Alles gut, aber nicht billig.. Alles gut, aber nicht billig..
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Hallo zusammen

    Ist nicht direkt eine Supportfrage, aber ich weiss nicht wohin mit dem Thread.

    Die Möglichkeiten mit einem PPC in Verbindung eines Handys oder eines Smartphone sind ja wirklich gigantisch geworden.
    Für viele von uns ein wirklich hilfreiches oder auch nur zeitvertreibendes Gerät, welches wir nicht mehr missen wollen. Mal eben noch ne Mail geschrieben, das Wetter gecheckt, die Bahnverbindung rausgesucht. Wirklich toll!

    Aaaber... so ganz billig ist das ja auch nicht. Sei es mit GPRS, GMS oder was auch immer, es fallen doch einiges an Kosten an.

    Für mich ist der Nutzen erst dann vollumfänglich interessant, wenn nicht im Hintergrund der Gebührenzähler tickt.

    Was glaubt ihr, wann kommt die erste Flatrate?

    Der Gedanke ist mir soeben wieder durch den Kopf, als ich den Thread über das P910i und das Motorola MPx gelesen habe. Superdinger, bei welchen der Anschaffungspreis das kleinste Übel ist, wenn man es voll auschöpfen möchte

    Gruess
    Tom
    0
     

  2. Hallo Flyingtom

    Ich gebe Dir bei Deinen Argumenten absolut recht. Irgendwie sind die Kosten für die mobile Kommunikation und Information nach-wie-vor zu hoch - für den privaten User und Otto-Normal-Verbraucher. Ich möchte aber gerne noch folgende Gegenargumente in den Ring schmeissen, bevor wir wieder über die Mobilfunkbetreiber herfallen;

    In der Vergangenheit tätigten die Mobilfunkbetreiber astonomische Investitionen in Infrastruktur (namentlich Antennen, Leitungen etc.), die natürlich irgendwo zurückfliessen müssen. Denken wir nur an Deutschland, so wurden dort vor rd. 4 Jahren mehr als 300 Mia € (in Worten; Milliarden Euro's) nur allein für die UMTS-Lizenzen bezahlt. Wenn - oder besser falls - UMTS in Deutschland zum Thema wird, möchten die Anbieter diese Kosten natürlich wiederum zurückhaben. Mit anderen Worten müssten alleine in Deutschland von jedem Einwohner knapp 4'000 Euro's wieder zurückfliessen, damit die Kosten für die Lizenzen wieder amortisiert sind. Mit Einwohnern sind natürlich auch Kleinkinder, Säuglinge, Alte, Pensionierte und Greise gemeint, die noch nicht einmal verstehen könnten, was UMTS genau ist. Berücksichtigt man dann weiter, dass diese 300 Mia € bereits vor 4 Jahren gezahlt wurden, so möchten die Mobilfunkanbieter die Aufwände natürlich auch verzinst haben. Das heisst, dass sie heute nicht nur damit rechnen, dass 300 Mia € zurückfliessen, sondern dass 300 Mia € plus Zins und Zinseszins rentieren sollten. Diese Rechnung lässt sich bis zur Einführung und dem Ausbau von UMTS natürlich noch fortsetzen.

    Fazit, UMTS kann und wird niemals rentieren - war ein riesiger Flop. Dennoch hängt den meisten grossen Mobilfunkanbietern diese UMTS-Lizenz mit den aufgewendeten Kosten nachwievor wie Klotz am Bein. Diese Kosten werden über die nächsten Jahre (Jahrzehnte) via GSM, GPRS & Co. natürlich quersubventioniert müssen.

    Vergleichen wir die Zahlen mit der Schweiz, so betrugen diese 300 Mia. € mehr als das jährliche Brutto-Inland-Produkt (BIP). Gott-Sei-Dank hatten wir damals mit BR Villiger mehr Glück, sodass die CH-Lizenzen gerade mal für je 50 Mio. CHF über den Ladentisch gingen.

    Nichtsdestotrotz, reg Dich nicht gross auf. Wir haben uns ja eh schon an die teuren Gebühren gewöhnt. Lassen wir uns für die Zukunft überraschen.

    Gruss, @lex&er
    0
     

  3. Hallo Alexander

    Nur um nicht missverstanden zu werden. Ich verstehe schon warum das die Unternehmen machen. Betriebswirtschaftlich gesehen leuchtet mir das vollkommen ein.


    Gruess
    Tom
    0
     

  4. Hallo Flyingtom

    ...hatte ich auch nicht angenommen. Ich hoffe, Du verstehst mich auch nicht falsch - ich wollte hier einfach nochmals verdeutlichen, inwieweit die Gebühren der Mobilfunkbetreiber (MFB) ihre Berechtigung haben. Ob man die MFB's aktiv unterstützen muss, ist eine andere Frage. Auch ich bin kein Fan von hohen Gebühren und würde mir gerne eine Flatrate wünschen.

    Apropos Fan ... ich bin ein ganz grosser Fan des neu erscheinenden P910i . Ich besitze z.Zt. schon das P800 und bin von dessen Funktionsumfang völlig überzeugt. Nicht nur die Stand-By Zeiten von mehreren Tagen überzeugen, sondern auch die vielen Programme, die bereits installiert sind (z.B. Caller-ID). Leider wird das P910i auch nur mit einer VGA-Kamera ausgerüstet sein, dennoch bin ich von der Technik und dem Prinzip von SE sehr possitiv gegenüber eingestellt.



    SFSG, @lex&er
    0
     

  5. hi,
    hat eplus nicht ne flatrate für 2,50 euro im monat ?
    0
     

  6. Hallo Alexander

    Ja, ich liebäugle auch mit dem P910i. Allerdings bin ich erst vor einem halben Jahr auf HP und WM umgestiegen. Wieder neues Betriebssystem, wieder neue Software... usw... mal schauen. Kommt Zeit kommt rat.
    Übrigens habe gesehen dass du auch im flightforum.ch rumhängst?!

    @lummerland: Keine Ahnung, falsches Land.

    Gruess
    Tom
    0
     

  7. Zitat Zitat von Flyingtom
    Hallo Alexander

    ...Übrigens habe gesehen dass du auch im flightforum.ch rumhängst?!
    ...
    Yep...
    0
     

Ähnliche Themen

  1. XPA v1240 Synchronisation Kontakte - aber nicht alle!?
    Von michi7 im Forum Forum Andere Hersteller (SP)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 11:17
  2. ActiveSync nur von PC auf SPV aber nicht von SPV auf PC
    Von SPV-Junkie im Forum Orange SPV Forum (SP)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 17:15
  3. Wecker wird angezeigt,aber klingelt nicht!!
    Von SPV im Forum Plauderecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 14:07
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 09:06
  5. Das ist aber gar nicht nett
    Von SPV im Forum Plauderecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2003, 05:20

Stichworte