Sa. 11. Juli 2020 um 7:10

Review: ActivePuzzle 3D Roboter Puzzle im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Roboter-Spielzeug haben wir für euch immer mal wieder getestet. Ob Matatalab oder Tinkerbots bis zu Robo Wunderkind. Doch das heute auf dem Prüfstand befindliche ActivePuzzle geht einen ganz anderen weg. Weniger Spielzeug und mehr Elektronikbausatz. Doch schauen wir es uns gemeinsam genauer an.

Lieferumfang von ActivePuzzle

Im Karton von ActivePuzzle Complete Set sind 20 Puzzleteile enthalten, die Elektronik-Bauteile enthalten. Zudem sind zwei Räder, zwei Propeller und ein USB-C-Kabel zum Aufladen mit dabei. Auf beziehungsweise in fast allen der weissen, leichten Kunststoffpuzzle sind elektronische Bauteile vorhanden, meist als surface mounted device, kurz SMD. Diese sind keine verkünstelt kindlichen Darstellungen sondern oft genau die Teile, die in der Industrie auch verwendet werden und so in unseren Smartphones, Tablets und anderen Geräten stecken.

Die Puzzle-Teile sind im einzelnen:

  • LED: zwei weisse, helle SMD-LED
  • zwei Motoren mit Kreuz-Steckverbinder
  • ein Summer
  • ein Voltmeter
  • ein Infrarot-Sender
  • ein Lightsensor
  • ein Temperatursensor
  • zwei Näherungssensoren
  • ein Potentiometer
  • ein Infrarot-Empfänger
  • ein Leiter
  • ein Isolator
  • zwei Akkus mit Ein-Aus-Schalter und USB-C-Anschluss
  • ein Analog-Digital-Wandler (AD-Wandler)
  • ein logisches NICHT
  • ein logisch UND
  • ein logisches ODER
  • ein Wellengenerator
  • ein Arduino-Adapter mit einer 2 x 6 Stiftlochleiste
  • zwei LEGO-Adapter

Mit diesen Teilen können nun allerlei Experimente und Aufbauten durchgeführt werden. Dazu ist neben dem USB-C-Kabel zum Aufladen der beiden Akkus-Teile (deren Kapazität leider nicht bekannt ist) auch eine englischsprachige Anleitung vorhanden. Zusätzlich gibt es beim Hersteller direkt einen englischen Unterrichtsplan für Lehrkräfte zum kostenlosen Download. Denn ActivePuzzle ist nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern explizit für den Schuleinsatz konzipiert. Geeignet soll es sein für Kinder ab acht Jahren.


ActivePuzzle
Das ActivePuzzle Complete Set. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Hardware des ActivePuzzle

Die ActivePuzzle-Teile selbst sind jeweils unter zehn Gramm leicht und 40 x 40 x 7 mm gross. Aus weissem Kunststoff geformt verfügen sie immer über zwei Seiten mit Aussparung und zwei Seiten mit passenden Kugeln, die jeweils gegenüber liegen. So passen die Puzzle-Teile ineinander und werden über jeweils drei simple Federkontakte auf jeder Seite miteinander auch elektrisch verbunden. Die Seiten mit den Aussparungen haben dafür sechs Kontaktfelder. Die anderen beiden Seiten jeweils einen kleinen Block mit drei Federkontakten. Nur die weissen LEGO-Adapter haben keine elektronischen Bauteile und darum auch keine Kontakte.

Die Bauteil-Puzzleteile kommen in verschiedenen Farben daher. Während grüne Teile für die Stromversorgung da sind, signalisiert Rot als Akzent auf den Puzzleteile-Oberseiten eine Sensorik. Hier sind also die Infrarot, Temperatur, Näherung und Helligkeits als Einangssignal in das Puzzle zu finden.

Schwarz ist den Verbraucher-Bauteilen vorbehalten. Darunter sind die beiden kleinen Elektromotoren, der aktive Summer, die LED-Lampe, das Voltmeter mit LED-Anzeige sowie der IR-Transmitter. Sie stellen also gewissermassen Ausgangssignale dar.

Blau sind verbindende Teile, Logik-Komponenten und der Arduino-Anschluss. Über letzteren kann die Schaltung, die durch das Puzzle am Ende zustande kommt, einerseits durch zusätzliche Sensoren erweitert werden. Zudem kann mit einem Mikrocontroller, beispielsweise einem Arduino-Board, direkt auf die Schaltung zugegriffen werden.

 

Das ganze ActivePuzzle macht einen sehr interessanten und umfangreichen Eindruck. Leider sind die Puzzleteile etwas wackelig und die Verbindungen sind durchaus nicht immer so zuverlässig, wie man sich das wünschen würde. Das liegt mitunter auch daran, dass die Teile hohl sind. Die Altersempfehlung ab acht Jahren ist diesbezüglich etwas sportlich. Wenn die Kinder damit ungestüm umgehen, ist zu befürchten, dass ActivePuzzle-Teile zu Bruch gehen.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

 

Testeindruck des ActivePuzzle

Die fünf Lektionen und bebilderten Anleitungen im User Guide lassen sich sehr leicht nachbauen und nachvollziehen, wenn man denn englisch kann. Darum habe ich im Test ein achtjähriges Kind begleitet müssen beim Spielen mit ActivePuzzle. Zudem haben sich in der gedruckten Fassung ein paar kleine Fehler bei den Modellen eingeschlichen, die in der FAQ online korrigiert wurden. Davon abgesehen macht das Spielen mit ActivePuzzle auch Erwachsenen durchaus Spass. Die Logik und die Prinzipien der Modelle, die eigentlich keine Roboter im engeren Sinne sind, sind recht schnell verstanden. Die Schaltungen sind leicht aufzubauen und im Anschluss daran nachvollzogen, so dass man schnell etwas über einige Prinzipien der elektronischen Schaltung lernen kann. Nachdem die Anleitung fertig bearbeitet wurde, stehen im Robot Model Guide 17 weitere bereit. Das ist auch gut so.

 

Ohne Anleitung ist es nämlich für Kinder im Alter von acht Jahren doch relativ schwer, funktionierende Schaltungen alleine zusammen zustecken. So verlieren sie vermutlich auch recht schnell die Lust und den Spass an ActivePuzzle, wenn niemand mitspielt, der oder die ein Grundverständnis von Elektronik mit bringt oder aber die Anleitungen zusammen durchgehen kann.

 

Dabei sind aber durchaus auch Modelle zu bauen, die dem, was wir meist unter einem Roboter verstehen, näher kommen. Beispielsweise wird ein Fahrzeug gebaut, dass Hindernisse erkennt und ausweichen kann.

Preis und Fazit zu ActivePuzzle

Das 3D-Puzzle und Elektronik-Logikspiel ActivePuzzle gab es ursprünglich crowdfunded via Kickstarter kostet direkt beim Hersteller im Invent Set mit 12 Teilen 116 US-Dollar, also etwa 109.- SFr. bzw. 102,70 Euro. Das ActivePuzzle Complete Set mit allen 22 Teilen gibt es für 171.50 US-Dollar, sprich 161.45 SFr. bzw. 151,76 Euro. Für Schulen und andere Bildungseinrichtungen bietet sich das ActivePuzzle School Lab an, das gleich zehn Complete Sets enthält, Ersatzteile und ein digitales Curriculum.

Der Versand ist in jedem Fall kostenlos nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

 

Auch wenn ActivePuzzle nicht primär Roboter, landläufig doch in gewissen Grad selbstständig funktionierende technische Apparaturen, zu realisieren, ist es ein sehr interessanter Ansatz. Aufbauen auf grundlegenden Computer-Prinzipien wie logischen Operatoren, Input und Output, können spannende Puzzle gelegt werden. Dabei lernt man spielerisch etwas darüber, wie Programme und elektronische Schaltungen aufgebaut sind und funktionieren. Es braucht jedoch, nicht nur wegen der rein englischsprachigen Dokumentation, für Kinder sicherlich eine solide Begleitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen