Sa. 28. April 2018 um 12:31

Review: iStorage datashur PRO verschlüsselter USB3.0-Stick getestet

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Wer schon mal stundenlang verzweifelt nach dem USB-Stick mit den wichtigen Dateien, gar mit Betriebsgeheimnissen darin, gesucht hat, weiss, warum es sinnvoll sein kann, dass dieser Stick bzw. dessen Inhalt nicht in falsche Hände gelangt. Da würde im Fall der Fälle die Schuld die Person treffen, die den Stick verlor! Die britische Firma iStorage hat verschiedene Lösungen dafür parat und heute haben wir für euch das vor kurzem neu vorgestellte Modell datashur PRO getestet. Dabei handelt es sich um einen USB-Stick mit Hardware-Verschlüsselung und Zertifizierung.

 

Dieser besteht aus einem staub- und wasserfesten USB-3.0-Stick im blauen Alu-Gewand, der einen herkömmlichen USB-A-Stecker besitzt, drei LED und elf verschleisfesten, schwarzen Gummi-Tasten, der am Ende mit einer kurzen Metallschlaufe mit Schraubverschluss ausgestattet ist, die zur Befestigung zwecks Transport dient. Geschützt wird der Speicherstick und dessen Tastatur durch eine Schutzhülse. Die schwarzen Tasten selbst sind zweireihig angeordnet und mit den Ziffern Eins bis Neun sowie Null versehen, welche ebenfalls mit Buchstabengruppen, wie von der Telefontastatur bereits seit Jahrzehnten bekannt, bedruckt, so dass man sich auch alphanumerische Kennwörter darauf einprägen kann. Die elfte Taste ist mit einem Schlüssel-Symbol versehen. Geliefert wird der Stick in einer Blister-Verpackung mit nichts weiter als einer kleinen Kurzanleitung.

 

Der datashur PRO misst 80 x 20 x 10.5 mm und wiegt knappe 25 Gramm. Damit ist er deutlich grösser und auch etwas schwerer als viele andere herkömmliche USB-Sticks heutzutage, was natürlich der entsprechenden Funktionalität geschuldet ist. In einem beständigen Aluminium-Case gefasst, ist der blaue Stick mit einer entsprechenden IP57 Schutzklasse und MIL-STD-810F US-Militärstandard geschützt gegen Staub und zeitweises Untertauchen. Die ebenfalls aus Aluminium gefertigte Hülse wird mit einer Gummidichtung zuverlässig am Flash-Laufwerk festgehalten und schützt dieses so vor versehentlichem Aktivieren und Beschädigung.

 

Der Clou am datashur PRO jedoch ist, dass es dank XTS-AES-265 Verschlüsselung auf der Hardwarebene nahezu vollkommen von Betriebssystem, Dateisystemen und Treibern unabhängig arbeitet. Sobald ein USB-Speichergerät unterstützt wird, egal ob unter Windows 10 Desktop, IoT, Linux, macOS, Android, iOS oder anderweitig, kann der datashur PRO zum zuverlässig und sicheren Speichern von Daten verwendet werden. Dank des USB-3.0-Anschlusses werden hohe Datenübertragungsraten erreicht, die mit bis zu 116 Mbit/s lesend und 43 Mbit/s schreibend vom Hersteller angegeben werden.

 

Spannend jedoch sind die Sicherheitsfunktionen, schliesslich stellen sie die Kern-Funktionalität des datashur PRO dar. Diese erfüllen den US-amerikanischen Datensicherheits-Standard FIPS 140-2 (Federal Information Processing Standards Publication) Stufe 3, ebenso wie die Zertifizierung der niederländischen NLNCSA als auch die NATO Klassifizierung RESTRICTED. Die Daten auf dem Stick werden dabei hardwareseitig in Echtzeit verschlüsselt und sind direkt nach dem Abziehen des blauen USB-Sticks oder aber nach einer vorgegebenen, konfigurierbaren Zeitspanne, nicht mehr ohne entsprechendes Kennwort lesbar. Dieses Kennwort oder PIN ist zwischen sieben und 15 Stellen lang und gegen Brute-Force-Angriffe gewappnet.

 

Ebenso lässt sich eine Admin-PIN einrichten, mit der das Gerät im Nur-Lese-Modus noch benutzt werden kann, sollte die User-PIN verloren gehen, um etwa den Inhalt wieder herzustellen. Diese ist im Auslieferungszustand nicht gesetzt, so dass im Falle eines Verlusts, oder nachdem die PIN zehn mal falsch eingegeben wurde, die Daten unwiederbringlich gelöscht werden. Selbiges geschieht auch bei zehnmalig falsch eingegebener Admin-PIN und wenn das Gerät manipuliert werden sollte.


datashur PRO

Der eingebaute Akku, der notwendig ist, um die PIN-Eingabe vor dem Anschluss an den USB-Port zu ermöglichen, wird natürlich per USB aufgeladen und hält so nahezu unbegrenzt. Selbst wenn der Stick einmal mehrere Wochen unbenutzt ist, lässt sich der Akku des datashur PRO innerhalb einer halben bis vollen Stunde wieder aufladen und so das Gerät wieder voll einsatzbereit machen.

 

Die Verarbeitung des datahur PRO USB-Sticks lässt nichts zu wünschen übrig. Alles passt ineinander und macht einen hochwertigen Eindruck. Die Hülse fällt nicht ab, selbst wenn man den Stick herumschleudert. Doch auch ohne Hülse ist das Gerät ja noch immer staub- und wasserfest. Einzig die Tasten und der USB-Stecker sind nicht mehr vor unabsichtlicher Betätigung beziehungsweise vor Verschmutzung geschützt, so dass auch ein Verlust der Alu-Hülse zu verschmerzen wäre.

 

Die schwarzen Tasten des iStorage datashur PRO nutzen sich nicht schnell ab und sind auch nicht anfällig für Fingerabdrücke, so dass man nicht etwa erkennen könnte, welche Tasten häufig benutzt werden würden. Die Drahtschlaufe mit Drehverschluss, die den USB-Stick an Schlüsselbund und ähnlichem befestigen lässt, kann auch aus der Öse herausgezogen werden und durch andere Befestigungen ersetzt oder weggelassen werden, ganz nach Belieben. Auch die Beschriftung des Sticks macht einen hochwertigen und langlebigen Eindruck.

 

Die Übertragungsraten, welche der Hersteller angibt, sind wie so häufig, Laborwerte, doch auch im Test mittels CrystalDiskMark 6.0.0 x64 zeigt sich, dass der datashur PRO durchwegs von USB 3.0 profitieren kann. Die Datenraten sind als sehr gut zu bezeichnen, das Speichergerät ist schnell les- und beschreibbar:

-----------------------------------------------------------------------
CrystalDiskMark 6.0.0 x64 (C) 2007-2017 hiyohiyo
                          Crystal Dew World : https://crystalmark.info/
-----------------------------------------------------------------------
* MB/s = 1,000,000 bytes/s [SATA/600 = 600,000,000 bytes/s]
* KB = 1000 bytes, KiB = 1024 bytes

   Sequential Read (Q= 32,T= 1) :   143.970 MB/s
  Sequential Write (Q= 32,T= 1) :    96.649 MB/s
  Random Read 4KiB (Q=  8,T= 8) :     8.823 MB/s [   2154.1 IOPS]
 Random Write 4KiB (Q=  8,T= 8) :     4.546 MB/s [   1109.9 IOPS]
  Random Read 4KiB (Q= 32,T= 1) :     8.444 MB/s [   2061.5 IOPS]
 Random Write 4KiB (Q= 32,T= 1) :     5.309 MB/s [   1296.1 IOPS]
  Random Read 4KiB (Q=  1,T= 1) :     6.917 MB/s [   1688.7 IOPS]
 Random Write 4KiB (Q=  1,T= 1) :     3.940 MB/s [    961.9 IOPS]

  Test : 1024 MiB [D: 0.0% (0.0/28.8 GiB)] (x5)  [Interval=5 sec]
  Date : 2018/04/06 22:42:18
    OS : Windows 10 Professional [10.0 Build 16299] (x64)
datashur PRO 32 GB CrystalDiskMark 6.0.0 x64

Dennoch ist der hardware-verschlüsselte portable Datenspeicher auch abwärtskompatibel zu älteren USB-Standards mit niedrigeren Datenhöchstraten, so dass auch dort das Gerät genutzt werden kann. Zudem lässt es sich, dank des geringen Stromverbrauchs von weniger als 100 mA (meist zwischen 80 und 90 mA) auch problemlos an USB OTG-Anschlüssen, beispielsweise an Android- oder Windows 10 Mobile-Geräten nutzen. Das klappt auch einwandfrei und ohne Umstände. Ach und bootfähig ist der Stick auch.

 

Doch wie geht das Ganze nun vor sich? Ganz Einfach: Nach einmaligem Drücken der Schlüssel-Taste wird der 7-15-stellige PIN-Code eingegeben und mit der Schlüsseltaste bestätigt. Dazu hat man nur etwa zehn Sekunden Zeit. Etwa zwei Sekunden später leuchtet die grüne LED rechts unter dem Entsperrt-Symbol auf, wenn die PIN korrekt war, und der Security-Stick kann an das entsprechende System angeschlossen werden. Eine blaue LED unterhalb der Schlüssel-Taste zeigt nunmehr Speicherzugriffe an. Verzeichnet das Gerät keinen korrekten Anschluss innerhalb von 30 Sekunden oder wird die Verbindung wieder getrennt, indem die Stromzufuhr unterbrochen wird, das Datenvolumen ausgeworfen bzw. unmounted wird, so sperrt datashur PRO den Speicher wieder und schützt ihn somit vor unbefugten Zugriffen.

 

Mittels Tastenkombination nach der PIN-Eingabe, dreimalig auf die Schlüssel-Taste und anschliessend 76 (für RO) wird der Stick in den Read-Only-, sprich Nur-Lese-Modus versetzt. Um wieder schreiben zu können, wird 79 für RW (Read-Write) statt der 76 eingegeben. Ähnlich wird auch die Zeitspanne für die automatische Sperrung mit 85 für TL (Time Lock) konfiguriert.

 

Das alles funktioniert reibungslos und zuverlässig.

Preis

Den datashur PRO USB3.0-Stick von iStorage gibt es in den Speichergrössen 4, 8, 16, 32 und 64 GB zu kaufen, wobei die von uns getestete 32 GB-Variante mit 140.- SFr. beispielsweise bei digitec bzw. 109 £ beim Hersteller oder 145,84 Euro etwa bei Amazon zu Buche schlägt. Der Hersteller iStorage bietet auch diverse Personalisierungsmöglichkeiten an, etwa Laser-Radierungen auf dem aluminium-Gehäuse des Stick selbst oder der Aluminium-Hülse, die Firmenlogo oder Wenn-Gefunden-Mitteilungen enthalten können.

Fazit

Mit dem iStorage datashur PRO USB.3.0-Stick bekommt man ein sehr interessantes, schnelles und portables Speichermedium mit Hardwareveschlüsselung und PIN-Tastatur, so dass plattformunabhängig und sicher vor Keyloggern gearbeitet werden kann. Die Sicherheitsfunktionen haben natürlich auch ihren Preis, so dass der Stick vergleichsweise teuer und auch nicht gerade klein ist. Doch nicht ohne Grund, scheint es, ist iStorage weltmarktführend für PIN-gesicherte, hardwareverschlüsselte Speicherlösungen.

 

Die nahtlose Verschlüsselung des Datenspeichers und die Möglichkeit, eine vom User-PIN unabhängige Admin-PIN zu vergeben, sind für Behörden und Unternehmen, aber auch zunehmends für Privatpersonen sicherlich triftige Argumente. Gerade mit der Admin-PIN kann beispielsweise eine zentrale Stelle in einem Unternehmen die entsprechenden Sticks ausgeben und gewährleisten, dass im Notfall die Daten noch gelesen werden können, ohne dass entsprechend Sicherheit geopfert werden müsste. Auch die Read-Only-Optionen sind unter Umständen nützlich. Die Langlebigkeit, schliesslich gibt es auch drei Jahre Herstellergarantie auf den datashur PRO, macht den hohen Anschaffungspreis zudem auch wieder etwas wett.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen