Integrierte QWERTZ-Tastatur und 64 MB Speicher

Sony Ericsson präsentiert den Nachfolger des erfolgreichen P900. Das neue Smartphone bietet den Nutzern die bestmögliche Kombination aus Mobiltelefon, PDA-Funktionen, E-Mail-Zugang und Web-Browser für unterwegs. Die neue Tastatur, Handschrifterkennung und die Texterkennungssoftware T9 machen das P910i zu dem Mobiltelefon mit vielfältigsten Eingabemöglichkeiten. Das neue Triband-Smartphone (900/1800/1900 MHz) kommt im 3. Quartal für 749,- Euro auf den Markt.

Mit dem P910i lassen sich E-Mails und Internet-Browsen spielend leicht managen: Längere E-Mails können über die Tastatur auf der Innenseite der Klappe schneller als bisher eingegeben werden. Der Fünf-Wege-JogDial ist ideal für das Navigieren im Telefonmenü und im Web-Browser. Kurze SMS, Notizen und neue Kontakte oder Termine können in Schreibschrift mit einem kleinen Stift eingegeben werden.

Das P910i kann in ein sicheres Firmennetzwerk eingebunden werden oder dient als Schnittstelle zum privaten E-Mail-Account. Dank Sony Ericssons Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen E-Mail-Providern ist das P910i das perfekte Produkt für mobile E-Mail-Lösungen, da es IntelliSync, RIM BlackBerry, Smartner, IBM, Extended Systems, Syncologic und Seven unterstützt.

Bei der aktuellen Mobilfunkgeneration erfordern neue Funktionen wie Web-Browser, E-Mail, PDA und viele verschiedene Spiele sowie weitere Unterhaltungsfunktionen mehr Speicherplatz. Aus diesem Grund hat Sony Ericsson den internen Speicher des P910i auf 64 MB erhöht und legt dem Gerät einen zusätzlichen 32 MB Memory Stick Duo bei. Wem das nicht genügt, der kann das P910i mit einem bis zu 1GB fassenden Memory Stick Duo Pro problemlos aufrüsten. Damit ist nahezu endlos viel Platz für alle Arten von Daten wie Bilder, Videos, Musik und Dokumente.

Das P910i arbeitet mit dem weltweit meistverbreiteten Smartphone-Betriebssystem Symbian OS v7.0 und der erfolgreichen UIQ-Bedienoberfläche. Aus diesem Grund bietet das Smartphone die für diesen Bereich wohl größte Anzahl an Applikationen. Neue kostenlose und kostenpflichtige Funktionen wie Avantgo (Offline-Browsing), Media Viewer (für den direkten Zugang zu News wie etwa bei der Financial Times) und Promyzer (Aktienhandel in Echtzeit) runden das umfangreiche Leistungsspektrum des P910i ab. Mit der HP «Runestone»-Apllikation können Nachrichten, Bilder und Organizereinträge via Bluetooth kabellos auf HP-Drucker ausgegeben werden. Im Lieferumfang ist eine Installations-CD mit der Software Wayfinder enthalten, die das Handy in Verbindung mit einem Bluetooth-GPS-Empfänger zu einem Navigationssystem macht. Bereits aufgespielt ist der Opera Web-Browser, der sämtliche Inhalte des Internets auf die Größe des Displays umrechnet und darstellt.

Die Entwicklung neuer Applikationen für Smartphones ist der am schnellsten wachsende Markt in der Entwicklerszene. Klare Nummer eins ist hier das Sony Ericsson P900, für das täglich neue Programme hinzukommen. Derzeit gibt es über 600 dieser Zusatzprogramme für die Modelle P800 und P900, ebenfalls kompatibel mit dem neuen P910i. Dadurch sind diese Smartphones die perfekte Plattform für viele Software-Entwickler. Über einen vorinstallierten Online-Shop können sich die Nutzer neue Applikationen auch «over the air» von speziellen Websites wie Handango kostenpflichtig herunterladen.

«Unsere Smartphones kombinieren PDA- und Telefonfunktionen, ohne dabei Kompromisse bei Qualität, Funktionalität und Bedienung zu machen. Dazu kommt noch die derzeit höchste Anzahl verfügbarer Anwendungen und Eingabemethoden. Damit haben wir ein Gerät, das jeden anspruchsvollen Nutzer zufriedenstellen wird», so Axel Kettenring, General Manager, Sony Ericsson Deutschland.

Das P910i ist ein typischer Allrounder: Mit der eingebauten VGA-Kamera kann man Fotos machen und Video-Clips aufnehmen, zahlreiche Entertainment-Funktionen wie Spiele, Musicplayer oder Videos beschränken den Einsatz nicht nur auf den Businessbereich. Kalender und Adressen werden wahlweise über USB, Infrarot, Bluetooth oder über SyncML mit dem PC synchronisiert. Das Farbdisplay stellt nun 262.000 Farben dar und eignet sich damit ideal zur Ansicht und Bearbeitung von Fotos. (ts)

Technische Daten:

Gewicht: 115 g

Abmessungen: 57 x 115 x 26 mm

Standby-Zeit: bis zu 400 Stunden

Gesprächszeit: bis zu 13 Stunden

TFT-Display mit 262.000 Farben, 205 x 320 Pixel

64 MB Speicher

Email,SMS, EMS, MMS

Ringtomes (MP3, WAV, Polyphon 24-stimmig)

Java MIDP 2.0 Games Download

MP3 Music Player

Infrarot, Bluetooth, USB

WAP 2.0

GPRS 4+1

HSCSD



(weiss das es kein windows phone ist aber ist auch interesant was die konkurens heraussbringt.


gruss rafael