So. 31. Oktober 2021 um 8:06

Review: Syncwire USB-C-Kabel 100 W 2 Meter Schnellladekabel im Test

von Yves Jeanrenaud 1 Kommentare

Kabel sind immer noch notwendig, trotz Qi Wireless Charging. USB-C ist dabei seit geraumer Zeit das Mass der Dinge und soll alle notwendigen Anforderungen für unterschiedlichste Geräte – vom Smartphone über die Spielkonsole und den PC bis zum Laptop – abdecken. Für USB-C Power Delivery (USB PD) mit 100 W Leistung sind jedoch nicht nur laut Spezifikation an beiden Enden des Kabels USB-C-Anschlüsse vorgeschrieben. Es müssen auch aktive Kabel eingesetzt werden, die also einen Microchip eingebaut haben, der bei der Aushandlung der passenden Spannung und Stromstärke zwischen Ladegerät und Endgerät vermittelt. Nachdem nun auch die Europäische Kommission Ladegeräteanschlüsse vereinheitlichen will und dabei auf USB-Typ-C setzt und wohl Apple dazu bringen wird, seinen hauseigenen Lightning-Stecker aufzugeben, ist es naheliegend, dass wir uns ein entsprechendes Schnellladekabel genauer angeschaut haben: Das 2 Meter lange, nylon-ummantelte Syncwire USB-C-zu-USB-C Kabel mit 100 W Höchstleistung.

 

Lieferumfang des Syncwire USB-C 100W Schnellladekabels

Was bei einem Kabel mitgeliefert wird, ist gar nicht mal so unwichtig. Manchmal sind Schutzkappen dabei oder Aufrollhilfen. So auch hier. Syncwire verzichtet zwar auf Schutzkappen für die USB-C-Stecker, legt jedoch ein Micro-Klett Band von 14.5 cm Länge bei. Damit kann das Kabel bequem in aufgerolltem Zustand gesichert werden. Trotzdem wird das 2 m lange Schnelladekabel mit zwei Kabelbinderdrähten im Karton zusammengehalten. Eine kleine, weisse Lasche am Kabel weist darauf hin, dass es in China hergestellt wurde. Weiter ist eine mehrsprachige, Garantieinformation enthalten, die auch auf Deutsch und Französisch bedruckt ist.


Syncwire USB-C-Kabel 100 W 2 Meter Schnellladekabel
Robust und lang: Das Ladekabel brauchen wir oft. Darum haben wir uns das Syncwire USB-C-Kabel 100 W 2 Meter Schnellladekabel. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Eigenschaften des Syncwire USB-C-Kabels

Das Syncwire USB-C-zu-USB-C-Kabel ist 2 Meter lang und kann Strom im USB PD 3.0-Protokoll mit bis zu 100 W transportieren. Das sind 20 V bei 5 A, die vom eingebauten E-Mark-Chip verhandelt werden. Zudem sind Datenraten bis zu 480 Mbit/s möglich. Es wird aber keine keine Videoausgabe und Monitorverbindung unterstützt. USB-C PD 2.0 wird selbstredend auch unterstützt sowie Samsung Adaptive Fast Charging.

 

Das Kabel selbst 3.3 mm dick und enthält unter dem Nylon-geflochtenen Ummantelung eine Schale aus Aluminiumlegierung zum Schutz der Adern. Dadurch ist es gleichzeitig flexibel und robust. Der Hersteller Syncwire gibt bis zu 30’000 Biegungen an, die das Schellladekabel aushalten soll.

Die Steckerummantelungen sind 28.9 x 11.3 x 6.64 mm klein und die USB-C-Stecker entsprechen natürlich dem Standard.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck

Das Syncwire Schnelladekabel ist primär genau das: Ein Ladekabel. Es können damit zwar auch Daten übertragen werden, aber für den Anschluss des MacBook Pro an den Monitor taugt es leider nicht. Dafür kann das Laptop dank USB-C PD 3.0 schnell und problemlos mit bis 100 Watt aufgeladen werden. Auch Smartphones können mit dem 2 m langen Kabel angeschlossen werden.

 

Hervorzuheben ist einerseits die geringe Bauhöhe der Steckerummantelung an dieser Stelle. Rund um den USB-C-Stecker selbst ist nur wenig Plastik (2 bis 3 mm) und auch ist dieser nicht besonders lang, so dass das Kabel auch bei engen Platzverhältnissen gut eingesteckt werden kann. Die Stecker halten zudem sehr gut im Gerät und fallen nicht versehentlich heraus. Dennoch sind sie nicht schwergängig. Hier wurde vermutlich sehr präzise am Standard entlang gefertigt.

 

Die Textilummantelung macht das Kabel griffig und angenehm zu benutzen. Gleichzeitig wird das Innenleben dadurch auch nochmals geschützt. Klemmt man das Kabel etwa versehentlich in der Autotür ein, nimmt es so genauso keinen technischen Schaden wie wenn wir mit dem Brotmesser darüber herfallen. Gut, nach der Messerattacke sieht es nicht mehr ganz so hübsch aus, aber die Ladeeigenschaften sind nicht beeinträchtigt, weil wohl die Adern im Inneren des Aluminiummantels unter dem Textil nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden.

 

Die Ladeleistung beträgt auch die angegeben 100 W, sofern beide angeschlossenen Geräte dies auch unterstützen und die Datenübertragung ist mit 480 mbps auf USB 2.0 Niveau. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Preis und Fazit

Das Syncwire 100 W USB-C-Schnellladekabel mit 2 Meter Länge kostet 14,99 Euro bzw. SFr.

 

 

Wer ein Ladekabel sucht, dass Laptop wie Smartphone gleichermassen mit Höchstleistung nach USB PowerDelivery 3.0 Protokoll mit bis zu 100 W (20 V 5 A) bespielen kann, ist mit dem vergleichsweise günstigen und mit 2 m recht langen Kabel von Syncwire sehr gut bedient. Dass es nur USB 2.0-Datenraten und keine Videoübertragung unterstützt, ist an dieser Stelle schade, aber zu verschmerzen. Dafür ist es sehr robust und dennoch flexibel.

Für den Preis vollkommen in Ordnung und schön lang.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Review: Syncwire USB-C-Kabel 100 W 2 Meter Schnellladekabel im Test”

  1. Yves Jeanrenaud sagt:

    Bis zum 17.11.2021 gibt es 30 Prozent Rabatt auf das Kabel mit dem Code EO3BMEWC bei Amazon.
    Statt 12,99 Euro kostet das 2m USB-C-Kabel mit 100 W Ladeleistung nur noch 9,10 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen