Sa. 16. November 2019 um 9:54

Tutorial: ICS-Kalender unter iOS einrichten (iCal-Kalender)

von Marcel Laser0 Kommentare

Der Zugriff und die Nachfrage zum iOS-Tutorial “Einrichtung eines iCal-Kalender unter iOS” in unserem Apple Forum ist extrem hoch. Die Zahlen wachsen täglich und daher habe ich mich dazu entschlossen euch das Tutorial auch ins Magazin zu bringen, denn es hat sich in den letzten fünf Jahren in iOS ein wenig was geändert. Viel ist es nicht, aber schon unterschiedliche Namen von Menüpunkten können zu Problemen führen. Wie ihr also einen iCal-Kalender per ICS-Datei oder per Direktlink in den iOS-Kalender einbindet, erfahrt ihr hier.

iCal-Kalender per Direktlink über den Browser einbinden

Die schnellste Möglichkeit einen solchen iCal-Kalender einzurichten ist mit Sicherheit der Direktlink. Seit iOS 4 unterstützt Apple iOS diese Art von Einrichtung nativ im Mobile Safari Browser. In vielen Fällen stellt der Anbieter eures einzubindenden iCal-Kalenders (Universität, Arbeitgeber, Freunde/Familie usw.) einen direkten Link zur .ics-Datei zur Verfügung. Dieser muss nur in die Browser Zeile per URL eingefügt und geöffnet werden.

 

Danach müsst ihr lediglich nur noch den Bildschirmanweisungen folgen und euer Kalender ist eingerichtet. Viel steckt hier also nicht hinter. Denn die URL verweist ja direkt auf die .ics-Datei, die alle Informationen zur Einrichtung enthält. Das macht es relativ einfach den Kalender entsprechend schnell einzubinden, da die Datei über den Browser geöffnet und damit nicht direkt auf dem iPhone heruntergeladen wird.

iCal-Kalender abonnieren oder importieren? Die Direktlink-Verwirrung erklärt

Allerdings beinhaltet der Weg zwei Möglichkeiten für die Einbindung. Denn auf der einen Seite kann die .ics-Datei mit statischen Informationen einfach nur importiert oder aber auch als Abo eingerichtet werden. Sobald ihr auf den Link des iCal-Kalenders klickt, sollte die darauffolgende Meldung Aufschluss über die Art des Kalenders geben. Handelt es sich um ein Abonnement von Terminen, die stetig aktualisiert werden, fragt euch ein Hinweis, ob ihr diesen Kalender abonnieren wollt.

 

Eine normale .ics.Datei, die den Import von Terminen vorsieht, fragt nicht nach der Einrichtung eines Abonnements, sondern können hier die Termine einzeln oder eben alle hinzugefügt werden. Allerdings werden hier die Einträge nicht automatisch aktualisiert. Es handelt sich also nur um eine statische Einbindungen in den iCal-Kalenders eures iPhones, iPads oder anderen Apple-Gerätes. Änderungen müssen dann mit einer neuen und aktuellen .ics-Datei vorgenommen werden.


iCal/ICS-Datei an das eigene iPhone senden

Seit iOS 10 ist ein wenig der Wurm drin. Das lieg daran, dass sich in einigen Fällen .ics-Dateien über den iOS-Mail-Client nicht immer anstandslos einbinden lassen. Ich hatte in mehreren Anläufen keinerlei Probleme, aber im Netz ist immer wieder davon zu lesen, dass es ab und an wohl nicht funktioniert. Daher spielen wir hier einmal mehrere Möglichkeiten durch.

Methode 1: ICS-Kalender per Mail erhalten

Wenn euch von einem Freund oder Bekannten eine .ics Datei vorliegt, könnt ihr euch diese per eMail zusenden lassen. Sobald ihr auf den Anhang klickt, werdet ihr gefragt, ob ihr die Daten importieren wollt. Folgt einfach den Anweisungen auf dem Screen und die Einrichtung erledigt sich von selbst.

 

Wie Eingangs aber erwähnt, kann es durchaus vorkommen, dass sich ICS-Dateien vielleicht nicht ohne Weiteres über den iOS-Mail-Client öffnen lassen. Aus welchem Grund auch immer. Dann sind noch weitere Möglichkeiten denkbar.

Methode 2: ICS-Datei über Cloud-Speicher öffnen

Ähnlich wie beim Direktlink, kann man sich die ICS-Datei auch in einen Cloud-Speicher legen. So habe ich öfters beim Wechsel von Android auf iOS und auch umgekehrt, eine ICS-Datei immer in Dropbox gelegt und von dort aus geöffnet, um Termine und Kontakte von einer Plattform auf die andere zu bekommen. Alternativ gehen auch Cloud-Speicher wie Google Drive oder OneDrive.

 

Auch wenn sich das nun wie ein Direktlink mit Abonnement liest, so handelt es sich hier nicht um ein iCal-Kalender-Abo, das dynamisch aktualisiert wird. Ihr bindet nur eine statische, auf einem anderen Speicher liegende, ICS-Datei ein.

‎Dropbox
Preis: Kostenlos+
‎Microsoft OneDrive
Preis: Kostenlos+

Methode 3: ICS-Kalender über WhatsApp und Co. versenden

Ebenfalls praktisch kann der Weg über WhatsApp und andere Messenger sein. Solltet ihr also jemanden kennen, der euch einen ICS-Kalender zuschicken möchte, ist eine direkte Nachricht wohl nie verkehrt. Auch hier wird der iCal-Kalender direkt importiert und ist kein Abo auf eine dynamische Kalender-Funktion. Es ist allerdings praktisch ihn direkt zugeschickt zu bekommen, nicht einmal per Mail, sondern wirklich als direkte Nachricht über einen Messenger eurer Wahl.

ICS-Kalender: Abonnement in iOS über Account-Assistenten

iOS bietet den Einstellungen aber auch die Möglichkeit, direkt ein iCal-Kalender-Abonnement einzurichten. Habt ihr die benötigten Daten für Einrichtung von eurer Firma, Freund oder Universität (was auch immer) erhalten, müsst ihr nur durch die Einstellungen navigieren. Die Menüpunkte haben sich aber seit iOS 8 in den letzten Jahren etwas verschoben. Was ihr genau dafür tun müsst, erklären wir nun im Folgenden.

Schritt 1: Einstellungen finden

Entweder geht ihr über die von iOS in den Einstellungen bereitgestellte Suche oben im Bildschirm oder aber ihr scrollt direkt zum Menüpunkt “Passwörter & Accounts”. Hier öffnet sich dann ein weiteres Fenster, wo ihr den Punkt “Account hinzufügen” auswählen müsst.

Schritt 2: Kalenderabo unter Accounts

Im nächsten Schritt wird euch nun eine Liste mit den geläufigsten Accounts angezeigt. Diese reichen von Apple iCloud bis hin zu Yahoo. Wir wollen aber nicht direkt einen Account hinzufügen, sondern nur ein Kalenderabo. Somit müssen wir auf “Andere” ganz unten klicken.

Schritt 3: CalDAV-Account oder Kalenderabo hinzufügen

Unter “Andere” habt ihr nun die Möglichkeit unterschiedliche Konten hinzuzufügen. Ganz unten findet ihr die Einträge für CalDAV-Account oder ein normales Kalenderabo hinzufügen. Je nachdem welches der beiden Verfahren ihr benötigt, wählt ihr den entsprechenden Punkt aus. Danach müssen nur noch Server-spezifische Daten und Feineinstellungen vorgenommen werden.

iCal-Kalender sollte nun eingerichtet sein

Damit dürfte der ICS-Kalender oder auch iCal-Kalender auf dem iPhone entsprechend eingerichtet sein. Wir haben grade das Tutorial aus dem Forum genommen, da hier wohl auch nach Jahren ein Bedarf besteht. Hoffentlich hilft es auch entsprechend weiter.

 

In Zukunft werden auch noch weitere Tutorials folgen. In den vergangenen Jahren haben wir zig Tutorials veröffentlicht. Unter anderem auch für Windows 10. Guckt euch doch einfach Mal bei uns im Magazin in der Rubrik Tutorials um. In Zukunft werden zumindest auch wieder aktuellere Tutorials auf dieser Seite erscheinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen