palmOne stellt Treo 650 vor palmOne stellt Treo 650 vor
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Bluetooth, Hi-Res-Display und PalmOS 5.4
    palmOne stellt Treo 650 vor
    Schon seit Wochen kursieren Spekulationen über ein neues Treo SmartPhone im Web. Jetzt ist es endlich offiziell: palmOne hat das Treo 650 vorgestellt - ein Quad-Band-Smartphone mit Bluetooth, Hi-Res-Display und VGA-Digitalkamera. Als Betriebssystem wird PalmOS 5.4 eingesetzt.

    Von außen gleicht das neue Treo 650 im Wesentlichen dem Vorgängermodell Treo 600. Auch die Maße sind mit 11,3 x 5,9 x 2,3 cm ähnlich. Lediglich im Gewicht zeigt sich eine leichte Zunahme auf 178 Gramm. Doch schon beim Einschalten gibt es den ersten erfreulich "Ah!"-Effekt. Dann nämlich blickt der Benutzer auf ein kristallklares Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln. Dieses kann maximal 65.536 Farben darstellen und weist mit seiner Auflösung selbst herkömmliche PocketPC-Displays in die Schranken.

    Auch in anderen Bereichen hat sich palmOne die Kritik seiner Kunden zu Herzen genommen. So wartet das Treo 650 - im Gegensatz zum Vorgänger - mit Bluetooth auf und erlaubt somit auch die Benutzung von entsprechenden Headsets oder die drahtlose Kommunikation mit anderen Geräten.

    Die Tastatur des Treo 650 wurde modifiziert, so dass die Tastenreihen nun nicht mehr gerade, sondern leicht geschwungen angeordnet sind. Das soll die Bedienung verbessern. Auch die Tastenbeleuchtung des neuen Smartphones wurde überarbeitet und die Einhand-Bedienung soll sich dank des 5-Wege-Schalters vereinfachen. Zusätzlich läßt sich das Gerät auch per Stift bedienen. Am Äußeren fallen zudem separate Telefontasten auf, die es erlauben, Anrufe bequemer zu tätigen oder zu beenden. Die pummelige Stummelantenne ist dem Treo erhalten geblieben - hinzugekommen sind drei zusätzliche Tasten an der Gehäuseseite, die frei mit Funktionen belegt werden können.

    Im Inneren des Treo 650 schlägt ein Herz von Intel: der PXA270 Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 312 MHz, der den Treo-Applikationen sicher gehörig Beine machen düfte.

    Als Betriebssystem dient PalmOS 5.4, nebst der üblichen PIM (Personal Information Management)-Applikationen. Diese erlauben die Verwaltung von Terminen, Adressen, Aufgaben und Notizen. Ebenfalls im Treo 650 integriert ist der E-Mail-Client VersaMail, der nun auch eine direkte Anbindung an den Microsoft Exchange Server 2003 ermöglicht - etwa, um E-Mails über das Firmennetzwerk auszutauschen. POP3- und IMAP4-Accounts werden natürlich auch unterstützt.

    SMS- und MMS-Nachrichten werden jetzt in einer einzigen Applikation verwaltet. Somit können nun Nachrichten veschiedener Formate von einem zentralen Punkt aus gesendet und empfangen werden. Auch Word- und Excel-Dokumente können jetzt direkt auf dem Treo 650 angezeigt und bearbeitet werden. Dazu ist auf dem Gerät die Office-Lösung Documents To Go 7 installiert. Sie unterstützt auch die Anzeige von Powerpoint-Dateien - hier allerdings ohne Bearbeitungsmöglichkeit.

    PalmOne verspricht mit dem Treo 650 eine schnellere Anzeige von Webseiten. Dazu wurde dem neuen SmartPhone der Web-Browser Blazer 4.0 spendiert. Dieser soll Web-Inhalte schneller rendern und bietet die Möglichkeit, Bilder und HTML-Dateien abzuspeichern.

    Auch wer unterwegs gern Musik hört, kann seinen Abspieler jetzt ruhig zuhause lassen, denn dank des integrierten Real One-Players kann das Treo 650 kann auch dies. Allerdings benötigt der Musikfreund für diese Funktion eine externe Speicherkarte, denn nur von dieser werden Musiktitel geladen.

    Bei der Wiedergabe von MP3-Dateien sind die Multimedia-Fähigkeiten des neuen Treo 650 aber noch lange nicht erschöpft: Das Gerät kommt mit einer VGA-Digitalkamera, die Schnappschüsse mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln ermöglicht. Sie bietet einen zweifachen Digitalzoom und kann nun auch ohne zusätzliche Software Videos aufzeichnen. Witziges Detail: Wer gern Selbstportraits anfertigt, findet auf der Rückseite des Gerätes einen kleinen Spiegel, der speziell für diese Funktion vorgesehen ist.

    Selbstgemachte Bilder, Videos und andere Daten lassen sich im 32 MByte großen Speicher ablegen (22 MByte nutzbar). Vom Tungsten T5 hat das Treo 650 die innovative Speichertechnologie geerbt. Dieser Speicher behält seine Daten auch dann, wenn dem Gerät der Strom ausgeht. Dabei soll er aber genau so reaktionsschnell sein wie herkömmlicher RAM-Speicher. Im Gegensatz zum Tungsten T5 kann der interne Speicher des treo 650 allerdings nicht als externes Laufwerk am PC verwenden. Wer mehr Speicher als die verfügbaren 22 MByte benötigt, kann ihn über SD- oder MMC-Karten beliebig erweitern.

    Was bei anderen Geräten eigentlich keiner weiteren Erwähnung bedarf, ist im Treo-Segment eine Neuheit: Der austauschbare Akku. Dieser bewahrt den Benutzer nun vor angstvollen Blicken auf die Ladeanzeige und erlaubt den Einsatz eines Zweitakkus, um auch auf langen Reisen unabhängig von der Steckdose zu bleiben.

    Der mitgelieferte Akku soll nach Herstellerangaben eine Sprechzeit von 6 Stunden ermöglichen und im Stand-By-Modus 12 Tage lang durchhalten.

    Was bei der Funktionsvielfalt nicht unerwähnt bleiben sollte: Telefonieren kann man mit dem Treo 650 auch. Und zwar gleich in vier GSM-Netzen. Als Quad-Band-Gerät funkt das Treo 650 in den Netzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz. Für die schnelle Datenübertragung sorgen GPRS- und EDGE-Unterstützung. Eine WLAN-Funktion gibt es allerdings nicht.

    Die Designer des Treo 650 haben noch ein weiteres Feature vom Tungsten T5 übernommen: den "Multi Connector"-Anschluss. Dieser soll zum Standard-Anschluss aller neuen palmOne-Modelle avancieren und einen einfacheren, universellen Einsatz von Zubehör ermöglichen. Für Besitzer älterer Treo-Modelle bedeutet dies allerdings, dass bereits vorhandenes Zubehör nicht mehr ohne weiteres am Treo 650 genutzt werden kann.

    Das Treo 650 spielt polyphone Klingeltöne ab und besitzt einen Vibrationsalarm, der sich mittels eines Schalters bequem ein- oder ausschalten lässt. Das neue Smartphone kommt mit einer integrierten Freisprecheinrichtung und einer Anschlussbuchse für Headsets oder Kopfhörer.

    Das Treo 650 wurde von palmOne zunächst für die USA angekündigt. Dort soll das Gerät zum Ende des Jahres verfügbar sein. Mit einem Erscheinen des Treo 650 in Europa ist dann wahrscheinlich erst im Jahr 2005 zu rechnen. Zum Kaufpreis liegen bisher noch keine Angaben vor.

    ( www.mobile2day.de )

    MFG Rafael Niggli
    0
     

  2. 320x320 ..... jo ok besser als zuvor, aber noch nicht so schik wie ein vga ppc....


    anfangs 2005 .... da fällt mir ein gewisses noto ein, das auch auf diese zeit verschoben wurde.... wenn es dan erscheinen sollte.....
    0
     

Ähnliche Themen

  1. HTC Touch Gerät stellt ab
    Von amr im Forum HTC Touch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 21:55
  2. TomTom5 stellt manchmal einfach ab?
    Von Matias im Forum Qtek Forum (PPC)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 10:12
  3. Stellt HP die Produktion von iPAQ 4700 ein?
    Von enzian im Forum HP Forum (PPC)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2005, 19:16
  4. Microsoft Research stellt neue Technologien vor
    Von MuvOn im Forum Plauderecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2004, 11:16
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2004, 18:48

Stichworte