ASUS ROM Update A620EUU1GER Diskussion ASUS ROM Update A620EUU1GER Diskussion - Seite 2
Seite 2 von 3 ErsteErste ... 2 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 42
  1. off Topic


    Marco bist du sicher das du C++ lernen willst?
    Ich selber hatte jetzt 3 semester C++ konsole und habe jetzt gerade ein
    semester VB abgeschlossen und muss sagen das im VB Vieles einfacher ist
    als im C++ nun ja es werden noch 3 Weitere Semester C++ folgen mal sehen ob ich den einstieg wieder finde...

    Finde aber beide sprachen ok solange du in einem Builder arbeiten kannst und nicht einfach konsolen schreiben musst 8O
    0
     

  2. hehe ja gut stimmt vb ist einfacher aber mit c++ kannst du noch mehr machen... ich finde es toll, das programm in vb zu programmieren und spezielle funktionen einfach in c++ und diese dann zu verbinden... ist von mir aus gesehen der beste weg..
    0
     

  3. Fluppy Gast
    hallo leute.
    habe mir gestern den Asus A620BT gekauft. wenn ich mir so das datum eurer beiträge anschaue, sehe ich das es noch im 2003 war. sind die neuen schon werksmässig mit der neuen software geflasht? was ist die hardware bzw. software version wo dieser bug bekannt ist?
    0
     

  4. Ich kenne mich nicht direkt mit dem Asus aus aber du kannst immer davon ausgehen, wenn du ein Pocket PC kaufst, hast du die neuste Software Version installiert

    gruss marco
    0
     

  5. Gast
    leider nein

    hab gestern mal geschaut, die BIOS version ist von 2003.
    muss ich asus mal nen mail schreiben.
    0
     

  6. Ich habe vor wenigen Tagen ein ASUS A620BT aus der Reparatur zurück erhalten - dabei wurde das ganze Gerät getausch. Auf dem neuen Gerät befindet sich auch ein "altes" Bios vom 27.11.2003 (V.0.99.31 GER).
    Ich bin mir daher fast sicher, daß es kein neueres BIOS für den A620BT gibt.
    Grundsätzlich wurde das Problem mit dem Lautsprecher beim A620 generell bei den A620BT beseitigt. Na ja, ganz beseitigt ist dieser Lautsprecher-Bug nicht, aber zu etwa 90%. Auf dem A620BT sollte man also nicht das Patch draufspielen (falls das überhaupt bei dem BT möglich ist) da es nichts bringt.
    0
     

  7. Fluppy Gast
    danke für die infos
    jetzt habe ich gleich eine andere frage. ich stelle sie mal hier damit nicht extra ein neuer thread dazu aufgemacht wird.

    im lieferumfang befindet sich die Windows Mobile 2003 Premium CD. ich frage mich allerdings wozu? ich dachte immer man kann bei einem PDA das system nicht neu installieren wie bei einem computer? hehe.
    0
     

  8. Eigentlich ist das keine CD mit dem PPC2003 Premium sondern nur die Lizenz für das auf dem Gerät installierte PPC2003. Es ist etwas verwirrend da die Lizenz auf der Hülle der beiliegenden CDs liegt aber auf den CDs ist definitiv kein PPC2003 sondern (beim ASUS) nur Outlook 2002 un ActiveSync 3.7 - die CD nennt sich auch Companion CD und nicht PPC2003 o. ä. ! Auf der zweiten CD bei Asus sind noch diverse Utilities und Games (Bonus CD).
    Das man auf einem PPC das Betriebssystem nicht neu installieren kann ist nicht richti.. Man kann auch ein neues System flashen - soweit (wie bei allen gängigen Modellen) das ROM im Flash-Speicher ist. Für einige Geräte bieten die Hersteller z. B. Updates von PPC2002 auf 2003 an oder von 2003 auf 2003SE. Zwar heißt es ROM aber es ist bei den neuen Geräten kein "richtiges" ROM (ReadOnlyMemory). Im Betrieb kann man den ROM nicht löschen aber mit speziellen Programmen (vom Hersteller) läßt sich dieses dann doch bewerkstelligen.
    0
     

  9. Fluppy Gast
    aha, danke für die infos
    eine andere frage: spielt es eine rolle wenn man eine CF karte (speicher) ständig im slot lässt, auch wenn man sie nicht nutzt? oder sollte man sie bei nicht gebrauch rausnehmen?
    0
     

  10. Na ja, wenn Du keinerlei Software auf der CF installiert hast (wo der PPC drauf zugreift) und Du die Speicherkarte nur sehr selten benutzt, dann würde ich sie herausnehmen - nur aus dem Grund, daß die Karte mit Strom versorgt wird und daher die Akkulaufzeit sich reduziert. Die CF-Karten benötigen jedoch im StandBy-Modus wenig strom so daß sich das nur geringfügig auf den Akku auswirken sollte. Genaue Werte (Reduzierung der Akkulaufzeit um xxx %) kann ich jedoch nicht geben. Ich denke jdoch, daß der Wert um maximal 10% (eher drunter) liegen sollte, wenn nicht oder selten auf die Karte zugegriffen wird. Viel drastischer macht sich da die Hintergrundbeleuchtung bemerkbar. Der A620 hat eine sehr, sehr helle Hintergrundbeleuchtung - ich würde daher empfehlen, im Akkubetrieb die Beleuchtung auf 128 (von 255) zu stellen. Das Bild ist nicht wesentlich dunkler aber die Akkulaufzeit wird dadurch sicherlich um ca. 20% gesteigert. Ich hoffe damit alle Deine Fragen beantwortet zu haben.
    0
     

  11. Fluppy Gast
    eine frage habe ich noch. eher ne dümmere
    ich bin noch neuling in sachen PDA. also,
    muss man den PDA nicht wie beim computer runterfahren? mir scheint, das drücken auf den knopf ist der gleiche effekt wie beim pc monitor. weil wenn ich beim PDA den ein/ausschalt knopf wieder drücke, ist alles wieder so wie es war. wenn z.B. eine software an war, dann erscheint diese wieder genau so. also so, als würde man einen computer monitor ein/ausschalten. hm

    ist das beim PDA also nicht wie beim PC? der ein/ausschalt knopf betätigen reicht? weil was noch komisch ist, bei einem softreset, erscheint dann das asuslogo. das sieht mir dann nach einem "boot"vorgang aus.
    0
     

  12. Zitat Zitat von Fluppy
    eine frage habe ich noch. eher ne dümmere
    ich bin noch neuling in sachen PDA.
    Das Forum ist nicht nur für Fortgeschrittene da - jeder hier hat mal als Neuling angefangen ... auch ich . Dumme Fragen gibts hier im Forum nicht, nur dumme Antworten .

    Zitat Zitat von Fluppy
    also, muss man den PDA nicht wie beim computer runterfahren?
    Nein

    Zitat Zitat von Fluppy
    mir scheint, das drücken auf den knopf ist der gleiche effekt wie beim pc monitor.
    Nicht ganz, siehe unten...

    Zitat Zitat von Fluppy
    weil wenn ich beim PDA den ein/ausschalt knopf wieder drücke, ist alles wieder so wie es war. wenn z.B. eine software an war, dann erscheint diese wieder genau so. also so, als würde man einen computer monitor ein/ausschalten. hm
    Der Einschaltknopf am PDA ist am ehesten vergleichbar mit dem Stand-by-Modus am PC (Start, Ausschalten, Stand-By). In diesem Fall behält der PC das Betriebssystem im RAM und kann es sofort nach Wiederinbetriebnahme auslesen. Der PDA hat sein Betriebssystem und die laufenden Programme eigentlich immer im ROM bzw. im RAM-Speicher. Der Unterschied bzw. die Gemeinsamkeit zum PC ist die, dass der RAM-Speicher viel schneller (in Nanosekunden) ausgelesen werden kann. Der Zugriff auf eine auszulesende Festplatte kostet da schon einige Millisekunden. Zudem ist das Betriebssystem eines PDA nur Bruchteile dessen eines PC's gross (wenige Megabyte vs. einige hundert MB). Hier liegt auch noch ein wesentlicher Unterschied zum PC. Im ausgeschaltenen Zustand kannst Du den PC theoretisch vom Netz hängen, ohne dass die Daten futsch sind. Beim PDA hätte dies zur Folge, dass alle Daten - ausser die im ROM - futsch sind. Mit anderen Worten sind auch bereits installierte Programme, Daten, Einstellungen im digitalen Nirwana. Der PDA muss den RAM-Speicher ständig mit Strom versorgen und den Speicher "refreshen". Dies geschieht mehrere hundert Male pro Sekunde. Wenn das nicht mehr stattfinden würde, sind die Daten weg was dem einen oder anderen hier schon passiert ist, da er es versäumt hat, rechtzeitig einen Backup auf dem PC zu hinterlassen. Deshalb hier nochmals - regelmässig backupen

    Um es noch einfacher zu verdeutlichen; Bei einem PC verhält sich das Datenlesen wie bei einem Buch, dass noch im Bücherregal steht, dort erst herausgenommen werden muss, die Seiten aufgefächert und dann auf der ersten Seite aufgeschlagen wird. Beim PDA hast Du dieses Buch ständig bei Dir und mit einem Lesezeichen versehen, sodass Du nur noch die Seite aufschlagen und weiterlesen kannst. - Dauert natürlich wesentlich kürzer.

    Zitat Zitat von Fluppy
    ist das beim PDA also nicht wie beim PC? der ein/ausschalt knopf betätigen reicht? weil was noch komisch ist, bei einem softreset, erscheint dann das asuslogo. das sieht mir dann nach einem "boot"vorgang aus.
    Bei einem Softreset wird das Betriebssystem neu aus dem ROM geholt. Alle offenen Programme werden geschlossen und nicht-gesicherte Daten gehen verloren. Das ist wiederum vergleichbar mit dem berühmt-berüchtigten 'Ctrl-Alt-Delete' Befehl am PC, mit dem Du alle Programme beendest und den PC bei Bedarf auch noch herunterfahren kannst.

    Alles klar? Poste nochmals, falls Du etwas nicht verstanden haben solltest.

    @lex&er
    0
     

  13. Da der PDA im ausgeschalteten Zustand auch Strom zur Versorgung des RAMs bezieht sind die Akkus auch nach einiger Zeit in diesem StandBy-Zustand leer. Je nach Modell und Alter des Akkus dauert dieses etwa 10-20 Tage. Danach ist der Akku leer und die Daten futsch. Darum variiert auch
    die Akkuanzeige von Tag zu Tag auch wenn man den PDA nicht benutzt hat um einige Prozent.
    Einige Hersteller bieten ganz pfiffige Lösungen an, um dieses zu vermeiden. Der ASUS hat z. B. den SmartKeeper welcher automatisch beim erreichen eines kritischen Akkustandes das Gerät einschaltet und eine Kopie des kompletten Speicherinhalts inkl. aller Einstellungen (sog. Imagedatei - wie bei PC z. B. mit Norton Ghost) auf die CF-Speicherkarte sichert. Beim A620 oder A620BT kann dieses auch auf die eingebauten 32 MB Flashspeicher erfolgen. Selbst wenn der Akku dann ganz leer ist und die Daten im ROM weg sind kann man diese dann einfach nach dem Laden des Akkus wiederherstellen und muß nicht alle Einstellungen erneut durchführen bzw. Software installieren. Seeehr praktisch !
    0
     

  14. Fluppy Gast
    fröhlichen morgen und vielen dank für die ausführlichen informationen!

    eine frage wegen ROM und RAM habe ich noch. im PC bereich sind mir das keine fremdwörter, da ich softwareentwickler bin schon garnicht aber was mich da jetzt in der PDA sache interessiert ist folgendes:

    mein asus hat 64MB ROM (also Read Only Memory) und 64MB RAM (also Random Access Memory). jetzt kommen meine fragen. curcuma hat in seinem letzten beitrag schon die richtung angesprochen, um was es mir jetzt geht. also:

    Teil: 64MB RAM
    1. Da dies R/W ist, werden hier also alle programme, musik, spiele, termine, einstellungen etc. geschrieben/gelesen?
    2. Wird ein teil davon (ca. 9MB glaube ich) benutzt um das betriebssystem darin zu laden (wie beim computer)?
    3. Wird ein teil davon für die datensicherung benutzt? (SmartKeeper). dies wäre allerdings unlogisch da ja der RAM ohne strom seine daten verliert. ROM kanns ja eigentlich nicht sein da es ja nur ReadOnly ist.

    Teil: 64MB ROM:
    1. Da dieser chip nur lesbar ist, gehe ich davon aus das hier das betriebssystem geflasht ist, korrekt?
    2. Sollte dies zutreffen, warum dann 64MB? es gibt ja auch 32MB ROM PDA's mit dem Windows Mobile 2003, oder irre ich da?


    Ich hoffe ihr könnt mir das genauer erklähren *g*
    0
     

  15. Aaaaaaalso, dann fangen wir mal an:
    RAM ist RAM - ob PC oder PDA ist egal. Strom weg = Daten weg, logisch.
    Da der PDA (wie bereits erwähnt) regulär nie richtig aus ist, wird der
    RAM immer mit Strom versorgt - außer wenn Akku halt komplett leer.

    Der ROM bei den heutigen PDAs ist keine "echter" ROM sondern
    FLASH-Speicher (wie Speicherkarten). Daher ist die Angabe ROM verwirrend da für eingefleischte
    PC-User ROM = nicht flüchtig, nicht löschbar - halt read only memory.
    Man schreibt und spricht überall von ROM im Zusammenhang mit PDA
    um anzugeben, daß dort das Betriebssystem abgelegt ist und dieser
    Speicher nicht zur freien Verfügung steht. Diesen sog. PDA-ROM kann
    man auch nicht zum normalen Arbeiten nutzen oder die dort vorhandenen
    Daten ohne weiteres löschen. Das geht nur mit spezieller Software vom
    Hersteller zum Updaten des Betriebssystems (wobei bei weitem nicht alle solche Updates anbieten). Asus hat bisher keinerlei Updates herausgegeben - werder für den 600er noch für die 620er Serie.

    Jetzt wird das mit dem Flash-ROM noch deutlicher beim A620BT:
    Der A620BT hat 64 MB ROM, wovon aber nur 32 MB für das Betriebssystem benötigt werden. Der Rest steht praktischerweise als Flash-Disk zur freien Verfügung (exakt 31,27 MB). Wenn Du also den Datei-Explorer startest, dann siehst Du den Eintrag Flash Disk - eben die besagten knapp 32 MB von dem ungenutzen ROM. Das gleiche siehst Du auch unter Einstellungen->System->Speicher und dann Speicherkarte. Dort ist auch die besagte Flash Disk aufgeführt. Auf die Gefahr hin das ich mich jetzt wiederhole: diese 32 MB ROM stehen frei zur Verfügung und als Flash-Speicher gehen sie auch nicht verloren - auch nicht bei einem Hardreset.
    Selten lese ich bei Werbung/Daten zum A620BT "64 MB ROM, davon 32 MB als FlashDisk nutzbar" sondern fast immer einfach nur "64 MB ROM".
    Meistens fehlt also ein Hinweis, daß die 64 MB ROM in zwei Teile aufgeteilt sind.

    Ja, ein Teil des RAMs wird natürlich für das Laden von Programmen (und des Betriebssystems benötigt). Dieser Wert schwankt natürlich in Abhängigkeit davon, welche und wieviele Anwendungen man gleichzeitig geöffnet hat.

    SmartKeeper arbeitet ausschließlich mit CF-Karten und der Flash Disk - sonst währe das ja wirklich absoluter schwachsinn wenn man die Daten wieder ins normale RAM sicher würde.

    Alle (oder fast alle einfachen Organizer) und alte PDAs haben wirklich einen "echten" ROM da a) damals Updates nicht vorhergesehen waren und b) kein besserer Taschenrechner (=Organizer) ein Update benötigt.

    Die PDA-Hersteller sind ja auch nicht dumm. Wenn sich z. B. Fehler erst einige Wochen nach Verkaufsstart heruasstellen, so hat der Käufer halt (vor allem nach neuem EU-Recht) Anspruch auf Nachbesserung. Die Hersteller währen daher ganz schön bescheuert, wenn sie keine Flash-Speicher verbauen würden. Es ist billiger und einfacher den Benutzern Updates zum herunterladen anzubieten als die Geräte alle auszutauschen.

    Ich denke, daß jetzt das Mißverständnis "ROM" im Zusammenhang mit PDAs ausgeräumt ist. Wenn Du noch fragen zu dem Thema (oder halt dem A620BT) haben solltest, dann einfach losschreiben!
    0
     

  16. Noch ein kleiner Zusatz. Ich habe auch schon mal gelesen, daß einige PDAs 48 oder 64 MB ROM haben und dieser Teil komplett für das Betriebssystem vorgesehen ist. Zwar nimmt auch bei diesen PDAs WM2002 oder 2003 nur rund 32 MB ein, aber die Hersteller haben schon "vorsichtshalber" ein paar MB mehr für eventuelle, zukünfitge Updates spendiert. Also nicht jeder PDA mit 64 MB ROM hat auch automatisch eine 32 MB FlashDisk zur freien Verfügung. Ich glaube mich daran zu erinnern das die (oder ein) iPaqs der 1900er Reihe 48 MB ROM haben.
    0
     

  17. Fluppy Gast
    vielen dank das war jetzt sehr deutlich
    was mich jetzt noch wunder nimmt. kann man mit dem A620BT auch CF karten vom typ I nehmen? es steht zwar CF Typ II, aber irgendwie komme ich an meine Typ II karte. mein hardware händler meinte das er denkt, typ I karten gehen auch. asus selber reagiert auf mein mail nicht. 8O
    0
     

  18. ASUS ist manchmal sehr träge in Sachen email - oft kommt auch gar keine Antwort. Bedauerlich, aber ist leider so.
    Wenn ein Gerät CF-II schluckt, dann nimmert er auch die CF-I Karten.
    CF-II sind die "dickeren" Karten (z. B. Microdrive-Festplatten) und CF-I die dünneren (Speicherkarten). Der A620 nimmt somit beide.
    0
     

  19. Fluppy Gast
    Halloooooooo, ich hab wieder eine frage
    Mir ist aufgefallen das wenn ich programme beende, sie im hintergrund noch laufen. z.B. der Mediaplayer, Skype, MSN Messenger, etc.

    Wieso das?
    0
     

  20. Wieso das so ist, tja, das weiß wohl nur Microsoft.
    Programme auf dem PDA werden beim schließen nicht beendet sondern
    sind nur "inaktiv". Da sie aber nicht richtig geschlossen/beendet wurden
    beanspruchen Sie weiterhin Arbeitsspeicher - und nicht selten auch
    CPU-Performance. Es gibt jedoch viele Utilities welche die Macken,
    Fehler oder Fehlen wichtiger Funktionenn ergänzen. Es gibt sicherlich
    mehrere Programme mit welchen man Programme auf dem PDA beenden
    kann. Ich arbeite mit BatteryPack, welches ein sehr nützliches Tool
    ist und darüber hinaus sehr viele überaus nützliche Funktionen bietet.
    Unter anderem kann man damit auch Programme beenden - in Abhängig-
    keit davon, wie lange man auf das Beenden-Button oben rechts klickt.
    Kurzer klick = beenden, langer Klick = weiter im Hintergrund aktiv.
    Ich kann Dir das Tool nur WÄRMSTENS empfehlen !!! Es gibt eine 30tägige
    Demo (auch auf Deutsch!) auf der Seite des Herstellers omegaone.com.
    Ohne eines entsprechenden Programms kann man die Programme
    wirklich beenden, indem man unter Einstellungen auf Speicher geht und
    dort die gewünschen (oder alle) aktiven Programme manuell beendet.
    Tja, wie gesagt, das geht mit dem BatteryPack viel, viel einfacher und
    schneller. Für mich gehört BatteryPack zu den Top 5 "must have"
    Programmen für PDAs !
    0
     

Seite 2 von 3 ErsteErste ... 2 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Asus Mypal A730 und OS Update
    Von von insel im Forum Plauderecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 13:38
  2. Diskussion um Sim-Unlock
    Von nepi im Forum Plauderecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.11.2004, 22:12
  3. ASUS MyPal A600 (PPC) Update
    Von Basty_B im Forum Plauderecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 07:38
  4. Diskussion betreffend Kulanz seitens Orange
    Von Chregu im Forum Plauderecke
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.11.2003, 12:18

Besucher haben diese Seite mit folgenden Suchbegriffen gefunden:

asus A620 update

asus mypal a620 update

asus mypal a620 firmware

asus a620 rom update

asus mypal a620 upgrade

asus rom update

asus mypal a620 rom

asus a620 rom

asus a620 daten auslesen

Asus A620 Firmware

asus a620 firmware update

a620bt rom

asus a620 upgrade

Smartkeeper download

asus mypal 620 rom

kann ich pda rom auslesen

asus a620 programme installieren

upgrade ASUS A620

asus pocket pc update

asus 620 upgradefirmware for asus mypal a620btasus mypal a620 hardreseta620 rom updatewindows media player aktualisieren asus a620asus mypal620bt german rom

Stichworte