Microsoft wird keine vollständigen Release Notes für Updates veröffentlichen Microsoft wird keine vollständigen Release Notes für Updates veröffentlichen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Viele Fehler die Microsoft mit den Updates behebt werden nicht dokumentiert.
    Ob z.B. der 512-Startmenüeinträge-Fehler behoben ist kann man nur durch probieren heraus bekommen.

    Microsoft plant auch in Zukunft keine Release Notes bei Updates. Lediglich größere Upgrades sollen mit Release Notes versehen werden und dort dann hauptsächlich die Neuerungen vorstellen.

    http://www.pcwelt.de/news/Windows-10...t-9787617.html
    http://www.golem.de/news/windows-10-...08-115898.html
    1
     

  2. 24.08.2015, 12:05
    #2
    Das macht auch Sinn weil das den Updateprozess beschleunigt. Ist Ist halt für die Anwender etwas doof....
    Mit der kostenlosen PocketPC.ch App von meinem Nokia Lumia 830 aus geschrieben.
    0
     

  3. für vielleicht 1% der Anwender Denn ich behaupte einfach mal das ein sehr großer Teil NIE Update Notes liest und einige höchstens wenn sie auf etwas bestimmtes warten/hoffen. Finde ich persönlich auch nicht so wild. Ich weiß es ist noch etwas anderes, aber bei vielen Apps steht auch nur "bug fixes" drin unter dem Changelog.
    0
     

  4. Betrifft aber nur die Kumulativen Updates. Die einzelnen Updates werden dokumentiert, nur wenn die dann monatlich oder intervallmässig zusammen gefasst werden und als Pakte kommen, fehlt die detaillierte Beschreibung.
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass nun einige Medien und Winkeladvokaten wieder versuchen auch Microsoft rumzuhacken. Fern jeglicher Erfahrung und Tatsachen werden seit Geraumer Zeit Halbwahrheiten und Lügen verbreitet. Microsoft sei ein Datensammler (Google und Apple offensichtlich nicht), Microsoft dokumentiert seine Updates nicht, usw.
    Wer genau hinsieht, erkennt das vieles so einfach nicht stimmt. Beispiel Wlan Key werde an Gast User verteilt: Ja, aber nur wenn man diese ausdrücklich erlaubt. Dann wird ein verschlüsselter Key geschickt, niemand sieht da den realen Schlüssel. Was immer noch besser ist, als wie früher seinen Kumpels den Key namentlich zu nennen oder sogar aufzuschreiben! Ohne Zustimmung passiert da aber gar nix.
    Die Schreiber solcher Halbwahrheiten jammern ja auch über die Datensammelwut. Darauf wird 1. beim Upgrade hingewiesen, und man kann auch einiges an daten-senden ausschalten. Privatbenutzer sind da zugegebenermassen betroffener als Geschäftsbenutzer. In der Enterprise Version lässt sich so gut wie alles ausschalten, was bisher kein "Reporter" erwähnt hat.
    Na ja, man kennt das ja schon von Windows 8. Ich bin sogar der Meinung, dass die Medien nicht unschuldig am weniger grossen Erfolg von 8 waren. Und immer das fehlen des Startbuttons als Hauptfehler hervorheben...
    Na ja, ich hoffe die Benutzer sind erwachsener geworden und plappern nicht einfach nach, was da an Gerüchten und Halbwahrheiten in die Welt gesetzt wird.
    Bei mir bleibt Windows 10 jedenfalls drauf, auch wenn unsere unterbeschäftigten "Datenschützer" in der Schweiz Windows 10 verbieten wollen. Stammt übrigens aus dem Wischblatt 20min. und ist so wahr wie der Weihnachtsmann
    Mit der kostenlosen PocketPC.ch App von meinem Windows 8 device aus geschrieben.
    0
     

Ähnliche Themen

  1. iOS 9 Beta Release Notes
    Von BG2406 im Forum Apple iOS Beta
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.07.2016, 18:44
  2. Windows 10 Release Notes: RTM Build 10240
    Von cosmocorner im Forum Windows 10 News Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2015, 20:03
  3. Release Notes vom Windows 10 Insider Build 10154 aufgetaucht
    Von Chatfix im Forum Windows 10 News Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2015, 18:21
  4. Wird Winocm sein Tool veröffentlichen?
    Von BG2406 im Forum Allgemeine Jailbreak-Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 18:00