Mi. 05. Juni 2019 um 7:06

Review: Marshall Tufton Bluetooth-Speaker im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Marshall Headphones kennt ihr vermutlich schon aus unseren Reviews und von der Strasse. Gerade die schicken Bluetooth-Kopfhörer, wie beispielsweise der Marshall Major III, sind nicht nur Hingucker, sondern auch echte Klangwunder. Das Marshall, die seit jeher für Gitarrenverstärker aus Grossbritannien stehen, auch Lautsprecher können, dürfte auch bekannt sein. Etwa den Acton Bluetooth Multi-Room Speaker von Marshall hatten wir bereits auf dem Prüfstand. Heute jedoch schauen wir uns mit dem Marshall Tufton einen portablen Bluetooth-Lautsprecher an. Gleichzeitig mit dem Tufton Speaker wurde auch der winzige Stockwell II vorgestellt. Zuvor hatte Marshall schon mit dem Killburn II Lautsprecher sein non-smartes Bluetooth-Speaker-Sortiment verbessert und erweitert. Hier nun also der grösste aus dem Trio, der Marshall Tufton.


Marshall Tufton

Lieferumfang und Verarbeitung des Marshall Tufton

Im Lieferumfang des Marshall Tufton ist nicht viel enthalten. Neben dem Gerät selbst finden sich hier nur ein Netzkabel, sowie die Sicherheits- und Lizenzinformationen und eine Schnellstartanleitung in 36 Sprachen.

Verarbeitet ist der Lautsprecher wie von Marshall gewohnt tadellos. Alles passt ineinander, wirkt hochwertig und stilecht. Das Design ist sehr nahe an einem Verstärker angelehnt und sieht richtig gut aus. Alle Teile wirken stimmig.

Hardware und Eigenschaften

Der Marshall Tufton Bluetooth-Speaker ist 22.9 x 16.3 x 35 cm gross und ist mit 4.9 kg nicht gerade ein Fliegengewicht. Der rechteckige, hochkantige Lautsprecher ist in schwarzem Kunststoff und Kunstleder gehalten, verfügt über ein silbernes Metallgitter und oben einen Tragegriff mit Samtbezug. Alle acht Ecken sind stilecht mit schwarzem Kunststoff geschützt. Der Tragegriff ist ebenfalls stilkonform mit konvexen Messingschrauben auf beiden Seiten des Lautsprechers befestigt, wie wir sie seit Jahrzehnten von vielen Musikinstrumenten kennen. Der Griff ist 3.6 cm breit, weich und lässt sich nach hinten sowie nach vorne klappen. Am Griff lässt sich der Tufton bequem und einhändig einfach mitnehmen. Im Übrigen kann diese Trageschlaufe auch abgenommen werden und stattdessen, ganz stilecht, ein Gitarrengurt verwendet werden!

 

Auf der Oberseite sind die spartanischen Bedienelemente leicht versenkt und mittig untergebracht. Hier sind neben einem Bluetooth-/Aux-Taster und einer winzigen Status-LED drei analoge Drehregler mit einem Durchmesser von jeweils 1.5 cm zu finden: Ganz links der Lautstärkeregler, der gleichzeitig auch das Gerät aus- und einschaltet, der Bassregler mittig und der Höhenregler rechts. Alle drei Regler sind stufenlos von null bis zehn regulierbar, so wie von Marshalls Gitarren- und Bassverstärkern gewohnt. Ganz rechts neben den drei Reglern ist eine zehnstellige, rote LED-Anzeige für den Akkuladestand zu finden.

 

Die Unterseite des Tufton von Marshall zieren vier angeschraubte Gummifüsse, wie sie an vielen Verstärkern des namengebenden Herstellers zu finden sind. Die Rückseite hingegen beherbergt unter der Öffnung für den Tieftöner einen AUX-Eingang in Form eines analogen 3.5-mm-Stereoklinkenanschlusses. Auch ist hier ein Lüftungsgitter im oberen, rechten Drittel zu sehen. Zudem ist unter dem Typenschild in der unteren Hälfte der Eingang für das Netzstromkabel zu finden. Es wird durch eine Gummiabdeckung geschützt. Dies trägt auch zur IPX2 Schutzart bei, wonach der Tufton gegen fallendes Tropfwasser geschützt ist. Dies sogar bis zur Neigung des Geräts von 15 Grad. Mittig auf der Rückseite ist dunkel der Schriftzug Marshall zu lesen.

 

Die Vorderseite hingegen bietet dem Auge ein grosses, silbernes Metallgitter mit der ikonischen Marshall Wortmarke in weissen Buchstaben. Das Gitter füllt die ganze Front aus und sieht einfach gut aus.

 

 

Im Inneren des Stereo-Lautsprechers sind neben einem Bassreflex-Subwoofer mit 40 Watt Verstärker ein 10 Watt Verstärker für die Höhen sowie zwei 15 Watt Breitbandlautsprecher verbaut. Alle Lautsprecher sind mit Klasse D-Verstärkern versehen. Der Kalottenhochtöner ist 16 mm gross, während die Breitbandlautsprecher 2 Zoll messen. Der Tieftöner kommt mit einem Durchmesser von 5.25 Zoll daher. Damit kann der Tufton in Summe Stereosound mit einer Lautstärke von bis zu 102 dB SPL bei 1 m Abstand im Frequenzbereich von 40 Hz bis 20 MHz erzeugen.

Der verbaute Lithium-Ionen-Akku unbekannter Kapazität reicht laut Hersteller für über 20 Stunden Musikwiedergabe aus und ist in lediglich 2.5 Stunden wieder voll aufgeladen. In nur 20 Minuten Quick-Charge sind bereits vier Stunden Wiedergabezeit auf den Akku gepackt, wenn er mal leer sein sollte.

Neben dem Anschluss via 3.5-mm-Stereoklinke kann der Tufton Bluetooth-Lautsprecher natürlich auch kabellos verbunden werden. Hierzu kommt Bluetooth 5.0 zum Einsatz, womit bis zu 10 m Entfernung überbrückt werden kann. Dank Qualcomms aptX-Codecs ist die Musikübertragung mit höherer Datenrate möglich und somit klanglich besser. Zudem lassen sich zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig mit dem Tufton verbinden, wie die Anleitung von Marshall im PDF-Format auch erläutert.

Klangeindruck und Einsatz

Der Marshall Tufton Lautsprecher lässt sich wie zu erwarten problemlos verbinden. Zwei Sekunden auf die Bluetooth-Taste gedrückt, schon ist das Gerät im Pairing-Modus. Die Verbindung lässt sich von allen handelsüblichen Bluetooth-Geräten, egal ob Android-, iOS- oder Windows-basiert, einwandfrei und schnell herstellen. Sie funktioniert zuverlässig und stabil und ist, wenn das Gegenüber aptX unterstützt, auch entsprechend qualitativ hochwertiger. Auch beim Tufton sind die von Marshall gewohnten Gitarren-Riffs zu hören, die Bluetooth-Status und Akkufüllstand klanglich anzeigen.

 

Die Akkulaufzeit ist mit zwanzig Stunden nicht übertrieben. Dank der enormen Lautstärke, die der Bassreflex-Lautsprecher produziert, läuft er selten auf voller Leistung und hält so länger durch. Im Alltag kommt man gut und gerne auf 21 Stunden oder mehr.

Nutzt man den Tufton über 10 Minuten lang nicht, schaltet er sich automatisch in den Standby-Modus.

 

Der Sound ist satt und sehr volumenreich. Durch die geschickte Verteilung des Dreikanal-Aufbaus ist ein sehr räumlicher und multidimenisonaler Klang hörbar. Davon profitiert man sowohl drinnen wie draussen. Der Sound ist sehr bassintensiv, lässt sich aber dank der Drehregler individuell einstellen, so dass der Tufton für allerlei Musik-Genres bestens geeignet ist. Die mittelhohen Töne können mitunter etwas untergehen, was vermutlich der Bauweise geschuldet ist. Das lässt sich jedoch je nach Musikrichtung verschmerzen bzw. gezielt über Equalizer im Abspielprogramm gegensteuern.

Die Fähigkeit, zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig mit dem Tufton zu verbinden, ist sehr nützlich und interessant gelöst. Es sind nämlich in der Tat beide zuvor gepaarten Geräte mit dem Marshall Tufton verbunden und das Gerät, was zuletzt mit der Wiedergabe von Audiosignalen via Bluetooth beginnt, wird gehört. Das andere pausiert.

Das Ganze funktioniert tadellos. Sowohl die Bluetooth- als auch die Kabelverbindung klappen einwandfrei und die Musikwiedergabe ist sehr gut. Die Bässe sind deutlich zu hören und müssen so, je nach Geschmack, vielleicht doch eher manuell reduziert werden, aber das stört eher nicht. Dadurch, dass der Drehregler für die Lautstärke nicht digitalisiert oder an das Bluetooth-Signal gekoppelt ist, gibt es allerdings immer mindestens zwei unabhängige Lautstärken zu beachten: Die des Marshall Tufton per Drehregler und diejenige des Bluetooth-Geräts, das Musik wiedergibt. Oftmals kommt es darum vor, dass die Lautstärke am Handy zu gering eingestellt ist, weil man zuvor noch Bluetooth-Kopfhörer benutzt hat und nun den Marshall-Bluetooth-Lautsprecher richtig aufdreht, um überhaupt etwas zu hören. Doch man gewöhnt sich schnell daran, die Lautstärke auf dem Smartphone erst anzupassen. Zudem gibt es auch entsprechende Apps, die das automatisch übernehmen können.

Preis und Fazit

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399,- Euro bzw. 459.- SFr. ist der Marshall Tufton nicht das preisgünstigste Speaker-Modell. Aber die Preise purzeln online schon leicht und bei der Qualität ist der tragbare Bluetooth-Lautsprecher vermutlich nicht überbezahlt. Beispielsweise bei Amazon ist er der Tufton von Marshall schon für 394.- Euro zu bekommen.

Der Marshall Tufton ist ein beeindruckender Bluetooth-Lautsprecher mit satter Leistung und einem in Anbetracht derer dennoch recht kompakten Format. Dank der langen Akkulaufzeit und der guten Klangeigenschaften ist der Tufton ideal für unterwegs – egal ob im Biergarten, am Stadtstrand oder auf der Grillwiese – und für zuhause gleichermassen. Das coole Design und der starke Bass-Reflex machen den Marshall Tufton zu einem Highlight, dass auch gut ohne Smart-Funktionen wie Alexa oder Google Home aus kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen