Samsung Galaxy Watch – allgemeine Diskussionen zum Gerät (Stammtisch) Samsung Galaxy Watch – allgemeine Diskussionen zum Gerät (Stammtisch)
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Hier im Stammtisch zum Samsung Galaxy Watch kann querbeet diskutiert werden.
    OT ist erlaubt aber bei Fragen bitte einen neuen Thread erstellen.
    Danke und viel Spass
    0
     

  2. Ich hab mir die Galaxy Watch 46mm jetzt mal geholt um eventuell eine günstigere Alternative zur Garmin Fenix 5 zu haben.
    Als Smartwatch ist das Ding ja ganz okay (auch wenn die Geste zum Aktivieren des Displays aktuell noch nervt und das AOD braucht einfach zu viel Strom) aber als Sportuhr ist sie wohl eher nicht gedacht: Keine Möglichkeit, einen Pulsgurt zu verbinden. Keine "Backtracking"-Funktion per GPS zurück zum Start der Route. Keine Offline-Wanderkarten. Kein Kompass. Beim Mountainbiken werden nicht einmal die zurückgelegten Höhenmeter angezeigt.
    Stattdessen wurde immens viel Aufwand betrieben, um völlig unnötige "Sportarten" wie Armbeugen oder Armstrecken zu programmieren. Wozu sollte man für Armbeugen eine Aktivität auf der Uhr starten?

    Man merkt einfach sofort, dass die Galaxy Watch eine Smartwatch mit rudimentären Fitness-Funktionen ist und die Fenix hingegen ist eine Sportuhr mit Smartwatch-Funktionen. Nur dass die Fenix die Smart-Funktionen besser hinbekommt als die Galaxy Watch die Sport-Funktionen.
    Per WhatsApp erhaltene Fotos kann ich beispielsweise auch auf der Galaxy Watch nicht sehen und Bixby zu sagen, dass sie eine neue Nachricht beim Radfahren einfach vorlesen soll, klappt grundsätzlich nicht.

    Für meine Fenix 5 Plus bekäme ich etwa 600 Euro beim Verkauf, die Galaxy Watch hat mich 300 Euro gekostet. 300 Euro Differenz sind eine Überlegung wert, ob ich mich nicht zukünftig mit der Galaxy Watch durchschlagen will, denn da ich bald Nachwuchs bekomme wird's mit großen Mountainbike- und Schitouren ohnehin für die nächste Zeit nichts...dennoch bin ich sehr enttäuscht von den äußerst schwachen Sportfunktionen der Galaxy Watch.

    Erst hatte es mich geärgert, dass es die 46mm Variante nur in Silber gibt, aber mit einem passenden Edelstahlarmband wirkt der Kontrast dann doch recht ansprechend:
    Samsung Galaxy Watch – allgemeine Diskussionen zum Gerät (Stammtisch)-dsc_1727.jpgSamsung Galaxy Watch – allgemeine Diskussionen zum Gerät (Stammtisch)-dsc_1728.jpg
    Geändert von skycamefalling (20.09.2018 um 13:35 Uhr)
    1
     

  3. 23.09.2018, 14:34
    #3
    Tja, das eine ist eben eine "echte" Sportuhr und das andere eine "normale" Smartwatch - und das wie Du ja schon schreibst, mit dem entsprechenden Preisunterschied

    Zitat Zitat von skycamefalling Beitrag anzeigen
    Per WhatsApp erhaltene Fotos kann ich beispielsweise auch auf der Galaxy Watch nicht sehen ...
    Dafür gibt es eine App, die sehr gut funktioniert (wie für fast alles andere) heißt "Whatsapp Image"

    P.S. Habe auch ein schwarzes Edelstahlarmband dran
    0
     

  4. Die Galaxy Watch steht nun wieder verpackt auf meinem Schreibtisch und geht morgen zurück zum Händler. Ich hab jetzt in den 12 Tagen Nutzung so viele (Software-)Mängel entdeckt, dass sich die Uhr selbst durch den geringen Preis nicht rechtfertigen lässt.

    Meine größten Probleme damit hab ich auch im offiziellen Samsung Forum geschildert:

    - Der wichtigste Parameter beim Sport fehlt: die Anzeige der zurückgelegten Höhenmeter.
    Ob nun Mountainbike, Wandern, Schitouren, Klettern, Trailrunning...am wichtigsten sind aktuelle Höhe und die während der Aktivität zurückgelegten Höhenmeter (bergauf sowie bergab).
    Auch darauf basierende Parameter sind interessant: 3D-Distanz (die zurückgelegte Strecke und Einbeziehung der Höhe) und die aktuelle sowie durchschnittliche Neigung.
    Für eine Aktivität "Radfahren" kann ich folgende Datenfelder auswählen:
    Tempo, Dauer, Strecke, Frequenz, Geschwindigkeit, Zeit, Kalorien, Puls.
    Unbedingt zusätzlich benötigt werden:
    Durchschnittliches Tempo, aktuelle Höhe, Höhenmeter rauf, Höhenmeter runter, aktuelle Neigung , durchschnittliche Neigung, 3D-Distanz
    Die Uhr hat die Sensoren dafür, es muss nur programmiert werden!
    Anstatt dutzende unnötige Aktivitäten wie separate Armbeugen und Armstreckungen zu programmieren, sollten erstmal die Grundlagen erledigt werden!

    - Die integrierte Pulsmessung ist ja ganz nett im Alltag, beim Ausdauersport aufgrund von Temperaturschwankungen, Schwitzen und ständiger Bewegung/Erschütterungen leider nicht zu gebrauchen.
    Die einzige dauerhaft akkurate Pulsmessung geht über einen Pulsgurt um die Brust. Leider ist es nicht möglich, einen Pulsgurt mit der Galaxy Watch zu verbinden. Ist das denn so schwierig, die Kopplung per Bluetooth zu erlauben und den richtigen Puls auszulesen?

    - Die Geste zum Aktivieren bzw. Deaktivieren des Displays reagiert zu sensibel.
    Ich drehe das Handgelenk, um das Display zu aktivieren. Wenn ich dann mit der anderen Hand zur Uhr greife um die angezeigten Datenfelder zu ändern, geht das Display auch schon wieder aus. Anscheinend glaubt es durch die Laufbewegung, dass ich den Arm zurückdrehe. Wozu gibt es denn den Bildschirm-Timeout, wenn die Anzeige ohnehin nach eigenem Ermessen abschaltet, wann sie will?

    - Ständig kommen sinnlose Benachrichtigung rein, auch während einer Aktivität:
    Sie haben Ihr Schrittziel erreicht! Sie haben ihr Etagenziel erreicht! Sie haben xxx Stunden geschlafen!
    Wen interessiert während eines Marathons ob man sein Schrittziel erreicht hat?

    - Es gibt keine Trackback-Funktion.
    Wenn ich laufen oder wandern gehe und die Strecke aufzeichne, dann bin ich es gewohnt, dass ich mich von der Uhr wieder zurück zum Ausgangspunkt navigieren lassen kann. Das ist besonders hilfreich, wenn man in fremden Gebieten unterwegs ist, wo man sich nicht auskennt.

    - Anhand eines GPX Tracks navigieren geht nicht, zumindest nicht mir Bordmitteln. Eventuell gibt es dafür eine App...eine GPS Uhr muss das aber einfach out-of-the-Box können.

    - Die Akkulaufzeit beträgt mit AOD zwei Tage. Das ist zuwenig für eine Uhr. Und wenn ich das AOD ganz ausschalte, hab' ich keine Uhr sondern ein leeres Display ums Handgelenk.

    Selbst als einfacher Hobbysportler bin ich von der Galaxy Watch ziemlich enttäuscht, weil einfach essentielle Dinge fehlen.
    Eine schicke Smartwatch zu bauen und ein paar Fitness-Features für die Fitnesscenter-Instagram-Poser Fraktion zu implementieren ist leider nicht genug.

    So bleibe ich bei meiner Garmin Fenix 5 Plus. Die ist vielleicht etwas weniger Smartwatch, aber viel mehr Sportuhr.
    0
     

  5. 28.09.2018, 18:52
    #5
    Lange Ausführung ... - kurze prägnante Antwort:

    Die Galaxy Watch ist keine Sportuhr ! (schon rein optisch ja sowieso nicht)

    Zitat Zitat von skycamefalling Beitrag anzeigen
    Eine schicke Smartwatch zu bauen und ein paar Fitness-Features für die Fitnesscenter-Instagram-Poser Fraktion zu implementieren ist leider nicht genug.
    Doch, es ist offensichtlich genug - zumindest für 90 % der Nutzer, die eine schicke und sehr gute Smartwatch suchen. Sorry, aber wer kauft sich denn eine solche Smartwatch, wenn er die von Dir genannten Anforderungen hat ? Das kann keine andere ähnliche Smartwatch, die keine explizite Sportuhr ist. Da bist Du eigentlich m.E. schlichtweg leider selbst schuld
    0
     

  6. Samsung hat eine Smartwatch im Angebot, die extra mit einem Sportler für Sportler beworben wird -die Gear Sport.
    Da die Software dieselbe wie auf der Galaxy Watch ist, ist es wohl nicht abwegig, zumindest mit rudimentären Sport-Funktionen zu rechnen.
    Außerdem erwarte ich nur übliche Standardfeatures, keine besonderen oder speziellen Parameter wie Bodenkontaktzeiten, Vertikalbewegungen oder VO2-Max Berechnungen.

    Alles, was ich bei der Galaxy Watch vermisse, sind ganz normale und übliche Funktionen von GPS-fähigen Uhren. Wozu hat man denn eine GPS-Uhr, wenn sie nicht anhand eines GPX Tracks navigieren kann und sie einen nicht einmal zurück zum Ausgangspunkt leiten kann.
    Alle diese Funktionen wären bei der Galaxy Watch möglich, Samsung ist offensichtlich nur mit der Programmierung von unsinnigen Features so beschäftigt, dass keine Zeit dafür bleibt. Deshalb bin ich so entäuscht. Ich hab nicht viel erwartet, aber selbst das wurde unterboten. Würde mich interessieren, ob Marcel Hirscher seine Gear Sport nur für die Werbespots trägt, denn fürs Training ist sie wohl nicht geeignet.
    0
     

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2018, 12:48
  2. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.03.2018, 14:43
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2016, 09:49
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2016, 21:30

Stichworte