Sa. 05. November 2022 um 7:03

Sony Xperia 5 IV im Test: Verdammt Sony! Fast… Um ein Haar!!

von Marcel Laser 0 Kommentare

Oh man… selten reisst mich ein Test so hin und her, wie der zum Sony Xperia 5 IV. In meinen Augen gehört das Modell zu den besten auf dem Markt. Egal ob Display, Kamera oder die Performance. Aber es gibt einige Punkte die mich auch deutlich stören. Warum Sony? Warum?! Es wären definitiv vermeidbare Fehler gewesen. Was mir gefallen hat und was nicht, lest ihr nun im Testbericht zum richtig guten, aber auch teuren Sony Xperia 5 IV.

Design des Xperia 5 IV: Einfach nur schlicht und richtig gut

Nimmt man das Xperia 5 IV aus der Verpackung, springt einem das extrem schlichte, aber gleichzeitig auch sehr edle Design ins Auge. Das Modell fühlt sich extrem hochwertig an, ist in einem tollen Aluminium-Rahmen mit matter Glasrückseite verbaut und macht einen überaus stabilen Eindruck. Mit dem vergleichsweise “kleinen” 6.1 Zoll grossem Display wirkt das Xperia-Handy sehr kompakt. Zumal das sehr lange 21:9-Format des Displays eine sehr schlanke Bauweise in der Breite zulässt. Der Body ist übrigens nach IP68 sehr gut vor eindringendem Staub und Wasser geschützt. Ein Tauchgang im Wasser ist also kein Problem.

 

Wie kompakt und hosentaschentauglich sich das Sony Xperia 5 IV im Test zeigt, merkt man vor allem an den Dimensionen. Mit 156 x 67 x 8.2 mm ist es tatsächlich sehr schmal und mit knapp über 170 Gramm auch enorm leicht. Dennoch fühlt es sich durch die kompakt Bauweise unheimlich solide an. Viele grosse Smartphones, wie beispielsweise das Honor 70 5G, das ebenfalls hochwertig verarbeitet ist, fühlt sich im Vergleich durch die Grösse aber weniger solide an, da es deutlich grösser bei recht ähnlichem Gewicht ist.

 

Richtig gut: Sony hat in der kompakten Bauart auf der oberen Seite übrigens einen 3.5-mm-Klinkenanschluss untergebracht bekommen. Dieser unterstützt auch den Anschluss hochwertiger Mikros. Perfekt für Contentcreators! Besonders ins Auge sticht aber der SIM-Kartenschacht, der komplett ohne SIM-Tool-“Piekser” entnommen werden kann. Stark Sony! Zudem ist auch wieder ein dedizierter Kamera-Button verbaut, was wiederum die Eigenschaften des Modells unterstreicht ein absolutes Top-Kamera-Handy zu sein. Diesen Anspruch setzt sich Sony hier selbst und verbaut auch richtig gute Kamera-Hardware, aber dazu später mehr.


Bilder: PocketPC.ch / Laser

Sony Xperia 5 IV OLED-Display im Test: Eine absolute Augenweide

Doch neben der Kamera, auf die wir gleich noch eingehen, glänzt vor allem ein Feature besonders. Das 6.1 Zoll grosse Display mit FullHD+-Auflösung setzt auf OLED-Technologie, kann besten HDR-Content wiedergeben und ist mit 120 Hertz schön schnell und butterweich in der Bedienung. Um ehrlich zu sein entpuppt sich das Sony Xperia 5 IV im Test als eines der besten Handys mit einem 120 Hertz-Display, das ich je gesehen habe. Der ungewöhnliche Formfaktor von 21:9 ist natürlich anfänglich etwas “merkwürdig” aber nicht direkt störend. Man gewöhnt sich schnell daran und entsprechende Inhalte werden auch mit “Balken”, die ihr dank OLED nicht als leuchtende Graustiche bemerkt, richtig gut dargestellt.

 

Kontraste und vor allem die extrem gute Farbwiedergabe sind sensationell gut. In meinen Augen ist das Display sogar einen kleinen Tick besser als im iPhone 13 Pro (Max)! Das Samsung Galaxy S22 besitzt ebenfalls ein sehr gutes AMOLED-Display, doch müsst ihr hier noch einmal in den Einstellungen deutlich nachbessern, um die wirklich sehr gute Darstellung des Sony Xperia 5 IV zu erreichen. Allerdings sollte man sich auch bewusst sein, dass diese Vorteile wirklich erst dann auffallen, wenn ihr die Geräte direkt nebeneinander legt. Der Wow-Effekt ist aber garantiert sobald ihr das Display das erste mal seht. Es macht definitiv Spass das Xperia 5 IV für Games und das Konsumieren von Video-Inhalten zu nutzen.

 

Was übrigens ganz cool ist: Das Sony-Handy hat keine Notch, nicht einmal ein winziges Punch-Hole, wie man es bei vielen Android-Smartphones mittlerweile sieht. Das Display ist komplett eingefasst und hat oben und unten zwei sehr kleine, symmetrisch angeordnete Balken. Zudem wird es wirklich sehr hell und ist in der Sonne fast schon perfekt ablesbar, was auch nicht immer selbstverständlich ist. Ein wirklich herausragendes Display!

Sony Xperia 5 iv
Eines der besten Displays, die ich bisher in einem Smartphones gesehen habe. Ganz stark von Sony! Bild: PocketPC.ch / Laser

Sensationelle 12-MP-Kamera mit professionellen Apps und Features

Sony will mit dem Xperia vor allem kreative Menschen ansprechen. Die, die viele Videos drehen, Fotos schiessen und gibt gleich mit vorinstallierten, professionellen Apps auch richtige Werkzeuge an die Hand. Die Kamera knipst mit 12 Megapixel und einer lichtstarken Blende von f/1.7. Auch die Ultraweitwinkel-Kamera und der Zoom nutzen 12 Megapixel-Sensoren und alle sind mit Dual-Pixel-PDAF ausgestattet. Sowohl der Zoom, als auch der Hauptsensor werden zudem von einer optischen Bildstabilisation unterstützt.

 

Die Ergebnisse sind herausragend und stehen den Modellen von Apple und Samsung in nichts nach. Im Gegenteil, sie sind wirklich extrem gut. Schon im stinknormalen Automatikmodus sind die Schärfe, Weissabgleich und die Farbwiedergabe richtig stark. Draufhalten und Abdrücken ist also für alle, die kein Foto-Fans sind, ebenfalls eine Option und das Sony Xperia 5 IV macht den Rest. Und das sehr gut!

Bilder: PocketPC.ch / Laser

 

Im Fokus stehen allerdings die Profifunktionen wo ihr Lichteinlass, Belichtungszeit und viele weitere Dinge bis ins kleinste Detail einstellen könnt. Das Xperia 5 IV hat uns Sony für den Test als “Content-Creator”-Handy vorgestellt und ja, das ist es durchaus. Auch wenn wir das Schneiden und Bearbeiten der Fotos und Video auf dem “kleinen” Display nicht empfehlen würden, so ist auch das möglich. Entsprechende Apps sind vorinstalliert. Auch die Aufnahme in Speicherfressenden RAW-Formaten ist möglich, falls ihr für die Nachbearbeitung selbst Hand anlegen wollt.

 

Die Programme wie Video Pro und Cinema Pro sind vor allem für professionelle Aufgaben im Video-Bereich gedacht. Die Kamera-App selbst für Fotos hingegen bietet innerhalb des Programms unterschiedliche Modi. Zudem ist das Sony Xperia 5 IV dazu geeignet auf eine “echte” Sony Kamera gesteckt und als Sucher sowie zweites Display mit zusätzlichen Einstellungen zu agieren. Ihr könntet also euer Profi-Equipment rund um das Gerät herum aufbauen.

Technik und Performance des Sony Xperia 5 IV im Test

Mit dem Snapdragon 8 Gen 1 kommt zwar nicht das neuste Modell zum Einsatz (es fehlt das Plus im Namen), dafür aber dennoch einer der High-End-Prozessoren von Qualcomm im Jahr 2022. Zudem ist das Modell mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher gut bestückt. Wahlweise ist auch eine Version mit 256 GB verfügbar und ihr könnt auch microSD-Karten nutzen, um die vielen Bilder und Videos entsprechend zu speichern.

 

Mit Bluetooth 5.2 und auch WiFi 6 ist das Sony-Handy auch modern ausgestattet. USB-C in Version 3.2 sorgt für hohe Transferraten am PC und schnell geladen werden kann das Modell ebenso. Übrigens ist Wireless Charging ebenfalls an Bord, was durch die Glasrückseite möglich ist. Besonders beeindruckend: Sony verbaut satte 5000 mAh in dem wirklich kompakten Gerät. Das ist richtig stark! Somit ist das Xperia 5 IV mit allerlei hochwertiger Technik bestückt.

 

Dank der hochwertigen Technik habt ihr irrsinnig viel Performance zur Verfügung. High-End-Spiele wie Real Racing 3, Asphalt 9, Diablo Immortal oder Genshin Impact stemmt das Modell mit Bravour. Auch komplexes Multitasking oder intensive Videoberechnungen sind kaum ein Problem für den Prozessor. Das sollte aber auch angesichts des Preises und der Technik wirklich Grundvoraussetzung sein. Dennoch schön zu sehen, dass es hier keine Kompromisse gibt.

Sony Xperia 5 iv
Auch cool! Der SIM-Karten-Schacht kann recht leicht ohne Werkzeug entfernt werden. Sollten mehr Hersteller so machen. Bild: PocketPC.ch / Laser

Die absoluten Schattenseiten des Sony Xperia 5 IV im Test

So sehr ich das kompakte High-End-Handy von Sony nun in den Himmel gelobt habe, so schwer tun mir die Schattenseiten in der Seele weh. Die überragende Performance hält das Xperia 5 IV im Test leider nicht lange. Wollt ihr ein 4K-Video aufnehmen und befindet euch in einer Umgebung mit Zimmertemperatur, überhitzt dieses innerhalb der ersten 30 bis 60 Sekunden und eine entsprechende Warnung wird auf dem Bildschirm ausgegeben. Das ist nicht nur das nervigste, was ich jemals in einem Smartphone gesehen habe, es beschränkt euch auch in Funktionen.

 

Denn sobald das Sony überhitzt wird die Bildwiederholfrequenz des Displays von 120 Hertz sofort auf 60 Hertz gedrosselt und euch stehen viele Funktionen in den Kamera-Apps nicht mehr zur Verfügung. Ob Sony zu wenig für die Kühlung innerhalb des Gerätes macht oder die kompakte Bauweise schuld ist, wissen wir derzeit nicht. Aber vermutlich könnte es eine Mischung aus beidem sein. Das zerstört die komplette Nutzererfahrung mit dem Gerät und zieht sich durch eine Reihe von Apps die enorm viel Leistung benötigen.

 

Zudem sind die Lautsprecher in dem Smartphone nicht gut. Der Sound klingt blechern und kratzt an vielen Stellen. Vergleicht man dieses mit dem Samsung Galaxy S22 oder dem iPhone 13 Pro, dann verliert das Xperia hier ordentlich an Boden. Auch wenn das eher Kritik auf hohem Niveau ist und die Lautsprecher nur selten für Entertainment-Zwecke zum Einsatz kommen, so fällt dieses schon negativ auf.

Sony Xperia 5 iv
Die Performance ist richtig stark, zumindest bis zu dem Zeitpunkt wo das Xperia-Modell drosselt. Dann nimmt auch die Anzeigequalität ab. Bild: PocketPC.ch / Laser

Enorm gute Akkulaufzeit zum Schluss! So klein und hält sehr lange

Allerdings wollen wir an dieser Stelle noch einmal den sensationellen Akku hervorheben. Dieser ist mit 5000 mAh für diese Grösse wirklich ordentlich dimensioniert und das führt auch zu einer wirklich starken Laufleistung. Mit dem kompakten Handy sind so durchaus zwei bis drei Tage normale Nutzung inklusive ein wenig Zocken drin. Ich hatte jedenfalls keine Probleme das Modell intensiv zu nutzen und am Abend noch genug Akkuladung zu haben.

 

Dank Wireless Charging oder schnelles Laden über USB-C seid ihr auch schnell wieder mit genug Saft ausgestattet. Sony gibt an in 30 Minuten 50 Prozent Akkuladung mit dem Xperia 5 IV aufladen zu können. Das stimmt auch in etwa mit unseren Tests überein und ist schnell genug.

Sony Xperia 5 iv
Eine wirklich exzellente Kamera. Sony geht hier keine Kompromisse ein.

Fazit zum Sony Xperia 5 IV: Richtig geiles Smartphone mit unzumutbarem Fehler?

Das Sony Xperia 5 IV ist ein extrem interessantes Gerät. Es ist einfach enorm kompakt, ist extrem schick und edel verarbeitet. Der Prozessor ist absolute Oberklasse und das Display in meinen Augen eines der besten auf dem Markt überhaupt. Dazu gesellt sich eine richtig starke Kamera mit für Profis überragendem Einstellungsspielraum. Ein echtes Content-Creator-Phone und das kauft man Sony bei all dem “Schnickschnack” (zugegeben den Ottonormal-Verbraucher wohl nicht brauchen) auch absolut ab.

 

Doch auf der anderen Seite könnte man schon fast denken, dass sich Sony mit dem Formfaktor übernommen hat. Das Sony Xperia 5 IV überhitzte im Test mehrmals, vor allem bei der 4K-Videoaufnahme, das Display taktete daraufhin runter und viele Funktionen wurden deaktiviert. Das ist mir sonst bei keinem anderen Smartphone passiert und ich habe das Xperia-Modell hier nicht einmal im warmen Sommer genutzt, sondern teste es draussen im Herbst. Das Überhitzen wirkt sich auch im Gaming wie Genshin Impact oder Diablo Immortal aus. Es hält seine Frequenz nicht lange, eine Nachricht erscheint und dann könnt ihr das Handy auch erst einmal zur Seite legen.

 

 

Die schnelle Überhitzung ist somit schon ein absoluter Deal-Breaker. Wer kauft sich freiwillig ein Smartphones, das schon beim Filmen von Videos überhitzt? Ich will mir nicht ausmalen, wie das dann im Sommer beim navigieren ist. Eine Empfehlung wird daher echt schwer, obwohl ich das Gerät wirklich richtig mag und es in meinen Augen echt eines der besten Android-Handys überhaupt sein könnte. Naja, wäre da nicht dieses echt merkwürdige Problem.

 

Grundsätzlich bin ich ein riesiger Fan der Sony-Smartphone-Reihe und hier hat das japanische Unternehmen als wirklich fast einziger Hersteller die Nase vorn: Nur wenige Geräte für unterschiedliche Geldbeutel, mit Blick auf die Umwelt und dann auch noch derart überragend verarbeitet und mit bester Technik ausgestattet, dass es mich persönlich förmlich zerreisst, wenn ich auf ein so grosses Problem stosse. Ich hätte fast schon Blind eine Kaufempfehlung ausgesprochen. So lässt sich das Gerät jedenfalls nicht für den professionellen Einsatz wirklich nutzen.

Video: Sony Europe

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen
Mastodon