Sa. 14. November 2015 um 18:30

Unboxing: Apple iPad Pro ausgepackt

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Nicht nur Alex hat Post bekommen, auch das iPad Pro von Apple ist in der Redaktion gelandet. Auch Apple verspricht, dass das 12.9 Zoll grosse Tablet als Notebook-Ersatz taugt. Ob dies tatsächlich so ist, wird unser ausführlicher Testbericht beantworten, denn für so eine komplexe Frage reicht ein oberflächlicher Eindruck freilich nicht aus. Nun aber mal zu den Fakten: Was steckt in dem weissen Apple-Karton?

Apple iPad Pro

Was sofort ins Auge sticht ist allen Ernstes die Pappschachtel. Wie gewohnt gibt Apple sich Mühe und steckt das iPad Pro nicht in einen schnöden Pappkarton, sondern in eine wirklich durchdachte, hübsche Kiste. Der Hochglanzkarton lässt sich mit etwas Mühe von der Folie befreien und dann einfach öffnen. Im Inneren liegt zu oberst das wirklich sehr grosse iPad Pro, darunter befindet sich in einem Fach das Lightning-Kabel. In einem weiteren, verdeckten, Fach befindet sich das Netzteil. Ausserdem kommen beim Öffnen der verschiedenen Fächer noch eine Kurzanleitung und ein SIM-Karten-Tool zum Vorschein.

 

Auf den ersten Blick wirkt das Design durchdacht und schick. Das iPad Pro unterscheidet sich in Feinheiten von den bisherigen iPads, so befinden sich nun an allen Kanten Lautsprecher und an einer Seite das Docking-Gegenstück für die Tastatur. Ansonsten erkennt man auf den ersten Blick, dass es sich um ein Tablet aus dem Hause Apples handelt. Die Verarbeitung wirkt sehr gut und das Gerät liegt gut in der Hand. Es fühlt sich leicht und stabil an, das Gewicht hält sich in Grenzen: Für die Displaygrösse ist es ziemlich leicht.

 

Zum iPad Pro dazu gibt es einiges an Zubehör, unter anderem das Smart Cover und ein Silikon-Case, welche sich in Design und Funktion beide nicht von den kleineren Pendants unterscheiden. Was neu ist, sind die Gadgets Apple Pencil und das Tastatur-Cover. Beide Zubehörteile sollen die Arbeit am Tablet unterstützen und es mehr in Richtung Notebook bringen. Die Tastatur ist derzeit mit amerikanischen qwerty-Layout zu bekommen, die deutsche und schweizerischen Tastenverteilungen sind noch nicht zu haben, kommen aber bald. Apple hat derzeit auch Lieferschwierigkeiten beim Tastaturcover, so dass wir euch stattdessen das Backlit Keyboard Case von Logitech präsentieren.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen