Mo. 23. Juli 2018 um 12:32

Review: RAVpower 15000 mAh Solar-Powerbank RP-PB003 getestet.

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Powerbanks kennt ihr seit langem und die meisten haben die eine oder andere fast immer dabei. Klar, denn unsere mobilen täglichen Begleiterinnen, Smartphones, Tablets und Gadgets benötigen Strom. In der Regel können wir fast alles über USB-Anschlüsse aufladen, daher sind die meisten Powerbanks als mobile Stromreserven in Form von Akkus mit USB-Anschlüssen zu finden.

 

Die RAVPower Solar-Powerbank RP-PB003 ist indes ein besonderes Stück Technik, kommt sie doch nicht nur mit einer stattlichen Kapazität von 15000 mAh daher und kann somit auch stromhungrige Boliden wie das iPhone X mehrfach wieder komplett aufladen. Nein, die RP-PB003 hat zudem auch noch zwei USB-Anschlüsse mit jeweils 2.1 A Ausgangsleistung, eine 1 Watt starke LED-Lampe sowie ein 12.3 x 6 cm grosses Solarpanel, mit der die Powerbank auch ohne Steckdose aufgeladen werden kann.

Der RAVPower Solar-Akku ist 17 x 9 x 2 cm gross und wiegt stattliche 383 Gramm. Die Vorderseite des Akkus dominiert das 12.3 x 6 cm grosse Solarpanel, welches hinter einer stabilen Kunststoffscheibe untergebracht ist. Darüber sind fünf LED zu finden, vier blaue für den Akkuladezustand sowie eine rote inmitten eines Sonnensymbols, welches den Ladeprozess per Solarzelle signalisiert. Das Gehäuse der RAVpower PB-003 ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt, die Seiten sind jedoch mit orangem Gummi gepolstert und rechts wie links mit Rippen für einen besseren Griff ausgestattet. Oben ist zudem ein angewinkelter Tragegriff über die gesamte Gerätebreite zu finden. Die linke Seite beherbergt unter einer mit IN OUT beschrifteten Gummilasche einen microUSB-Eingang sowie einen USB-Ausgang. Rechtsseitig ist unter einer OUT-Gummiabdeckung ein weiterer USB-Anschluss zum Aufladen zu finden, darüber ein gummierter Druckknopf zum Ein- und Ausschalten der LED-Lampe und zum Anzeigen des Akkufüllstandes. Beide USB-Ausgänge liefern bis zu 2.1 A Strom, die parallel und gleichzeitig verwendet werden können. Der Eingang fasst bis zu 2.0 Ampere. Durch einmaliges Drücken des kleinen Tasters auf der rechten Seite leuchten erst alle vier blauen LED kurz auf, um danach in ein Blinken überzugehen, welches den Füllstand in 25 Prozent-Schritten anzeigt. Ein Doppelklick auf die Taste schaltet die LED-Lampe auf der Rückseite der Powerbank von RACVpower ein bzw. wieder aus. Die Rückseite beherbergt nämlich eine 4.4 x 1.2 grosse weisse LED-Lampe mit 1 Watt Leistung, welche sich sehr gut als Taschenlampe eignet. Ansonsten sind hier nur Produkt- und Konformitätsinformationen sowie der Herstellername und eine aufgeklebte Seriennummer in einem inneren Bereich des schwarzen Kunststoffs zu finden. Der äussere Bereich ist mit Noppen versehen und so weniger rutschgefährdet.

Geliefert wird die Solar-Stromreserve mit einer Kurzanleitung und zwei microUSB-Kabel mit flacher Kabelführung. Die mitgelieferten Ladekabel sind 20 bzw. 60 cm lang.

Dank der Gummi-Bumper rund um die Powerbank und der verschlossenen USB-Anschlüsse ist die RAVPower RP-PB003 staub-, schock- und spritzwassergeschützt.


Die RAVPower PB003 Solar-Powerbank ist tadellos verarbeitet und funktioniert gut. Sie lädt bis zu zwei Geräte direkt an den rechts und links untergebrachten USB-Anschlüssen mit jeweils bis zu 2.1 A zu 5 V gleichzeitig auf. QuickCharge ist damit allerdings nicht möglich. Aber die USB-Ports laden die Geräte dennoch adäquat schnell auf. Die helle LED-Lampe ist dank des breiten Abstrahlwinkels und einfacher Handhabe ein nützliches Gadget und das Aufladen der mobilen Reservestromversorgung funktioniert gewohnt einfach. Ein Aufladen per USB-Kabel dauert ca. 9 Stunden, per Solarzelle hingegen unvergleichlich viel länger. Aufgrund der Zahlen über die Leistung des verbauten Solarpanels ist mit 220 mAh geschätzt gut eine Woche Ladezeit bei optimalen Bedingungen zu erwarten. Das zeigt sich auch im Alltagseinsatz als realistisch. Auch wenn die Lade-LED der Solarfunktion schon bei kleinsten Sonneneinstrahlung rot aufglimmt, dauert es gefühlte Ewigkeiten, bis sich die Akkustandsanzeige verändert. Selbst bei voller Sonneneinstrahlung und Dauerbestrahlung ist erst nach einigen Stunden ein bemerkbarer Effekt zu verzeichnen. Das liegt natürlich auch daran, dass die Intensität der Sonnenstrahlen starken Schwankungen unterliegt. Morgens ist es für unser Auge schon sehr bald sehr hell, doch haben die Sonnenstrahlen in diesen flachen Winkeln kaum genug Intensität, um die Solarzelle wirklich zu befeuern. Die Solarzellen sollten immer 90 Grad zur Sonne ausgerichtet sein, was natürlich kaum zu bewerkstelligen ist. Es dauert also eine Weile, bis die Solarzelle den Akku der Powerbank ohne externe Stromversorgung aufgeladen hat. Für einen Campingurlaub sollte aber auch diese Leistungsaufnahme durchaus ausreichend sein. Wenn die Wettervorhersage passt, kann man so die RAVPower Powerbank am Giebel des Zelts festmachen und so über den Tag hindurch gut eine kleine Smartphoneladung von 1400 bis 1600 mA erreichen. Kein schlechter Wert.

Eins ist jedoch noch auffällig, wenn man die Zahlen auf der Rückseite der Powerbank genau betrachtet. Die angegebene Kapazität von 15000 mAh trifft zwar wohl zu, allerdings nur bezogen auf die Akkuzellen mit einer Spannung von 3.3 V. Bei 5 V, welches wir für das Aufladen unserer Smartphones und Tablets benötigen (wie auch für das Laden der Powerbank ohne Sonnenlicht), gelten nur noch 11100 mAh. Das klingt nach Etikettenschwindel und mag es auch sein, doch sehen wir derartige Rechenspiele bei sehr vielen Powerbanks und Smartphone-Akkus gleichermassen. Dies habe ich bei den Berechnungen und Messungen der Ladeleistung und -zeiten mit berücksichtigt.

Preis

Für 33,99 Euro bzw. SFr. ist die RAVpower 15000 mAh Solar-Powerbank RP-PB003 zum Beispiel bei Amazon zu haben.

Fazit

Die RAVpower 15000 mAh Solar-Powerbank RP-PB003  wird zu einem durchaus angemessenen Preis verkauft und bietet eine vergleichsweise gute Kapazität in einem robusten Gehäuse. Die Solarzelle, welche mehr als nur eine Spielerei ist, birgt einen echten Mehrwert und macht die RP-PB003 mit ihren Outdoor-Eigenschaften zu einem tollen Begleiter für den Campingausflug oder die Radtour. Schade nur, dass die mobile Stromreserve kein QuickCharge bietet.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen