So. 07. November 2021 um 8:29

Review: Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack im Test

von Yves Jeanrenaud 2 Kommentare

USB-C ist seit einer Weile schon der neue Standard für fast alle Smartphones geworden, wenngleich auch immer noch manche Geräte mit microUSB- (oder Lightning-) Stecker auskommen müssen. Doch wie es scheint, wird Apples Lightning auch bald nicht mehr so häufig anzutreffen sein. USB-C-Kabel brauchen wir also umso mehr. Wir haben uns darum das Doppelpack von Syncwire mit zwei USB-A-zu-USB-C-Kabel angesehen.

Lieferumfang

Im Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack sind neben den zwei USB-Kabel eine englischsprachige Kurzanleitung mit Garantieinformationen sowie zwei Micro-Klett Bänder von 14.5 cm Länge bei. Damit können die Kabel bequem in aufgerolltem Zustand gesichert werden. Trotzdem werden sie mit Kabelbinderdrähten geliefert.


Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack
Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Eigenschaften der Syncwire USB-A zu USB-C im Doppelpack

Die Kabel von Syncwire sind ebenfalls mit Nylon ummantelt und so gleichermassen geschützt und griffig. Sie haben lange Steckerhülsen, die vor Schäden durch Abknicken schützen. Dennoch sind sie nicht zu breit, als dass sie nicht in handelsübliche Anschlüsse passen würden. Gerade bei USB-C-Steckern ist dies nicht immer der Fall. Die Kabel sind mit Aramidfasern verstärkt und sollen so bis zu 50 kg tragen können.

 

Die beiden USB-C-Kabel von 2 m Länge sind nach CE, FCC und UL zertifiziert und unterstützen 480 mbit/s, was somit dem USB 2.0 Standard entspricht. Sie unterstützen bis zu 15 W Leistung, bei 5 V und 3 A, womit viele Smartphones schnell aufgeladen werden können.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

 

Testeindruck

Die Kabel aus dem Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack machen einen hochwertigen und stabilen Eindruck. Sie sind für alle Geräte geeignet, die per USB-C angeschlossen werden können und halten, was sie an Leistungsdaten versprechen. Das bedeutet auch, dass damit natürlich kein Laptop aufgeladen werden kann, denn 15 Watt reichen hier nicht aus. USB C Power Delivery (PD) mit bis zu 100 W ist nur von USB-C zu USB-C möglich. Dennoch ist die Leistung der Kabel durchaus akzeptabel, gerade für die praktische Länge.

 

Auch bei diesen Kabeln aus dem Hause Syncwire vermag die Robustheit und die Langlebigkeit zu überzeugen. Der Hersteller gibt an, dass mehr als 15’000 Biegebewegungen um 90 Grad den beiden Kabeln keinen Schaden zufügen würden. Wir haben das natürlich nicht so nachprüfen können, aber auch nachdem das Kabel in der Autotür eingequetscht war oder mit dem Brotmesser traktiert wurde, hat es seine Leistung und Funktion beibehalten.

Preis und Fazit

Für den Preis von 13,59 Euro bzw. SFr. bekommt man gleich zwei USB-C-Kabel mit 2 m Länge im Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack. Für einen ähnlichen Preis gibt es von Syncwire aber auch USB-C-Kabel mit 3 Gb/s Leistung dank USB 3.0.

 

 

Alles in Allem ist das Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack eine gute Sache für alle, die ein USB-C-Kabel zum Aufladen von einfacheren Smartphones oder zum Verbinden der Google Nest Doorbell etwa suchen. Wenn 5 V und bis zu 3 A sowie 480 mbps ausreichen, ist das Doppelpack eine gute Wahl, denn die Kabel sind langlebig und robust und mit zwei Metern Länge praktisch.

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Review: Syncwire USB-A zu USB-C Doppelpack im Test”

  1. Yves Jeanrenaud sagt:

    Bis zum 17.11.2021 gibt es 30 Prozent Rabatt auf das Kabel mit dem Code NWXTDEMC bei Amazon.
    Statt 15,99 Euro kostet das Doppelpack USB-C-Kabel nur noch 11,19 Euro.

  2. anveshj sagt:

    My Normal cable has the 1370 ampere and this cable 2070 its kind of nice you can buy it nice product but it should have been better than this otherwise it’s a best product with perfect durability and it has the value for money.. have a look at https://19216811.support/

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen