Sa. 09. Dezember 2017 um 18:04

Review: PEARL auvisio IHS-600.bt True Wireless In-Ear-Stereo-Headset im Kurztest

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Als Apple die AirPods vorstellte, war die Verwunderung nicht sehr gross. Vieles war schon durchgesickert, gleich darauf waren auch andere Hersteller, die beispielsweise auf der IFA zuvor schon versuchten, mit einem ähnlichen Konzept aufzutrumpfen, gross im Gespräch. So etwa auch die ERATO Apollo 7 True Wireless Earphones, die wir für euch bereits testeten oder Samsungs Icon X, die aber eine eher miserable Akkuleistung boten. Heute jedoch geht es um das IHS-600.bt True Wireless In-Ear-Stereo-Headset der Eigenmarke auvisio des bekannten Versandhändlers PEARL.


Klein und in einer Ladeschale verpackt. So wie man es von anderen Lösungen auch her kennt.

Das PEARL auvisio IHS-600.bt True Wireless In-Ear-Stereo-Headset besteht aus zwei je 22 x 14 x 11 mm kleinen und 6 Gramm leichten In-Ear-Ohrhörern und wird geliefert mit drei unterschiedlich grossen Silikon-Tips für unterschiedliche Gehörgänge, einem microUSB-Ladekabel und einer Aufbewahrungsbox, die gleichzeitig als Ladestations dient. Alles ist aus schwarzem Kunststoff gestaltet und schlicht gehalten. Das Lade-Etui misst 59 x 37 x 25 mm und wiegt 30 Gramm.

 

Die In-Ears verfügen über jeweils eine Multifunktionstaste, über die sie ein- und ausgeschaltet werden, das Bluetooth-Pairing gestartet und die Sprachsteuerung benutzt wird. Auf der Unterseite sind zwei Ladekontakte zu finden und die Öffnung für das Mikrofon ist jeweils auf der Aussenkante angebracht. Sie erinnern vom Design und dem Aussehen her etwas an Hörgeräte, was vielleicht nicht allen gefallen mag.

 

Durch einen Doppelklick auf die Multifunktionstaste, die auch eine kleine LED beherbergt, wird Siri, Cortana oder Google gestartet. Auch Alexa kann damit, ein wenig Konfiguration auf Seiten des Smartphones vorausgesetzt, bedient werden. Im Inneren der In-Ears ist ein Bluetooth 4.0-Modul, je ein Mikrofon sowie jeweils ein 50 mAh Akku, welche eben vom Ladeetui und dessen 500 mAh starken Akku geladen werden. Dieses Etui wird nach oben aufgeklappt, verfügt auf der Rückseite über eine microUSB-Ladebuchse und hat vorne drei LED, die den Ladevorgang der beiden In-Ears sowie des Etuis selbst anzeigen können. Die In-Ears halten mit den kleinen Akkus für 2.5 Stunden Musikgenuss und 24 Stunden Stand-by durch, die Powerbank kann sie knapp fünf mal Wiederaufladen.

Das IHS-600.bt True Wireless In-Ear-Stereo-Headset lässt sich sehr einfach und intuitiv verbinden. Nachdem wahlweise der linke oder der rechte In-Ear eingeschaltet wurde, begibt sich dieser, auch durch langen Druck der Taste beim Einschalten, in den Pairing-Modus und wird per Bluetooth 4.0 über bis zu 10 Meter verbunden. Dabei werden die Profile HFP und HSP unterstützt und Sprachmeldungen wiedergegeben, um über den Status zu informieren. Danach wird das zweite Hörteil eingeschaltet, verbindet sich mit dem ersten und fertig. Auch dies wird mit Sprachansage quittiert. Wahlweise können auch beide In-Ears mit unterschiedlichen Geräten gekoppelt werden.

 

Der Tragekomfort der IHS600.bt In-Ears von auvisio ist für In-Ears durchaus akzeptabel. Sie sind durch die fehlenden Kabel etwas schwerer als manche andere, aber die passenden Silikon-Tips vorausgesetzt, relativ angenehm zu tragen. Wer In-Ears mag, hat hier nichts auszusetzen. Auch beim Laufsport fallen die In-Ears kaum einfach so heraus. Was allerdings bemerkt werden muss an dieser Stelle, ist die fehlende Unterstützung von höheren Bluetooth-Bitraten. Das merkt man sofort unter iOS 11, wo der Klang der InEars masslos übersteuert klingt, scheppert und rauscht, egal, welche App und welche Einstellungen gewählt werden. Es scheint, hier sind ein paar Kompatiblitätsproleme zu umschiffen. Vielleicht bringen Updates aber noch in Zukunft ein wenig Abhilfe.

 

Unter Android und Windows 10 sowie Windows 10 mobile gibt es keine Probleme. Der Klang der mit dem Frequenzbereich: 20 – 20.000 Hz und der Empfindlichkeit von 98 dB (+/- 3 dB) angegebenen In-Ears ist nicht das absolute Nonplusultra, doch das sollte allen klar sein. Richtig gute HiFi-In-Ears sind schwer zu finden und nicht bei einem Versandhändler wie PEARL zu erwarten, schon gar nicht zu dem Preis. Das Mikrofon mit einer Empfindlichkeit von 42 dB (+/- 3 dB) erfüllt seinen Zweck, wobei beim Telefonieren in der Regel nur eines, das des zuerst gepairten In-Ears, aktiv ist. Die eigene Sprache ist beim Gegenüber zu hören und auch die andere Seite ist im In-Ear zu hören, wenngleich dies oftmals etwas dumpf erscheint und je nach Umgebungsrauschen im Bluetooth-Frequenzbereich deutliche Verzögerungen von bis einer halben Sekunde zu beklagen sind. Für mal kurz ein Telefonat, beispielsweise im Auto, geht das aber sicher in Ordnung.

 

Die Tastenbedienung funktioniert wiederum tadellos. Ein Doppelklick, egal auf welchem In-Ear, aktiviert OK Google bzw. Siri oder Cortana.

Preis

Das auvisio IHS-600.bt True Wireless In-Ear-Stereo-Headset gibt es für 39,90 Euro bzw. 59.95 SFr. direkt bei PEARL oder bei Amazon.

Fazit

Mit dem PEARL auvisio IHS-600.bt True Wireless In-Ear-Stereo-Headset bekommt man eine kostengünstige Alternative zu den trendigen Apple AirPods. Doch gerade mit Apple-Geräten versteht sich das kabellose Headset nicht so besonders. Schade. Ansonsten vermag es, in Anbetracht des niedrigen Preises, durchaus zu überzeugen. Wer also auf der Suche nach kabellosen In-Ears ist, gerade kein iOS-Gerät einsetzen möchte und mit der Hörgeräte-Optik leben kann, ist mit den IHS-600.bt sehr gut bedient.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen