Ersatzakku Ersatzakku
Seite 1 von 2 1 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. 31.05.2012, 12:40
    #1
    Bekanntlich wird ja eh irgednwann die Diskussion los gehen, welcher Ersatzakku der beste ist und wo es die wann gibt. Daher werfe ich hier direkt mal die Frage in dir Runde, ob schon jemand einen Ersatzakku gefunden hat? Ich habe bislang auf die Schnelle noch nichts gefunden, aber wenn es losgeht, würde ich mich über Hinweise und die Diskussion freuen
    0
     

  2. 31.05.2012, 13:08
    #2
    Zitat Zitat von Svenf83 Beitrag anzeigen
    Bekanntlich wird ja eh irgednwann die Diskussion los gehen, welcher Ersatzakku der beste ist und wo es die wann gibt. Daher werfe ich hier direkt mal die Frage in dir Runde, ob schon jemand einen Ersatzakku gefunden hat? Ich habe bislang auf die Schnelle noch nichts gefunden, aber wenn es losgeht, würde ich mich über Hinweise und die Diskussion freuen
    Beim Ersatzakku rate ich dringendst immer zum Original Hersteller zu greifen.
    Über so billig China Importe die wahnsinnige Leistung versprechen gibt es negative Berichte zur genüge
    0
     

  3. 31.05.2012, 13:10
    #3
    Interessante Beobachtung in den Review Videos:

    Die Samsung Galaxy S3 Akkus laden wohl bis 4,35V, wenn man dem Aufdruck glauben schenken darf.

    Die aktuelle "Standard"-Vollladespannung bei 0815-LiIon Akkus beträgt 4,2V.

    Hier ist im Samsung Galaxy S3 wohl neuste Akku Technik am Werk. Alleine dieser Kniff bringt wohl 10-20% mehr Kapazität.

    Interessant in dem Zusammenhang ist, wie das mit den Nachbau-Akkus wird. Ob die dann auch 4,35V Akkus bauen, oder was passiert wenn man einen 4,2V Akku im Samsung Galaxy S3 lädt?!

    Hier ist wohl wirklich mal Vorsicht bei Nachbau-Akkus angebracht, bis das weiter evaluiert ist.
    Nicht, weil Nachbau-Akkus schlechter sind, sondern weil das ein anderes System ist.


    Gruß
    Rob
    0
     

  4. 31.05.2012, 13:22
    #4
    Also ich habe auch immer die Finger vn den Billig-Akkus gelassen. Zum Einen, weil die eigentlich nie halten, was sie versprechen, zum Anderen, weil ich Sorge abe, dass sie mir mal im Handy auslaufen. Alleridngs habe ich damals nur Gutes von den Anker Akkus gehört und den in meinem Sensation auch fast ein Jahr genutzt. Der Originale wurde mein Ersatzakku. Aber Anker ist sicherlich auch nicht im Billigsektor anzusiedeln
    Aber das mit der Ladespannung ist wirklich interessant!
    0
     

  5. 31.05.2012, 13:46
    #5
    Ich habe mir beim Desire HD und beim SGS2 jeweils 2 NoName-Ersatzakkus mit passendem Ladegerät für zusammen 15 Euro über eBay zugelegt.

    Finde ich eine perfekte Sache, wenn man mal länger unterwegs ist. Habe sie eher wenig benutzt, aber es war sehr beruhigend, noch 2 Akkus in der Tasche zu haben.

    Ich habe mir jetzt mal eine Konstantstromsenke gebaut, die exakt 249mA zieht, damit kann man die reale Kapazität der Akkus durch einmaliges entladen ermitteln.
    Der Billig-Nachbauakku "1650mAh" fürs S2 kam auf 1250mAh. Wie erwartet, weniger als angegeben, aber für 5 Euro das Stück, absolut OK in meinen Augen.
    Gruß
    Rob
    0
     

  6. 31.05.2012, 14:15
    #6
    Zitat Zitat von Rob2222 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir beim Desire HD und beim SGS2 jeweils 2 NoName-Ersatzakkus mit passendem Ladegerät für zusammen 15 Euro über eBay zugelegt.

    Finde ich eine perfekte Sache, wenn man mal länger unterwegs ist. Habe sie eher wenig benutzt, aber es war sehr beruhigend, noch 2 Akkus in der Tasche zu haben.

    Ich habe mir jetzt mal eine Konstantstromsenke gebaut, die exakt 249mA zieht, damit kann man die reale Kapazität der Akkus durch einmaliges entladen ermitteln.
    Der Billig-Nachbauakku "1650mAh" fürs S2 kam auf 1250mAh. Wie erwartet, weniger als angegeben, aber für 5 Euro das Stück, absolut OK in meinen Augen.
    Gruß
    Rob
    Du wärst nicht der erste der sein blaues Wunder erlebt wenn er seinen 2€ Ebay Akku in sein
    600€ Smartphone einsetzt
    1
     

  7. 31.05.2012, 14:40
    #7
    Wenn dem so wäre, hast eins, zwei Links aus dem Forum, bei dem in den letzten 2 Jahren ein Akku ein Smartphone beschädigt hat?

    Die Zeiten in denen es Probleme gab, nur weil es ein NoName Akkus ist, sing lang vorbei.
    Selbst bei Originalakkus gab es hier und da Probleme. Das nimmt sich nichts.

    Außerdem, hätte in meinem Fall nie was passieren können, ich habe die Ersatzakkus nicht ein Mal im Galaxy geladen.
    Immer nur im externen Ladegerät. Das lag aber daran, daß ich sobald Strom verfügbar war, wieder den originalen Akkus reingetan habe und im S2 geladen habe, und die Nachbau Akkus im extra Ladegerät. So ist man theoretisch absolut auf der sicheren Seite, auch wenn ich überzeugt bin, daß das unnötig ist.

    Was allerdings stimmt ist, daß man bei den Billigakkus keinen Pfifferling auf die aufgedruckte Kapazität geben kann. Die kann man nur durch Testen herausfinden.

    Viele Grüße
    Rob
    Geändert von Rob2222 (31.05.2012 um 15:02 Uhr)
    0
     

  8. 31.05.2012, 14:53
    #8
    Zitat Zitat von Svenf83 Beitrag anzeigen
    Bekanntlich wird ja eh irgednwann die Diskussion los gehen, welcher Ersatzakku der beste ist und wo es die wann gibt. Daher werfe ich hier direkt mal die Frage in dir Runde, ob schon jemand einen Ersatzakku gefunden hat? Ich habe bislang auf die Schnelle noch nichts gefunden, aber wenn es losgeht, würde ich mich über Hinweise und die Diskussion freuen
    denk einfach dran, dass beim SGS III der NFC Chip im Akku sitzt. Wenn Du einen fremdfabrizierten Akku nimmst, geht die NFC Funktionalität flöten.
    2
     

  9. 31.05.2012, 15:01
    #9
    Ist der ganze NFC-Chip im Akku oder nur die Antenne?
    Aber selbst wenn, 1-2 Ersatzakkus als Notstrom würde ich auch ohne NFC-Funktionialität nutzen.

    Gruß
    Rob
    0
     

  10. 31.05.2012, 15:03
    #10
    Zitat Zitat von Rob2222 Beitrag anzeigen
    Ist der ganze NFC-Chip im Akku oder nur die Antenne?
    Aber selbst wenn, 1-2 Ersatzakkus als Notstrom würde ich auch ohne NFC-Funktionialität nutzen.

    Gruß
    Rob
    soweit ich weiss der ganze Chip. wobei das dann im Endeffekt auch egal sein wird

    Zudem ist NFC bis dato ohnehin eine rein theoretische Grösse. Bis erste Anwendungen in Europa flächendeckend verfügbar sein werden, wird's noch ein Jahr dauern. Bzw. Bis Oktober, wenn das iPhone 5 mit NFC kommt :-/
    0
     

  11. 31.05.2012, 15:23
    #11
    Zitat Zitat von Rob2222 Beitrag anzeigen
    Wenn dem so wäre, hast eins, zwei Links aus dem Forum, bei dem in den letzten 2 Jahren ein Akku ein Smartphone beschädigt hat?

    Die Zeiten in denen es Probleme gab, nur weil es ein NoName Akkus ist, sing lang vorbei.
    Selbst bei Originalakkus gab es hier und da Probleme. Das nimmt sich nichts.
    Ich habe hier mal einen interessanten Bericht zum Thema Akku heraus gesucht:
    Bericht aus der CT

    Du magst teilweise Recht haben, jedoch sollte man ganz klar dazu sagen das du
    mit einem original Akku immer noch Garantie hast. Wenn etwas mit so einem
    Billigakku passiert hast du halt Pech gehabt...
    0
     

  12. 31.05.2012, 15:40
    #12
    Der Bericht ist 7 Jahre alt!!
    Und es steht drin, daß die Probleme Einzelfälle sind und diese schon länger nicht mehr vorgekommen sind.

    Aber klar, bleibt ja jedem überlassen, welchen Ersatzakku er sich kauft.

    Wie gesagt, ich mache mir da keine Sorgen.

    Gruß
    Rob
    0
     

  13. 31.05.2012, 16:03
    #13
    Du verstehst mich nicht richtig. Hier kann jeder öffentlich mitlesen und schnell den Eindruck
    bekommen das es absolut ungefährlich ist mit den Akkus. Das ist aber leider nicht der Fall.
    Wenn man schon informiert, dann sollten auch ganz klar auf die Risiken aufmerksam gemacht
    werden

    Das der Bericht so alt ist spricht außerdem nicht für die Billig Akkus von heute. Das liegt daran
    das die heutigen Akkus immer komplexer werden.
    0
     

  14. 31.05.2012, 17:50
    #14
    Doch, doch, ich verstehe Dich schon. Ich bin nur eben der Meinung, daß das Risiko eben nicht nennenswert größer ist.

    Schon alleine, weil in den letzten Jahren die markanten Fälle von Defekten fehlen. Sollte es so gefährlich sein, müsste es bei Milliarden von genutzten Mobiltelefonen weltweit regelmäßig Meldungen geben. Aber ich finde auf die schnelle nicht mal eine nachweislich prüfbare Meldung von einem Smartphonedefekt durch NoName-Akkus in den letzten 5 Jahren.

    Im Gegenteil, ich find die Meldung, daß z.B. eine der Akku-"Brandmeldungen" daher kam, daß das Handy zerdrückt wurde und damit auch der Akku deformiert wurde und dann wohl Feuer gefangen hat.
    Hatte also nichts mit einem NoName Akku zu tun.

    "Nimm ein NoName Akku und dein Handy geht in Flammen auf" - Das ist so ein Mythos der sich einfach hält.

    Wohlaber kriegt man bei NoName Akkus fast garantiert nie die Kapazität, die aufgedruckt ist.

    Gruß
    Rob
    Geändert von Rob2222 (31.05.2012 um 17:59 Uhr)
    0
     

  15. 31.05.2012, 18:01
    #15
    Zitat Zitat von Rob2222 Beitrag anzeigen
    Wohlaber kriegt man bei NoName Akkus fast garantiert nie die Kapazität, die aufgedruckt ist.
    Wenn wichtige Angaben nicht Lupenrein sind kann es zu Überladungen kommen. Dann sind da noch nicht ganz
    unerhebliche Nebenwirkungen wie etwa die Wärmeentwicklung unter Last usw.
    Es ist und bleibt ein heikles Thema irgendwelche nicht zertifizierte Billige Akkus zu verwenden.

    Mit Akkus direkt habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht, jedoch mit Zusatzladegeräten fürs KFZ.
    Hier Erkannte mein Desire beim billigen Zubehör die Quelle als USB Schnittstelle und drosselte automatisch
    die Stromaufnahme. Sehr ärgerlich

    Vielleicht bin ich da aber einfach etwas zu kritisch. Selbst mein Batterieladegerät fürs KFZ hat stolze 80€
    gekostet. Ich gehe allgemein in Sachen Stromversorgung keine Kompromisse ein ^^
    0
     

  16. 31.05.2012, 18:20
    #16
    Ist auch Dein gutes Recht.

    Und in dem Punkt Ladegerät gehe ich mit, da ist es wichtig, daß es das macht, was es soll. Bis 4,2V laden und dann ist Schluß.
    Glücklicher Weise ist die Ladeprozedur, die Li-Ion-Akkus benötigen recht einfach.
    Konstanter Strom bis die Zelle 4,2V erreicht, danach konstante Spannung (4,2V) bis die Zelle kein Strom mehr aufnimmt.
    Hinzu kommt die Prüfung, ob die Zelle tiefentladen war.

    Hier wirds interessant, denn das S3 braucht andere Zellen (nämlich welche, die bis 4,35V können) und damit brauchen die Zellen auch wieder eigene Zubehörladegeräte. (Also nicht das Netzteil vom Handy, sondern Ladegeräte in die man die Akkus direkt reinlegt).

    Wenn man ein Set aus 2 Akkus und einem Akkuladegerät für zusammen 15 Euro bekommt, ist denke ich ein guter Kompromiss, die NoName Akkus nur im NoName Ladegerät zu laden. Sollte dann wirklich mal etwas beim Laden zu heiß werden, ist maximal das Ladegerät hinüber. Außerdem kann man die ersten Ladevorgänge ja auch durchführen, wenn man anwesend ist. Aber eigentlich denke ich, das ist nicht nötig.

    Was ich dann aber auch nicht mache, ist den originalen Akku in dem NoName Ladegerät zu laden.
    Wobei, auch hier habe ich mal die Ladeschlußspannung bei dem NoName Ladegerät überprüft, genau 4,2V, also alles im grünen Bereich. Natürlich kann ich dadurch keine Aussagen über alle NoName Geräte treffen, aber bei mir gabs mit dem NoName Kram noch keinerlei Probleme.

    PS: Wegen dem Desire: Das Originalladegerät hat sehr wahrschheinlich einen Widerstand im Ladegerät, an dem das Desire erkennt, daß es ein Ladegerät ist, was mehr Strom liefern kann, und keine USB-Buchse. Leider gibts es hierfür keinen Standard, sodaß verschiedene Hersteller verschiedene Widerstände und Beschaltungen nehmen, um das Ladegerät von einer USB-Buchse zu unterscheiden. Hat das KFZ-Ladegerät diesen Widerstand nicht, oder einen falschen, zieht das Desire sicherheitshalber weniger Strom, der innerhalb der USB-Spezifikation bleibt.
    Mit etwas Geschick kann man so einen Widerstand aber selbst nachrüsten. Man muß nur ergooglen welchen Widerstand und wie er verschaltet werden muss.
    EDIT: Beim Desire muß im Ladegerät Pin2 und Pin3 nur verbunden sein, daß das Desire auf hohen Ladestrom schaltet. Link


    Viele Grüße
    Robert
    Geändert von Rob2222 (31.05.2012 um 18:33 Uhr)
    1
     

  17. 31.05.2012, 18:36
    #17
    Zitat Zitat von Rob2222 Beitrag anzeigen
    Mit etwas Geschick kann man so einen Widerstand aber selbst nachrüsten. Man muß nur ergooglen welchen Widerstand und wie er verschaltet werden muss.
    EDIT: Beim Desire muß im Ladegerät Pin2 und Pin3 Verbunden sein, daß das Desire auf hohen Ladestrom schaltet. Link
    Du sprichst aus der Sicht eines Elektronikers nicht aus der eines Anwenders
    Wenn diese NoName Teile geprüft sind und dementsprechend zertifiziert kann ich mit deinen Ausführungen mitgehen
    Am besten du postest aktuelle Modelle die in Frage kommen regelmäßig in Post 1?
    0
     

  18. 31.05.2012, 18:54
    #18
    Ja, mal schauen.
    Ich werde mir sicher früher oder später wieder so ein Set fürs S3 holen. Und seit kurzem bin ich auch in der Lage, die Kapazitäten der Akkus zu ermitteln. Bin mal gespannt, was bei rauskommt. Aber das wird noch etwas dauern.

    Viele Grüße
    Robert
    0
     

  19. 01.06.2012, 10:57
    #19
    Ich hab für mein Sensation damals 2 Chictec Akkus gekauft. Vor ca 1 Jahr. Seit diesem Zeitpunkt, habe ich kein einziges mal den Original Akku eingelegt... ich hatte ihn schon als Reserve für lange Reisen dabei, aber nie wieder gebraucht.

    Die Chictec mit 1930m hält sooooooooooooo viel länger, und Problem hatte ich nie eines - genauso wie ich in den unzähligen Reviews gelesen hatte.

    Also Prinzipiell "Fremdakku = schlecht" zu rufen halte ich nicht für besonders sinnvoll.

    Werde, wenn ich das S3 geholt habe, ebenfalls warten, bis genügend Berichte da sind, und dann ebenfalls 2 Akkus kaufen.
    1
     

  20. 01.06.2012, 15:36
    #20
    Zitat Zitat von change Beitrag anzeigen
    Ich hab für mein Sensation damals 2 Chictec Akkus gekauft. Vor ca 1 Jahr. Seit diesem Zeitpunkt, habe ich kein einziges mal den Original Akku eingelegt... ich hatte ihn schon als Reserve für lange Reisen dabei, aber nie wieder gebraucht.

    Die Chictec mit 1930m hält sooooooooooooo viel länger, und Problem hatte ich nie eines - genauso wie ich in den unzähligen Reviews gelesen hatte.

    Also Prinzipiell "Fremdakku = schlecht" zu rufen halte ich nicht für besonders sinnvoll.

    Werde, wenn ich das S3 geholt habe, ebenfalls warten, bis genügend Berichte da sind, und dann ebenfalls 2 Akkus kaufen.
    Wäre schön wenn du die Modelle fürs S3 dann auch hier vorstellst
    0
     

Seite 1 von 2 1 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersatzakku
    Von jofenchel im Forum Samsung Galaxy Note
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 17:31
  2. Ersatzakku
    Von medienfux im Forum HTC HD7
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 12:21
  3. Ersatzakku Touch hd
    Von Ratzkopp im Forum Touch HD Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 13:55
  4. Ersatzakku
    Von dennis99de im Forum HTC Touch Pro 2
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 18:12
  5. Ersatzakku
    Von sully77 im Forum HTC Touch Diamond 2
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 08:18

Besucher haben diese Seite mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

ersatzakku s3

galaxy s3 ersatzakku

nfc akku s3

zusatzakku galaxy s3

samsung galaxy s3 erstes mal aufladen

bester akku galaxy s3

anker akku galaxy s3

anker akku s3

galaxy s3 akku nfc

s3 ersatzakku

s3 akku nfc

nfc akku laden

galaxy s3 nfc akku

s3 nfc akku

samsung galaxy s3 akku erstes mal laden

anker akku samsung galaxy s3

ersatzakku galaxy s3galaxy s3 zusatzakkuersatz akku galaxy s3bester s3 akkugalaxy s3 akku mit nfcsamsung galaxy s3 china akkusakku s3 nfc

Stichworte