Lichtqualität am Arbeitsplatz - Auswirkungen? Lichtqualität am Arbeitsplatz - Auswirkungen?
Danke Danke:  0
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Hallo allerseits!

    Ich habe letztens online gelesen, dass die Lichtqualität am Arbeitsplatz ganz massive Auswirkungen auf die Mitarbeiter hat. Sowohl gesundheitlich als auch psychisch. Angeblich hat dies mit den Lichteinstellungen oder der Lichtqualität zu tun. Mir selbst ist dies aber noch nie wirklich (an mir) aufgefallen, deswegen frage ich mich, ob das vielleicht bei anderen der Fall ist?

    Könnt ihr denn selbst sagen, dass das Licht eure Arbeit oder Psyche am Arbeitsplatz beeinflusst? Ausgenommen ist natürlich, wenn das Licht abgedreht ist

    Würde mich über eure Erfahrungsberichte freuen
    0
     

  2. Das kann man sicher nur unterstreichen, also alleine wenn Räume zu dunkel sind ist das arbeiten mühsam, oder nur ungleichmäßig ausgeleuchtet, all das bringt Unwohlsein und schlägt auch gesundheitlich dann negativ an.
    Wie kommst du denn auf die Frage - selbst betroffen? wie ist denn euer Licht?
    0
     

  3. Ich persönlich bin überhaupt nicht davon betroffen, also zumindest würde es mir nicht auffallen. Wenn ich in der Arbeit müde oder angeschlagen bin, dann geht das meistens mit ein paar Tassen Kaffee wieder weg^^
    Wie das bei meinen Kollegen ist, kann ich nicht beurteilen. Darüber haben wir uns noch nie unterhalten, aber ich könnte das Thema mal nach meinem Urlaub ansprechen und schauen, ob es ihnen dabei so geht. Meine Frage ist eigentlich dadurch entstanden, weil ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, dass eine kleine Lampe so viel Einfluss auf einen ausgewachsenen Menschen hat. Zudem habe ich mir noch nie wirklich Gedanken über Licht und Leuchten gemacht (außer vielleicht eine Lampenform^^). Für mich sind es nur Dinger, die den Raum erhellen..
    0
     

  4. 31.12.2016, 13:56
    #4
    Naja, sagen wir es so
    In den nördlichen ländern ist die Selbstmord rate im Winter ja höher sein
    Und wenn man kein z.b. Tageslicht hat, ist es schon schlechter


    Mit der kostenlosen PocketPC.ch App von meinem Nokia Lumia 830 (10.0.14977.1000) aus geschrieben.
    0
     

  5. Ja, ist wenn man so will auch ein Beispiel.
    Ich denke aber eher daran, dass man das schon an Anzeichen merken wird, wie wenn man schnell müde wird im Büro, wenn die augens schnell schmerzen oder man leicht Kopfweh bekommt, das können alles Auswirkungen sein.
    Was ich auch gemerkt habe, als bei uns in der Firma mittels Deutscher Lichtmiete auf LED umgerüstet wurde, da haben wir mit einem Planer gemeinsam besprochen wo denn auch Licht gebraucht wird und in welchem Ausmaß, das wird oft auch nicht gesehen, wie man das nutzen kann, aber da muss einem eben auch ein Profi beraten.
    0
     

  6. Solch eine Müdigkeit verspüre ich schon, aber ich hätte das niemals auf das Licht zurückgeführt. ich dachte immer, dass läge daran, dass ich nicht genug geschlafen habe.
    Dieser Planer hilft aber nur bei der Findung der richtigen Lampengröße und so oder? also wie ein Innenarchitekt oder geht es dabei um Watt und so?
    0
     

  7. Klar hat Licht einen grossen Einfluss auf das Wohlbefinden. ^^

    Ich habe 10 Jahre lang von 03:00 - 12:00 drinnen gearbeitet. Die Beleuchtung empfand man als ok.
    In den letzten paar Jahren wurden die Räume erneuert. Hellere Räume (Wände/Decken) mehr Lampen, bei den Fenstern wurde das Milchglas durch normales ersetzt, das heisst im Tagesverlauf mehr natürliches Tageslicht. Den gleichen Arbeitsplatz empfand man nach dem Umbau als viel angenehmer.

    Klar, trotz (belastender) Nachtarbeit konnte man länger konzentriert arbeiten und fühlte sich allgemein etwas wohler.

    Hab dann trotzdem den Job gewechselt. Fange jetzt um sechs Uhr morgens an zu arbeiten, zwei Stunden drin und den Rest des Arbeitstages draussen. So fühl ich mich am fittesten/wohlsten.

    Hab bei Zeit Online auch noch zwei Artikel gefunden:
    Bürobeleuchtung: Blaues Licht macht produktiv
    Arbeitsplatz: Muss der Chef für Licht sorgen?
    1
     

  8. Danke filmbefreier, die Links sind wirklich sehr lesenswert, da sind einige Dinge dran, ich sage ja auch, das sollten sich viele Chefs mal genauer durchlesen und so auf die Mitarbeiter eingehen. Was hast du denn da gemacht, als du so wirklich heftige Arbeitszeiten hattest, also ich welcher Profession gearbeitet? Und denk ich mir, dass man auch noch irgendwas vom Tageslicht haben will und den Tag nutzen.
    Und 1312A: Meinst du jetzt den Planer, welche ich von seiten der Deutschen Lichtmiete angesprochen habe? Der hilft dabei zu sehen, welches Licht passt, welcher der von ihnen angebotenen LEDs zum Raum und zur Nutzung passt. Designauswahl hast du da nicht, da geht es mehr um wie man Licht am Arbeitsplatz nutzen kann.
    0
     

  9. Zitat Zitat von landei Beitrag anzeigen
    Und 1312A: Meinst du jetzt den Planer, welche ich von seiten der Deutschen Lichtmiete angesprochen habe? Der hilft dabei zu sehen, welches Licht passt, welcher der von ihnen angebotenen LEDs zum Raum und zur Nutzung passt. Designauswahl hast du da nicht, da geht es mehr um wie man Licht am Arbeitsplatz nutzen kann.
    Danke für deine Antwort, aber ich habe mich eh schon längst auf der Homepage der Deutschen Lichtmiete genauer informiert. Dabei habe ich mir ihr gesamtes Konzept und auch einige von ihren Fakten und Studien (falls man das so nennen kann) durchgelesen. Ich muss ehrlich sagen, ich finde das Konzept und die Idee dahinter echt cool. Besonders gut gefällt mir, dass man bei ihren Paket einen rundum Service bekommt, der nicht nur die Lichtplanung und die danach gebrauchten Produkte, sondern auch die Montage und mögliche anfällige Reparaturen beinhaltet.

    Ob das Ganze im Nachhinein dann auch so umgesetzt wird von unserer Firma, ist eine andere Sache. Im Februar werde ich mit dem Betriebsrat reden und dann sehen wir eh, wie sehr man da etwas verändern kann. Das muss ja natürlich auch noch von der Firma durchgerechnet und durchgeplant werden. Und das Rechnungswesen muss auch mal schauen, ob es sich bei unserer derzeitigen Situation auch rentiert, umzurüsten. Fragen über Fragen die erst alle nach und nach beantwortet werden ^^


    Zitat Zitat von filmbefreier Beitrag anzeigen
    Klar hat Licht einen grossen Einfluss auf das Wohlbefinden. ^^
    Hab dann trotzdem den Job gewechselt. Fange jetzt um sechs Uhr morgens an zu arbeiten, zwei Stunden drin und den Rest des Arbeitstages draussen. So fühl ich mich am fittesten/wohlsten.
    OMG! So früh könnte ich nicht aufstehen! Ich weiß, es heißt, das ist Gewöhnungssache, aber bis ich mich daran gewöhnt habe, wäre ich wahrscheinlich schon gefeuert worden^^ Was ist dein Geheimnis Untertags? Ich kann mir vorstellen, dass du Untertags auch unfassbar müde sein solltest.
    0
     

  10. Zitat Zitat von landei Beitrag anzeigen
    Was hast du denn da gemacht, als du so wirklich heftige Arbeitszeiten hattest, also ich welcher Profession gearbeitet? Und denk ich mir, dass man auch noch irgendwas vom Tageslicht haben will und den Tag nutzen.
    .
    Da war ich in der Lebensmittelbranche tätig.

    ...und ja, einige Chefs sollten das wirklich durchlesen.
    Bei meinem momentanen Arbeitgeber ist die Innenbeleuchtung sehr gut. Hat aber vermutlich auch damit zu tun, dass dadurch Arbeitsunfälle vermieden werden können.

    Zitat Zitat von 1312A Beitrag anzeigen
    OMG! So früh könnte ich nicht aufstehen! Ich weiß, es heißt, das ist Gewöhnungssache, aber bis ich mich daran gewöhnt habe, wäre ich wahrscheinlich schon gefeuert worden^^ Was ist dein Geheimnis Untertags? Ich kann mir vorstellen, dass du Untertags auch unfassbar müde sein solltest.
    Ich denke nicht das es nur Gewöhnungssache ist.
    Kommt wohl eher darauf an ob man ein Morgenmensch ist oder nicht. Ich kann mit Leichtigkeit um 05:00 Uhr aufstehen, und um 06:00 Uhr fit zur Arbeit erscheinen, ohne einen Kaffee oder Energie-Drink.
    Bin dafür auch wenn ich frei habe und ausschlafen könnte, ohne Wecker um spätesten acht Uhr wach.

    Nein, während des Tages bin ich nicht wirklich müde. Liegt vielleicht auch daran, dass ich draussen an der frischen Luft arbeite und mich viel bewege.
    Gegen Abend entwickelt sich ein gesundes Mass an Müdigkeit, so das ich Problemlos ins Bett gehen kann und zügig einschlafe.
    0
     

  11. Denke ich auch, dass letztlich ja auch der Chef insofern davon profitiert wenn sich die Menschen wohler fühlen und so auch produktiver werden und den Tag anders gestalten, und Licht spielt eben in einem Acht-Stundentag eine Rolle, ist ebenso. Verbringe ja schon mehr in der Arbeit als denn anderswo :/
    Und ja auch Service ist eben eine Sache bei mieten, das haben ja viele Produkte welche sowas anbieten, dass man dem Kunden einen Mehrwert bietet.
    0
     

  12. Na klar hat das Licht auch eine Auswirkung darauf, wie man sich dann fühlt und wie die Stimmung ist. Man kann sich dazu auch echt so einiges dazu im Internet suche.

    Neulich habe ich mein Büro neu gestaltet und habe dabei auch verschiedene Ideen im Internet gefunden wenn es um die Einrichtung geht.

    Gefunden habe ich bei https://www.lagerhaus.de/vintage-moe...ke-regale.html dir passenden Schränke und auch eine Tageslichtlampe habe ich mir zugelegt, diese Lampen sind einfach der Hammer ! Es ist wirklich so, als wenn man einfach draußen sitzt und da am arbeiten ist.

    Wie sieht es aus bei dir ?
    0
     

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 00:14
  2. videos von PC auf Xperia X10 über Arbeitsplatz
    Von brotobi im Forum Android Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 19:52
  3. Eigenartige Auswirkungen des Ladegerätes
    Von GenetiX im Forum HTC HD2 Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 20:43
  4. Multitouch-Bug: Auswirkungen?!
    Von Unregistriert im Forum Google Nexus One
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 22:19
  5. Mobiles Gerät im Arbeitsplatz nicht sichtbar
    Von FrankyBee im Forum Synchronisation (Outlook/Exchange/ActiveSync/Windows Mobile Device Center/Gerätecenter)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 00:33

Stichworte