher am unteren Limit für x64 Systeme. 8GB dürften schon eher selten anzutreffen, 4 wohl eher die Regel sein.
    Bedarf es dann auch mal viel Leistung wird man auch, bauartbedingt, mit dem Prozessor eher mal an Grenzen stoßen als bei einem Desktop-System bzw. optimierten Notebook.



    Betrachtet man Preis-Leistung, wird man für das gleiche Geld einen wirklich guten Desktop bekommen, der mit Sicherheit mehr als ausreichend sein wird und deutlich mehr bietet.
    Berücksichtigen sollte man auch, das eine ext.HD herkömmlicher Bauart ein richtiger Flaschenhals ist. Will man hier Leistung wird es zwangsweise teurer.

    Das sollte man sich gut überlegen, gerade bei höheren Anforderungen an Grafik und Leistung.
    0
     

  4. arnold74 Gast
    Zitat Zitat von jrahe Beitrag anzeigen
    Vom Konzept her hättest Du dann ein Smartphone (anstelle des angedachten Tabletts) mit einem Desktop-OS, welches in einer Dockingstation zum vollwertigen (Linux-)PC mit allen üblichen Schnittstellen wird.
    Ein Smartphone habe ich jetzt schon, neben dem Desktop. Die beiden sehen ich auch weiterhin als separate Geräte.

    ---------- Hinzugefügt um 21:01 ---------- Vorheriger Beitrag war um 20:59 ----------

    Zitat Zitat von Setter Beitrag anzeigen
    Kauf dir einen Desktop-PC und ein Tab zum daddeln.
    Mit der Stückellei wirst du auf Dauer nicht glücklich werden. Möglicherweise wäre auch ein leistungsstarkes Notebook oder Ultrabook eine Lösung.
    Nicht nur das die Anzahl der USB-Anschlüsse auf einigen Tabs sehr gering ausfallen, was für stationäres Arbeiten noch Docks bzw Hubs erforderlich macht, wird auch die Leistung auf Dauer nicht den Anforderungen entsprechen (Ich arbeiten aktuelle am Ultrabook mit ext. Tastatur und Maus via Logitech Empfänger. Das geht auch am Tab, dann habe ich aber an diesem nicht einmal eine Möglichkeit für einen USB-Stick.)
    Die interne Grafik wird vermutlich eher auf Dauer nicht zufrieden stellen, da dein Anforderungen schon etwas höher zu setzen sein dürften.
    Bei den Tabs ist auch der RAM oft eher am unteren Limit für x64 Systeme. 8GB dürften schon eher selten anzutreffen, 4 wohl eher die Regel sein.
    Bedarf es dann auch mal viel Leistung wird man auch, bauartbedingt, mit dem Prozessor eher mal an Grenzen stoßen als bei einem Desktop-System bzw. optimierten Notebook.



    Betrachtet man Preis-Leistung, wird man für das gleiche Geld einen wirklich guten Desktop bekommen, der mit Sicherheit mehr als ausreichend sein wird und deutlich mehr bietet.
    Berücksichtigen sollte man auch, das eine ext.HD herkömmlicher Bauart ein richtiger Flaschenhals ist. Will man hier Leistung wird es zwangsweise teurer.

    Das sollte man sich gut überlegen, gerade bei höheren Anforderungen an Grafik und Leistung.
    Wie gesagt, Smartphone, Tablet und Desktop sind zu viele Geräte, dann bleibe ich bei Smartphone und Desktop und nutze das Smartphone auf dem Sofa zum Surfen und Emailen. Also werde ich mal eher in Richtung Ultrabook schauen, denn könnte man abends auf dem Sofa ja auch noch einigermaßen komfortabel benutzen.
    0
     

  5. User61847 Gast
    Denke ich auch, hier lohnt auch ein Blick auf Touch-Modelle. Bei deinen Anforderungen solltest du halt mit darauf achten, das es genügend Anschlussmöglichkeiten bietet und das der Arbeitsspeicher erweiterbar ist. Oft ist hier zwar bei 8GB Schluss, aber ist dennoch besser als max4. Evtl wäre auch ein Gerät mit zusätzlicher Graka für dich besser. Hier sieht es bei Ultrabooks wiederum etwas schlechter aus. Generell sind Ultrabooks nicht wirklich sehr viel Leistungsstärker hauptsächlich vielseitiger. Da sie vorranging auf Mobilität (ausser Haus) konzipiert sind. Es gibt jedoch auch Modelle, die die Vorgaben von Intel etwas stark ausreizen und mitunter auch mit DVD-Laufwerke daher kommen. Das ist bei Ultrabooks eigentlich eher nicht üblich.
    Als Desktop-Ersatz sehe ich hier eher ein klassisches Notebook bzw Multimedia oder Gamer-Notebook. Wobei das natürlich auch vom persönlichen Bedarf abhängig ist.
    Oft wird es auch so sein, das ein neues Ultrabook mehr Leistung hat wie der alte PC daheim.

    Du musst dir halt im klaren sein was möchtest du, was soll es können. Und man muss auch ein Stückweit ehrlich zu sich selber sein und überlegen ob man Kompromisse eingehen möchte oder nicht.

    Selber nutze ich seit geraumer Zeit ein "mittelprächtiges" Ultrabook mit Tochscreen. Es deckt zu 80% meine Bedürfnisse. Bilder bearbeiten und Videos schneiden mache ich aber weiterhin am PC. Da geht es halt doch etwas flotter.

    Hoffe das ich jetzt nicht zu sehr verwirrt habe. Es mag durchaus auch sein, das ein Tab wie das Sony oder Surface deine Bedürfnisse decken. Auf alle Fälle würden diese viel Spaß machen. Aber auf Dauer Glücklich mit all den Anforderungen als Docking-System, da habe ich etwas meine Zweifel. Das sehe ich bei diesen "Systemen" doch eher im Office-Bereich weniger bei Grafiken etc.
    0
     

  6. arnold74 Gast
    Zitat Zitat von Setter Beitrag anzeigen
    Denke ich auch, hier lohnt auch ein Blick auf Touch-Modelle.
    Wozu? Ein Ultra- oder Notebook hat ein Touchpad, da brauche ich keinen Touchscreen.

    Zitat Zitat von Setter Beitrag anzeigen
    Bei deinen Anforderungen solltest du halt mit darauf achten, das es genügend Anschlussmöglichkeiten bietet und das der Arbeitsspeicher erweiterbar ist. Oft ist hier zwar bei 8GB Schluss, aber ist dennoch besser als max 4. Evtl wäre auch ein Gerät mit zusätzlicher Graka für dich besser. Hier sieht es bei Ultrabooks wiederum etwas schlechter aus. Generell sind Ultrabooks nicht wirklich sehr viel Leistungsstärker hauptsächlich vielseitiger. Da sie vorranging auf Mobilität (ausser Haus) konzipiert sind. Es gibt jedoch auch Modelle, die die Vorgaben von Intel etwas stark ausreizen und mitunter auch mit DVD-Laufwerke daher kommen.
    Eine separate Graka muss nicht unbedingt sein, beim Bearbeiten der Bilder geht es nicht um Sekunden. DVD Laufwerk brauche ich nicht, nutze ich schon jetzt im Desktop PC nicht.

    Zitat Zitat von Setter Beitrag anzeigen
    Du musst dir halt im klaren sein was möchtest du, was soll es können. Und man muss auch ein Stückweit ehrlich zu sich selber sein und überlegen ob man Kompromisse eingehen möchte oder nicht.
    Ich gehe auf jeden Fall den Kompromiss ein nur ein Smartphone und ein weiteres Gerät zuzulassen ... wie gesagt wenn ich dann halt abends mit dem Smartphone surfe ist das auch okay.
    0
     

  7. User61847 Gast
    Zitat Zitat von arnold74 Beitrag anzeigen
    Wozu? Ein Ultra- oder Notebook hat ein Touchpad, da brauche ich keinen Touchscreen.
    Macht bei Win8 gelegentlich etwas mehr Spass und man ist in einigen Situationen tatsächlich schneller als mit dem Touchpad. Auch wenn sie Gesten und Multitouch beherrschen, sind nicht gerade immer optimal. Gerade wenn man mit dem Mauszeiger große Wege tätigen will.
    Ein Beispiel wäre z.B. das schließen von Apps. Das geht mit Touch etwas geschmeidiger als übers Touchpad. Oder man nutzt eine ext. Maus. Die ist dann auch wieder flotter.
    Weiteres Beispiel- Charmbar. Mauszeigen befindet sich Rechts, bis man oben oder unten Links in eine Ecke gefahren ist, hat man mit dem Finger wesentlich schneller die Charmbar geöffnet.
    Es gibt eine ganze Reihe an Funktionen seitens der Modern-UI wo sich Mauszeige und Touchfunktion gut ergänzen.

    Bei einem Convertibel- Ultrabook erledigt sich dann auch die Frage, da man es als Tablet nutzen kann und entsprechen konzipiert wurde.
    0
     

  8. arnold74 Gast
    Zitat Zitat von Setter Beitrag anzeigen
    Macht bei Win8 gelegentlich etwas mehr Spass
    mag sein, aber Touch ist aus meiner Sicht bei Smartphones okay weil (so ungefähr) unabdingbar, aber bei allen anderen Geräten Müll. Ich mag keine verwischten Bildschirme.
    0
     

  9. User61847 Gast
    Warum du nach einem Tablet gefragt hast, verstehe jetzt wer will. Das ist im Grunde genau das gleiche.
    0
     

  10. arnold74 Gast
    okay, Touch ist bei allen Geräten ohne eigene Tastatur okay, also Smartphones und Tablets, wie gesagt, ein Tablet müsste auch zum Arbeiten an einen extra Monitor angeschlossen werden
    0
     

  11. Hallo Arnold
    Habe vor 3Wochen mein neues HP ElitePad 900 in Betrieb genommen und bin begeistert. Mit der HP ElitePad Expansion Jacket und zusätzlichem Akku (bis14h) ist es für mich nicht nur zum auf dem Sofa Surfen sondern ein echter Mehrwert bei der täglichen Arbeit. Mir dem vollwertigen W8 pro habe ich meine Programme zum steuern und programmieren von Telefonanlagen und SPS usw. ebenfalls dabei wie meine Outlook. Am Arbeitsplatz stecke ich das Pad in die Deckung Station mit Tastatur und HD Bildschirm. Am Barmer mit HDMI angeschossen lassen sich von Internet Filme streamen oder Vorführungen mit PowerPoint verwirklichen. Über die Internetfreigabe mit meinem Lumina 900 bin ich auch unterwegs schnell Online.
    Auf der HP Homepage ist das Pad ausführlich beschrieben. Ich kann Es nur empfehlen.
    0
     

  12. arnold74 Gast
    Hi,

    2GB RAM wären mir für die Bildbearbeitung zu wenig, ansonsten klingt das gut.

    Gesendet von meinem XT910
    0
     

  13. 08.04.2013, 12:22
    #13
    Hallo Arnold,

    Du solltest Dir mal gründlich das Kupa X 15 ansehen. Es ist aus meiner Sicht das derzeit einzige Gerät, dass die gestellten Anforderungen erfüllen dürfte. Ich warte selbst darauf, bevor ich irgend ein anderes kaufe, will ich es mir ansehen. Es gibt auch mind. einen interessanten Film auf Youtube.

    Allerdings habe ich in meinem privaten Arbeitszimmer noch einen richtigen Desktop PC und der wird auch noch da bleiben.

    Viel Spaß!
    0
     

  14. Wie wär es denn mit dem Dell XPS 12?
    Hat FullHD, i5 oder i7 mit bis zu 8GB RAM. Bis zu 256GB SSD, 2x USB 3.0. Das Display lässt sich umdrehen, so dass man ein Tablet hat. Zwar kein Tablet mit Dock, aber dafür im Handumdrehen ein Ultrabook. Für die Dauernutzung zu schwer, aber für abends 2h auf der Couch sicher sehr geeignet.
    0
     

  15. 08.04.2013, 13:20
    #15
    Ja klar, aber für mobil dann doch zu schwer. Dann doch lieber mit Dock für den Tisch und unterwegs (oder auf der Couch) dann mit Stift, 3G an Bord usw.. Das Kupa mit 11,6" wäre mein Favorit. Auch Acer hat interessante Möglichkeiten, aber keines ist so komplett wie das.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung, jeder hat eigene Schwerpunkte. Und bevor jetzt jemand wegen 3G postet: Ich denke, ein mobiles Gerät sollte 3G haben, was soll sonst die Hype um die ständige Konnektivität? Und das nicht über Tethering, das beiden Geräten den Akku saugt.

    Vor diesem Hintergrund gibt es noch andere interessante Geräte, die Fujitsu Lifebooks z.B. und auch deren Tablets. Qualitativ sicher unbestritten, aber eben auch in der Ausstattung lange nicht komplett wie das Kupa. Ich bin gespannt. Auch, ob die sich neben dem professionellen Markt auch noch dem Consumerbereich zuwenden. Dannn wars das mit Surface.
    0
     

  16. User61847 Gast
    Das ist sicher ein interessantes Gerät, aber um daraus einen halbwegs "brauchbaren" Desktop zu machen, wird man um weitere Ausgaben nicht herum kommen. 2xUSB und der doch geringe Speicher, schränkt das leider etwas ein. Hier bedarf es dann zwingend eine gute USB-Dockingstation.

    Dem Threadersteller ging es ja, laut Eingangspost, um einen regelrechten Ersatz für seinen Desktop PC. Diesen sehe ich bei den derzeitigen Tabletts am Markt leider noch nicht.
    0
     

  17. 08.04.2013, 17:04
    #17
    Hallo Setter,

    das sehe ich genauso, bin auch nicht deren Verkäufer. Aber das hier ist doch schon einiges und kommt dem, was er braucht sicher sehr nahe.

    modularer Aufbau:
    Das KUPA UltraNote kann individuell, durch Einsatz des seitlichen Panels, das mit Anschlüssen für einen Kartenleser, Scanner, Videoaufnahmeeinheit, ect. ausgestattet ist, den spezifischen Bedürfnissen jedes Users angepasst werden, die Einsatzmöglichkeiten hierdurch sind nahezu unbegrenzt. Der interne Speicher und ein Mini-PCI-E-Steckplatz ermöglichen weitere Anpassungen um allen möglichen Anforderungen eines Unternehmens gerecht zu werden.
    Docking-System:
    Das KUPA UltaNote verfügt über ein optionales Docking-System, dieses Docking System ist mit Tastatur, zusätzlicher Batterie, Ethernet-Anschluss, VGA-Anschluss, SD-Kartenslot und USB-Ports ausgestattet. Für zusätzlichen Komfort sorgt ein Halter inkl. Ladevorrichtung für den mitgelieferten Digitizer.
    Quelle Kupaworld.de
    0
     

  18. User61847 Gast
    Ja vom Prinzip her nicht verkehrt. Ich schätze mal das die Station aber ca 200€ darum kosten dürfte wegen dem zusätzlichen Akku. Das Gerät hat dann schon einen ordentlichen Gesamtpreis. Großen unterschied zum Sony Duo sehe ich da aber nicht.
    Vom Konzept ist das aber OK.
    Mein Einwand wäre hier jetzt aber, sorry wenn ich da "pingelig" bin, das die Dockingstation für einen Desktopersatz nicht das Gelbe vom Ei ist. Sie bringt zwar alles mit, aber leider auch Dinge die man nicht unbedingt benötigt. Hier wünschte ich mir eine Dockingstation, mit intrigierter HD allerdings ohne verbauter Tastatur und ohne eigens Akku. Weil am "Desktop" nutzt man ja doch eher wieder was ergonomischeres, und in der Regel hat man dort auch einen Stromanschluss.
    Was mir noch auffällt ist, das die Dockingstation einen VGA Anschluss hat. Das bedeutet wiederum, das man am Tablett zur Station noch den Monitor anschließen muss sofern dieser über HDMI oder DVI betrieben wird.
    Aber wie gesagt die Idee ist OK. Ich für meinen Teil, sehe aber in der Dockingstation eher keine nennenswerten Vorteil gegenüber den anderen Systemen, wenn diese den fixen Arbeitsplatz ersetzen soll.
    0
     

  19. arnold74 Gast
    Ich habe mir die Vorschläge alle mal angeschaut und selber auch noch gesucht und bin eigentlich zu der gleichen Erkenntnis wie setter gekommen. Momentan gibt es noch nichts was vom Preis, von der Leistung und Aufbau/Konzept wirklich meinen Desktop ersetzen wird. Meine Tastatur und Maus sind schnurlos, da werde ich jetzt nicht auf eine Dockingstation mit einer Tastatur ähnlich einem Laptop wechseln, DVI oder HDMI für den externen Monitor sollte schon sein und 8GB RAM sind eigentlich auch ein muss für die Bildbearbeitung.

    Ich werde also mal bei den Ultrabooks schauen oder doch beim Desktop bleiben und abends auf dem Sofa das Smartphone nehmen.
    0
     

  20. Bin gerade auf das Thema gestossen. Gibt es etwas neues?

    Mein Arbeits-PC gibt langsam den Geist auf, und ich hatte die gleiche Idee. Ein leistungsstarkes Tablet mit Dock. Am Dock sollen Tastatur, Maus, Monitor und Lautsprecher hängen.

    Tablet sollte Win8 Pro, 8GB RAM, Prozessor i5 oder vergleichbares, mind. 32GB freien Speicherplatz haben. Grösse gerne um die 12".

    Wollte mir die kupaworld.de anschauen, aber mein Antivirusprogramm rät mir davon ab.
    0
     

Seite 1 von 2 1 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verbindungsproblemm mit Docking-Station
    Von rmbvg im Forum Samsung Galaxy S3
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 01:48
  2. Tablet PC als Desktop Pc Ersatz?
    Von Marco H im Forum Windows 8 Tablet Allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 18:03
  3. Umbau Docking Station 7 Zoll Tablet für 10.1
    Von Markus Schwarz im Forum Samsung Galaxy Tab 10.1
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 18:49
  4. Docking Station mit Boxen?
    Von magura im Forum HTC Hero
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 19:07
  5. HTC TyTN mit Docking Station
    Von designo im Forum HTC MTeoR
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 14:20

Besucher haben diese Seite mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

tablet mit dockingstation

tablet dockingstation

tablet mit dockwindows tablet mit dockingstationtablet dockingwindows 8 tablet mit dockingstationwindows 8 tablet dockingstationtablet dockingstation windows 8windows 8 tablet dockingwindows tablet dockingstationtablet mit dockingtablet docking stationwindows 8 tablet docking stationwindows 8 tablet with docking stationtablets mit dockingtablets mit dockingstationtablet mit dock windows 8dockingstation tabletwindows 8 tablet mit dockdocking station tablettablett mit docking tablet docking monitorwindows 8 tablet docktablet dockingstation desktoptablet win8 docking