Swisscom GPRS Flaterate ab dem 1.Juli für 5CHF
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Der Schweizer Telekomriese reduziert auf den 1. Juli die Preise für die Mobilfunktechnologie GPRS. Sie kommt beim Surfen und Herunterladen von Daten zum Einsatz.
    GPRS ist eine schnelle Datenübertragungstechnologie für den Mobilfunk. Es ist die heute gängigste Methode zum Surfen, Herunterladen von Klingeltönen oder Verschicken von Bildern. Verrechnet wird nicht per Zeit, sondern per übertragener Datenmenge. Bislang zahlten Swisscom-Kunden rund 19 Rappen pro 10 KB, Natel-easy-Besitzer gar 30 Rappen. Ab dem 1. Juli wird der Datentransfer über GPRS für sie fast 50 Prozent günstiger. Er kostet dann noch 10 bzw 15 Rappen pro 10 KB (Natel easy).

    Gleichzeitig führt die Swisscom eine Flatrate für ihr Handyangebot Vodafone live! ein. Für fünf Franken pro Monat sollen Anwender über den Dienst beliebige Datenmengen austauschen können. Natel-easy-Kunden zahlen sieben Franken. Während der Pilotphase war der Datentransfer bislang gratis. In der Gebühr sind die Preise für die Vodafone-live!-Services selbst nicht inbegriffen. Ausserdem müssen Verbindungen auf andere Portale, Dienste oder ins Internet separat bezahlt werden.


    Es wird zeit........
    0
     

  2. Also in etwa das gleiche Angebot wie Orange Express, das auch 5 Franken kostet und man kann beliebig lange auf dem Orange-Portal rumsurfen und die mails gratis abrufen...
    0
     

  3. Jetzt fragt sich nur ob dieses Angebot nur mit diesen Vodaphone dings gültig ist, oder für jeden...

    GPRS müsste einfach Pauschal kosten, egal wohin man verbindet und wieviel man herunterlädt. So wie bei ADSL. Es verursacht ja keine Mehrkosten wenn man nun z.B. vom Orangeserver herunterlädt oder von sonstwo.
    0
     

  4. Ich stimme mit ein: GPRS sollte billiger sein... Flatrate wäre super. Warum machen die Anbieter das noch nicht? Ich weis, das GPRS drecks billig ist... leider nicht für uns sondern nur für die Anbieter... das hat zumindest mal jemand mir erzählt... naja auf was ich heraus will: Die Anbieter meinen folgendes: Prinzipiell könnte man GPRS billig machen. Das Problem ist, wenn zuviele Leute dann GPRS nutzen, also gleichzeitig, dann sinkt die Datenrate stark ab... anscheinend muss diese mit zu viele Leute ein grösseres Problem sein...

    ob das stimmt ist natürlich fraglich... könnte auch gut ein Vorwand sein...
    0
     

  5. Apropos GPRS: Falls ihr auf euer Rechnung komische GPRS Aktivitäten nach "ausserhalb Orange" feststellt, meldet dies an Orange.
    Ich hatte am 11.05. von 00.00-23.59 Uhr eine Verbindung die mir mit 25 Franken verrechnet wurde - Ein Verrechnungsfehler, stellte sich heraus.
    0
     

  6. Also ich finde, die GPRS-Preise von Swisscom eine Sauerrei! Das Grösste ist ja noch, dass pro Verbindungaufbau, auch wenn kein E-mail kommt, trotzdem einige KB abgebucht werden. Eine Flatrate zu einem vernüftigen Preis ist längst fällig... siehe Orange...
    0
     

  7. Ich denke GPRS ist schon nützlich, aber es wird erst richtig interessant, wenn UMTS eingeführt wird. Denn GPRS ist im moment einfach noch zu langsam.
    Was aber noch interessanter ist, dass eine Firma ein schweizweites W-LAN Netz aufbauen will, dass heisst jeder kann dann überall ins Internet über W-LAN. Dann geht die Post ab

    Aber es wird vermutlich wieder Probleme geben, weil viele Leute etwas gegen Antennen haben, aber andererseits beklagen sie sich über schlechte Verbindungen, weil es zu wenig Antennen gibt...
    0
     

  8. Eine Schweizweite WLAN-Abdeckung wird es nicht geben...
    Denn die Reichweite dafür ist zu kurz, das würde unglaublich viele Antennen bzw. Sender benötigen und das käme viel zu teuer...
    0
     

  9. Eine Medienmitteilung von Swisscom:

    24.03.2004 - Flächendeckende mobile Breitbandkommunikation: Swisscom Mobile ergänzt WLAN und UMTS mit EDGE

    Swisscom Mobile wird bis Anfang 2005 ein flächendeckendes mobiles Breitbandnetz aus einer Kombination von WLAN, UMTS und EDGE aufbauen. Der Einsatz von EDGE macht eine sehr rasche Erschliessung auch der ländlichen Regionen mit mobilen Breitbandanschlüssen möglich. Die Schweiz wird damit europaweit eine Führungsrolle in der Telekommunikationsinfrastruktur einnehmen. Swisscom Mobile beabsichtigt im Jahr 2004 insgesamt mehr als CHF 500 Mio. in den Auf- und Ausbau der Mobilfunknetze zu investieren.

    Mit EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) ergänzt Swisscom Mobile ihr UMTS-Netz kurzfristig um ein flächendeckendes Datennetzwerk mit beachtlicher Leistung. EDGE ist eine Weiterentwicklung des bekannten GPRS-Standards mit wesentlich höheren Übertragungsraten zwischen 150 und 200 KBit/s. Das entspricht einer mehrfachen ISDN-Geschwindigkeit und erlaubt einen schnellen Datentransfer über ein mobiles Endgerät von nahezu jedem Standort in der Schweiz.

    Swisscom Mobile wird damit der erste Schweizer Mobilfunkbetreiber sein, der seinen Kunden ein flächendeckendes Breitbandnetz in Kombination aus GPRS, EDGE, UMTS und WLAN anbieten kann. Ideal für Geschäftskunden, die von unterwegs arbeiten möchten (z.B. Zugriff auf E-Mails, Intranet und Internet), sowie für Privatkunden mit Bedarf nach bandbreitenintensiven Anwendungen wie das Übertragen von Bild- und Tondateien. Für die Integration von EDGE in das NATEL®-Netz sind keine zusätzlichen Basisstationen nötig. Swisscom Mobile wird die ersten Gebiete bereits diesen Frühling für EDGE freischalten. Bis Anfang 2005 steht die neue Technologie den NATEL®-Kunden überall dort zur Verfügung, wo auch das GSM-Netz von Swisscom Mobile genutzt werden kann. Bereits heute gibt es eine Reihe attraktiver EDGE-Mobiltelefone namhafter Hersteller. Für
    Anfang 2005 sind diverse PC-Karten und Handys angekündigt, die die kombinierte Nutzung der verschiedenen Technologien zulassen.

    UMTS in 2008 mit Bandbreiten bis 3 MBit/s

    UMTS ermöglicht heute Bandbreiten zwischen 200 und 350 KBit/s, die bis 2008 auf 3 MBit/s erhöht werden sollen. Im gleichen Zeitraum will Swisscom Mobile die UMTS-Abdeckung auf 90% der Bevölkerung steigern. Da ein rascherer Ausbau auf Grund der Antennenproblematik nicht möglich ist, führt Swisscom Mobile EDGE flächendeckend ein. Damit wird in Ergänzung zu WLAN und UMTS auch in ländlichen Gebieten eine ausreichende Bandbreite für mobile Datenkommunikation bereitgestellt.

    Bereits im Mai 2003 deckte das UMTS-Netz über 50% der Bevölkerung ab, bis Ende 2004 wird diese Zahl auf 70% steigen. NATEL®-Kunden werden noch im zweiten Halbjahr 2004 von der hohen Bandbreite bei UMTS profitieren können - zunächst über PC-Multifunktionskarten und in einem zweiten Schritt auch über UMTS-fähige Vodafone live! Handys.

    Swisscom Mobile wird auch das bereits bestehende WLAN-Netz bis Ende 2004 auf rund 800 Hotspots erweitern; schon heute stehen unter dem Produktnamen Public Wireless LAN über 400 Hotspots schweizweit zur Verfügung.

    Der Technologiemix von Swisscom Mobile verhilft der Schweiz zu einer europaweiten Führungsrolle. Neben der heute hohen ADSL-Marktdurchdringung im Festnetz wird auch der drahtlose Datentransfer über ein breitbandiges Mobilfunknetz immer wichtiger. Swisscom Mobile als Nummer Eins in der Schweizer Mobilkommunikation investiert daher allein in 2004 mehr als CHF 500 Mio. insbesondere in den Auf- und Ausbau mobiler Breitbandnetze - als Teil eines umfassenden Leistungsversprechens gegenüber ihren Kunden.
    Quelle: Swisscom Mobile
    0
     

  10. Eine Schweizweite WLAN-Abdeckung wird es nicht geben...
    Denn die Reichweite dafür ist zu kurz, das würde unglaublich viele Antennen bzw. Sender benötigen und das käme viel zu teuer...
    Leider! Aber im 2005 soll ja eventuell auch schon WiMAX kommen (glaub 802.16 oder so) mit einer Reichweite von bis zu 50 Kilometern und Datentransfers von bis zu 70Mbit soviel ich weiss. Dann kann nämlich UMTS einpacken..... Allerdings soll bis jetzt noch ein Problem bestehen bei fahrenden Empfängern, das heist im Auto oder Zug (noch) kein WiMAX..

    http://www.teltarif.ch/arch/2004/kw25/s3013.html

    Gruss
    Rainer
    0
     

Ähnliche Themen

  1. HTC P3300 und GPRS (Swisscom)
    Von kthch im Forum HTC P3300
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 16:15
  2. GPRS Flaterate bei Swisscom
    Von Enrique22 im Forum Plauderecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 10:31
  3. SPV mit Swisscom GPRS
    Von AFZ im Forum Plauderecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2003, 16:19
  4. GPRS Verbindung auf Swisscom
    Von Dumdidum im Forum Plauderecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2003, 09:05
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.02.2003, 21:35

Stichworte