Datenklau bei Paris Hilton Datenklau bei Paris Hilton
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Hallo zusammen

    Irgendwie ist es ja nicht wirklich off-topic, aber was solls.

    Quelle Tages Anzeiger:
    Hacker haben das ultramoderne Mobiltelefon von Paris Hilton, Hotelerbin und Glamourgirl, geknackt und die dort gespeicherten Daten ins Internet gestellt. Fans kamen so an die Privatnummern von vielen Stars, die zu Hiltons Freunden zählen. Ihre Schwester Nicky, die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen, Nicole Richie und Pamela Anderson konnten sich nach US-Medienberichten vor Anrufen nicht mehr retten und änderten ihre Nummern. Hilton besitzt den Berichten zufolge ein Hightech-Mobiltelefon. Mit dem Mini-Computer kann man nicht nur telefonieren und fotos machen, sondern auch E-Mails vershcicken und auf gespiecherte Notizen zurückgreifen. Auf Sicherheitslücken dieser Geräte haben Verbraucherschützer bereits aufmerksam gemacht. Wer für den Datenklau verantwortlich ist, steht noch nicht fest. (SDA)


    Was heisst hier ultramodern? Hätte mich noch wundergenommen, was für ein Gerät genau es ist.
    Ich frage mich aber vielmehr ist Hilton überhaupt fähig so ein Teil richtig zu bedienen und ist sie vielleicht in irgendeiner User Group Vertreten?

    Gruss
    Tom
    0
     

  2. Das würde mich auch wunder nehmen

    Als sie das Gerät zeigten war es gerade auf Google,es hatte einen grossendisblay und war glaube ich mit Diamanden umrahmt

    MFG Rafael Niggli
    0
     

  3. *lol* die Siemens SL65 Diamant Version *gg*
    Aber das ist nicht wirklich Hightech...

    Naja... Paris Hilton war auch dafür bekannt, ihr Haus nicht abzuschließen, als mal jemand zufällig bei ihr einbrach... Also, ob dieses wohl Smartphone dann überhaupt PIN geschützt war, möchte ich einmal ganz diskret bezweifeln imho

    Gruß. Basty
    0
     

  4. DavidPintscher Gast
    irgendwie wird ja nur scheise erzählt, überall liest man was anderes *g*

    1. die hat ein danger hiptop, auch bekannt als sidewinder
    2. man hat nicht der ihr handy gehackt sondern einfach den server von ihrem anbieter weil sie da ihre fotos draufgeladen hat

    aber die bilder waren nun nicht so toll *g*
    bis auf eins

    hmm was soll man da noch sagen

    das wird aber jetzt so hochjgepusht das is abnormal
    erst waren es die achso bösen handyviren (cabir), und das ding war vollkommen ungefährlich
    dann waren es die bösen und üblen hacker und als nächstes sind es dann wahrscheinlich die terroristen die unsere "hightech" handys als sprengsätze nutzen

    also ich geb da nich so viel drauf
    aber damit wird eben geld verdient
    jetzt werden bald paar programmschmieden progs rausbringen die einem davor schützen sollen, und das bringt wieder geld
    und als nächstes gibt es dann eben einen bombenkoffer aus 50cm titan fals das handy denn mal von bösen irakischen terroristen ferngesteuert wird und in die luft geht

    aber es gibt eben leute die sowas glauben (kenne ja selber genug)
    und die kaufen dann auch son mist
    0
     

  5. Hallo

    Tja, die beste Software wird nicht helfen die Daten zu schützen, wenn man so bescheuert ist und ein zu simples Passwort verwendet.
    Frau Hilten hat dummerweise den Namen ihres nicht ganz unbekannten Schusshündchen Tinkerbell verwendet. Dieses Passwort hätte ich ebenfalls gleich nach "ichbinblondundbeweisedassblondinenwirklichdoofsind" versucht.

    Gruss
    Tom
    0