Nokia erwirkt Einstweilige Verfügung gegen HTC One Nokia erwirkt Einstweilige Verfügung gegen HTC One
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. [B]Nokia hat in den Niederlanden vor Gericht eine Einstweilige Verfügung gegen das HTC One erwirkt. Die Taiwaner haben nach Ansicht von Nokia in ihrem aktuellen Flaggschiff-Smartphone ein speziell für Nokia-Geräte entwickeltes Mikrofon eingebaut. Die Entscheidung könnte die Knappheit des HTC One weiter verstärken.





    Quelle: areamobile.de
    0
     

  2. Weniger Verkäufe in den Niederlande, mehr Geräte für Schweiz und Österreich

    Bin aber gespannt, wie das da weiter geht... Vielleicht kommt dann noch ne Variante auf den Markt.


    Den Text oben hab ich gekürzt. 1: 1 Kopien sind nicht überall erlaubt.

    Den vollen Text könnt ihr bei der Quelle nachlesen oder bald bei uns im Magazin.


    geschrieben mit meinem HTC One und der kostenlosen PocketPC.ch-App
    0
     

  3. Die News ist nicht Up to Date.

    STM ging davon aus, das der Exklusivvertrag mit Nokia mittlerweile ausgelaufen ist. Diese begann aber erst mit der Produktion des erste Smartphones, das diese Technik verwendet und nicht mit der Entwicklung. Somit muss SMT noch bis 2014 die Mikrofone exklusiv für Nokia herstellen. Handys die schon das Mikrofone verbaut haben, dürfen weiterhin verkauft werden. Es dürfen nur nicht zukünftig weiter solche an HTC ausgeliefert werden.
    1
     

  4. 23.04.2013, 20:58
    #4
    Irgendwie finde ich die ganzen Patentkriege mehr als lästig. Gerade HTC und Nokia täten gut daran sich gegenseitig zu lizensieren.
    0
     

  5. 23.04.2013, 21:08
    #5
    Richtig finde ich auch @NightOwl die sollten sich lieber mal gegenseitig unterstützen, sieht ja beiden nicht grad rosig aus dann kommt nokia mit sowas.
    0
     

  6. Die beiden Firmen sollten sich nicht gegenseitig fertig machen. Das stärkt nur den Position der Firmen, die eh schon den Markt anführen.
    0
     

  7. 23.04.2013, 22:09
    #7
    Stimmt schon iwie, allerdings hat jetzt eine der kleinen Firmen Geld in die Hand genommen, um ein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln. Dadurch erhofft man sich natürlich einen Gewinn durch mehr verkaufte Geräte, um die Entwicklungskosten wieder mit etwas Plus reinzuholen.
    Geht jetzt eine andere Firma, egal ob groß oder klein hin und verbaut die Technologie der anderen und wirbt intensiv damit, so ist der Plan der Firma hin, die alles entwickelt hat und man macht Miese.

    Zudem ist ein NDA (non disclosure agreement), welches da gebrochen wurde, schon ne heftigere Sache als so ein Patent.
    Beim NDA wird es meist sehr teuer, da beide Seiten sich gegenseitiges Stillschweigen z.B. zusichern und vertraglich unterschreiben. Meist sind sogar sie Strafen schon im Vertrag grob geklärt.
    Mit der kostenlosen PocketPC.ch App von meinem RM-821_eu_euro2_206 aus geschrieben.
    0
     

  8. Alles nur Panikmache, hat sich alles wieder geklärt! HTC One darf weiter verkauft werden und es sind keine Strafzahlungen fällig, da nicht HTC sondern ST Microelectronics verklagt wurde.

    http://www.androidpit.de/nokia-versu...-verkaufsstopp
    1
     

  9. 24.04.2013, 12:33
    #9
    Unser Newsbeitrag ist aktuell

    Mit der kostenlosen PocketPC.ch App von meinem HTC Sensation XE aus geschrieben
    2
     

Ähnliche Themen

  1. [Tausche] iphone 4s weiß 16GB gegen HTC One x
    Von 2fast78 im Forum Marktplatz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 20:10
  2. [Tausche] iPhone4 gegen HTC one S
    Von Cohiba im Forum Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 18:28

Besucher haben diese Seite mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

htc one schweiz

news htc one schweiz

einstweilige verfügung non disclosure agreement

non disclosure agreement einstweilige verfügung

Stichworte