Sa. 11. Januar 2020 um 7:19

Review: AUKEY PA-D2 USB-C 36W Ladegerät im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

AUKEY stellt allerlei IT-Zubehör her. Darunter auch Ladegeräte. Vor Kurzem haben wir für euch das AUKEY PA-D5 USB-C 60W Ladegerät getestet. Nun ist das kleinere Geschwister, das AUKEY PA-D2 USB-C Ladegerät 36 W Dual Port USB-C PD an der Reihe.

Lieferumfang des AUKEY PA-D2 Dual USB-C Ladegeräts

Der Lieferumfang des PA-D2 Ladegeräts von AUKEY ist genauso spartanisch, wie der des PA-D5: Es sind nur eine englischsprachige Kurzanleitung sowie die Informationen zur 24-monatigen Garantie mit dabei. Ein passendes USB-C-Kabel muss man gegebenenfalls zusätzlich erwerben.

Die Hardware des AUKEY PA-D2

Das Ladegerät PA-D2 von AUKEY ist minimal kleiner und leichter als das grössere Geschwister PA-D5. Mit 64 x 60 x 29 mm und 120 Gramm (gegenüber 67 x 64 x 29 mm und 148 g) ist es angenehm portabel. Es kann ebenfalls von 100 – 240 V Wechselstrom zu Frequenzen von 50 Hz oder 60 Hz vertragen, so dass es fast überall auf der Welt benutzt werden kann. Und auch sonst sieht es genau so aus wie das PA-D5: Die Rückseite birgt den handelsüblichen, zweipoligen Netzstecker, während die Seiten alle blank aus schwarzem Kunststoff gehalten sind. Produktinformationen finden sich auf der Unterseite.

 

Die Vorderseite ziert zwei USB-C-Anschlüsse mit Power Delivery (PD) und im Logo von AUKEY ist eine Status-LED eingebaut. Die Anschlüsse sind orange umrandet und gut zu erreichen. Alle USB-C-Stecker passen perfekt hinein.

 

Auch hier sieht man wieder, wie GaN Technologie, auch bekannt als GaNFast, basierend auf Gallium Nitrit, die Bauform angenehm klein halten kann. Die Stromdichte des IC ist damit drei mal höher bei 40 Prozent Energieersparnis und 20 Prozent weniger Kosten. Dennoch sind GaN-Ladegeräte, wie das PA-D2 von AUKEY, zu Qualcomm Quick Charge 4.0 kompatibel.

 

Die beiden orangenen Anschlüsse des kompakten und leichten Steckernetzteils erkennen mit AUKEYs neuer Dynamic Detect-Funktion selbstständig, wie viel Stromstärke und Spannung gebraucht wird.

Dies ist Teil des Power Delivery (USB-PD) Protokolls, zu der wir an dieser Stelle nicht nochmals weiter ausführen möchten. Einen kurzen Exkurs zu  Power Delivery (USB-PD) gab es ja in der letzten Review bereits zu lesen.


AUKEY PA-D2 USB-C Ladegerät 36 W Dual Port PD
AUKEY PA-D2 USB-C Ladegerät 36 W Dual Port PD. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Leistung des AUKEY PA-D2

Beim PA-D2 sind beide USB-C-Ausgänge gleich und können bis zu 18 W per Power Delivery (PD) liefern. Sie wechselt automatisch per Power Delivery 3.0 zwischen 5 V und 9 V mit bis zu 3 A, 12 V mit bis zu 2.5 A, sowie 15 V mit bis zu 2 A und 20 V mit bis zu 1.5 A. Je nach dem, was das angeschlossene Gerät verlangt und das verbindende Kabel transportieren kann.

 

Zusammen können beide Anschlüsse gleichzeitig zusammen 36 Watt Leistung erbringen. Dann sind entsprechend nicht beide auf 20 V mit 1.5 A möglich, was ja 60 W ergeben würde. Auch hier sorgen Sicherungsmechanismen wieder für Schutz vor übermässigem Stromfluss, Überhitzung und Überladung.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

AUKEY PA-D2: Testeindruck

Das PA-D2 Ladegerät mit Dual Port USB-C PD leistet für seine kompakte Bauweise durchaus Beachtliches. Aktuelle Smartphones, vom iPhone 11 Pro bis zum Google Pixel 3 XL wird alles recht schnell und zügig aufgeladen. Da nie mehr als 3A fliessen, reichen einfache, passive USB-C-Kabel vollkommen aus.  Auch Quick Charge klappt tadellos. Auf Adapter an den Kabeln sollte man hingegen gänzlich verzichten, da dann die Kommunikation, die zum Aushandeln von Stromstärke und Voltzahl nötig ist, erschwert wird.

 

Auch bei diesem Ladegerät ist nur eine mässige Wärmeentwicklung zu beobachten.

Preis und Fazit zum AUKEY PA-D2 Ladegerät

Das AUKEY PA-D2 USB-C Ladegerät 36 W Dual Port PD kostet 35,99 Euro bzw. 39.- SFr.

36 Watt Leistung scheinen vielleicht nicht gerade üppig. Allerdings reichen sie durchaus für aktuelle Smartphones aus, sogar um zwei gleichzeitig aufzuladen.

 

Das PA-D2 von AUKEY ist durchaus ein praktikables und kompaktes Netzteil, gerade für Reisende, die auch mal gleichzeitig zwei Geräte per USB-C, Smartphones oder Tablets, aufladen müssen.

 

Wer ein starkes aber kompaktes USB-C PD-Netzteil sucht, sollte eher zum AUKEY PA-D5 greifen. Zumal dies nicht wirklich viel teurer ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen