Erster PDA für blinde!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. HP und VisuAide bringen PDA für Blinde [right:76f281c5c7]http://www.pocketpc.ch/download.php?id=2140[/right:76f281c5c7]
    Maestro - der erste PDA für Blinde
    HP und VisuAide haben einen PDA für Blinde und sehbehinderte Menschen auf Basis des iPAQ Pocket h4150 vorgestellt. Der Handheld verfügt über Sprachsynthese und eine spezielle Tastatur für die einfache Bedienung.

    Maestro ist der erste Mainstream PocketPC, der von blinden und sehbehinderten Menschen bedient werden kann.

    Der PDA basiert auf dem HP iPAQ h4150 PocketPC und verfügt über Text-Zu-Sprache-Technologie von VisuAide. Die Bedienung erfolgt über eine spezielle Keyboard-Membrane, die über dem Bildschirm des PDA angebracht wird. Somit können nun auch blinde und sehbehinderte Menschen die ultra-kompakte Größe und die Funktionalität eines echten PDA nutzen: Texte und Notizen eingeben, Aufgaben, Termine und Kontakte verwalten und auf Online-Informationen zugreifen. Damit stehen blinden und sehbehinderten Menschen nun erstmals die selben Applikationen zur Verfügung wie sehenden Nutzern, ohne auf den Stylus angewiesen zu sein, berichtet VisuAide.

    Maestro nutzt die Vorteile der drahtlosen Kommunikation über Bluetooth und bildet ein modulares System, das mit oder ohne externes Keyboard (Braille oder Standard) genutzt werden kann - abhängig vom Benutzer oder der anstehenden Aufgabe. So erlaubt der Maestro zum Beispiel kurze Braille-Eingaben über das dazugehörige Keyboard oder auch die Eingabe längerer Texte über eine externe Braille-Tastatur.

    Durch seine offene Umgebung kann das System einfach in Anwendungen von VisuAide oder anderer Hersteller integriert werden. Dazu gehören zum Beispiel Trekker, ein GPS-Orientierungssystem, oder Victor Reader, ein digitaler Talking-Book Player.

    Als Massenmarkt-Produkt kann sich Maestro ebenso in Preis, Leistung und Konnektivität weiterentwickeln wie herkömmliche PDAs für Sehende. Benutzer können nun von Entwicklungen im PDA-Bereich viel eher und viel kostengünstiger profitieren als dies bisher möglich gewesen ist.

    In den USA soll der Maestro ab September 2004 in den Handel kommen und ist dann nach Herstellerangaben das kostengünstigste und kompakteste PIM- und Kommunikationssystem für sehbehinderte Menschen. "Das Ziel von VisuAide war es, Benutzern eine preiswerte und mobile Lösung zu bieten," sagte Gilles Pepin, President von VisuAide. "VisuAide hofft, technologische Hilfsmittel einer größeren Anzahl von blinden und sehbehinderten Menschen verfügbar zu machen." VisuAide ist ein Spezialist bei der Entwicklung von Technologien für sehbehinderte und blinde Menschen.
    0
     

  2. das klingt sehr sinnvoll
    mal sehen, ob daraus was wird.. aber da ZZ auch eh wenige menschen so einen PDA besitzen, werden sehbehinderte menschen da sicher noch weniger zu sehen sein,

    @moderator: bitte mal verschieben, ich glaube im Softwareforum, hat das nix zu suchen ..und ich will ja niemanden persönlich angreifen
    0
     

  3. Dein Wunsch ist mir Befehl...
    0
     

  4. mh, ich bessere mich ich frage schon die mods und pfusche nicht einfach in der ordnung rum
    0
     

Ähnliche Themen

  1. erster offtopic topic :)
    Von AcerN10 im Forum Plauderecke
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 20:47
  2. Mein erster Homescreen - Melissa Joan Hart
    Von jep5 im Forum Plauderecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 09:30
  3. Erster Zwischenbericht zum C500
    Von Ddriver im Forum Plauderecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.09.2004, 19:14
  4. Erster Virus für Windows Mobile...
    Von strassen im Forum Plauderecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2004, 13:40

Stichworte