Sa. 23. Juni 2018 um 14:25

Smart Home Review: Koogeek Magnet-Sensor für Apple HomeKit im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Koogeek habt ihr bei uns vielleicht schon mal gelesen. Der chinesische Hersteller hat nunmehr ein paar spannende Smart Home Gadgets im Sortiment und ist im direkten Vergleich preislich mehr als konkurrenzfähig. Wer sich mit Smart Home und Apple iOS auseinandersetzt, kommt am Mikrokosmos Apple HomeKit nicht vorbei. Eine Vielzahl Apps und Gadgets gibt es, die eine offizielle Lizenzierung durchlaufen haben und mit Apples Schnittstelle für Smart Home zusammenarbeiten können.

 

Voraussetzung für den remote-Zugang bzw. das Funktionieren ohne iPad oder iPhone im heimischen WLAN ist dabei immer ein Apple TV. Doch eingefleischte Cupertino-Fans schreckt dies auch selten ab. Was jedoch dazu kommt, sind die gepfefferten Preise für Works-with-Apple-HomeKit-Zubehör. Da ist ein günstiger, chinesischer Hersteller vielleicht genau das Richtige.

 

Was wir uns dabei heute mal genauer anschauen, ist ein kleiner, kabelloser Sensor, der das Öffnen und Schliessen von Türen und Fenstern überwacht. Der Koogeek DW1 getaufte Sensor selbst misst 46 x 33 x 17.1 mm und ist kieselsteinförmig. Er ist weiss, aus Kunststoff mit der grauen Aufschrift Koogeek und einer grünen Status-LED auf der Vorderseite und wiegt knapp 20 Gramm. Der dazugehörige Magnet ist ebenfalls kieselfömig und weiss mit der Aufschrift Koogeek und misst  26 x 1.1 x 9.2 mm bei ca. 11 Gramm.

 

Auf der Rückseite sind beide von Werk aus mit selbstklebenden Folien versehen, womit sie entsprechend befestigt werden können. Im Lieferumfang des Koogeek DW1 sind jeweils ein passendes Klebepad für die beiden Teile als Ersatz, eine mehrsprachige Kurzanleitung sowie ein SIM-Kartenschacht-Öffnungstool, um den Sensor auf Werkseinstellungen zurücksetzen zu können. Dazu ist an der Unterseite eine kleine, stecknadelgrosse Öffnung zu finden. Ebenfalls ist dort eine Aussparung zum Öffnen des Sensors angebracht, denn der mit einer CR2450 Knopfzelle mit Strom versorgte Sensor kann problemlos mit einer neuen Stromquelle ausgestattet werden und so länger genutzt werden.


Koogeek Door & Window Sensor
Praktisch, um zu überprüfen ob Fenster geschlossen oder offen sind: Der Koogeek Fenster/Tür Sensor.

Die Verarbeitung des Geräts ist einwandfrei und macht einen sehr guten Eindruck. Der Magnet ist schwach genug, um keine Störungen zu verursachen aber anscheinend kräftig genug für den Sensor selbst. Jedoch nur auf der linken Seite des Sensors. Da der Sensor bevorzugterweise am Rahmen und der Magent an der Tür bzw. am Fenster befestigt werden sollte, muss der Koogeek Türsensor für die Montage an einer Tür mit linksseitigem Scharnier einfach umgedreht werden. Das stört aber auch nicht weiter und tut der Nutzbarkeit keinen Abbruch.

 

Die Installation funktioniert einfach und tadellos.Transportstreifen aus dem Sensor gezogen, um die Stromversorgung per Batterie zu aktivieren, Folien von den Klebepads entfernen und Sensor sowie Magnet an der gewünschten Stelle aufdrücken. Sensor und Magnet sollten dabei höchstens 1.5 cm auseinander sein.

Auch wenn der Sensor für Türen und Fenster konzipiert wurde, lässt er sich auch für Schränke oder Schubladen einsetzen. Selbst Katzenklappen lassen sich damit einfach smart machen!

 

Koogeek Home
Preis: Kostenlos
Koogeek - Smart Home
Preis: Kostenlos

 

Die Inbetriebnahme danach erfolgt entweder per Koogeek App oder direkt in Apple HomeKit. Letzteres funktioniert sehr einfach über die entsprechenden Code-Sticker auf der Anleitung und im Inneren der Verpackung, die einfach mit der Kamera gescannt werden können. Schon wird der Sensor zum HomeKit hinzugefügt und kann eingerichtet, einem Raum zugeordnet und benannt werden, damit er mit dem HomeKit Hub, also iPad ab iOS 10.1 bzw. Apple TV ab tvOS 10.1, verschlüsselt und drahtlos richtig kommunizieren kann.

 

Mit der hauseigenen, kostenlosen App kann man den Zwang zum Hub-Gerät umgehen und direkt auf die Funktionen des Sensors zugreifen sowie ihn unter Android nutzen. Leider ist der DW1 nicht in Google Home oder IFTT integrierbar. Dafür spricht er aber mit Alexa, wenn die Koogeek Home App und der entsprechende Skill installiert werden.

Nun blinkt die grüne LED bei jedem Sensor-Ereignis kurz auf. Von da an kann der Tür- und Fenster-Sensor von Koogeek ganz einfach zum Automatisieren und Überwachen eingesetzt werden. Beispielsweise können Alarme und Aktionen ausgelöst werden, etwa die Musik eingeschaltet werden, wenn man nach Hause kommt. Das ganze funktioniert einwandfrei und sehr zuverlässig, mit einer kleinen, aber kaum bemerkenswerten Verzögerung. Schliesslich müssen die Daten, auch bei schnellen Internetanbindungen, doch erst mal ein paar Hops weit wandern, bis HomeKit alle nötigen Informationen erhalten hat.

Preis

Der Koogeek Fenster- und Türsensor DW1 für Apple HomeKit ist beispielsweise bei Amazon für 29,90 Euro bzw. SFr. zu haben. Ebenfalls ist der Sensor im preiswerten Mehrfachpack erhältlich.

Fazit

Wer nach einem Magnetschalter-Sensor für Apple HomeKit sucht, bekommt mit dem Koogeek DW1 ein gut konzipiertes, preiswertes Smart Home Gadget geliefert, das vor allem durch die austauschbare Batterie und die zuverlässige, einfache Funktionsweise überzeugen kann. Egal ob Tür, Fenster, Katzenklappe oder Schokoladenschublade – der Sensor ermöglicht es, per Apple HomeKit einfach und zuverlässig das Protokollieren und Automatisieren.

 

Schade nur, dass lediglich HomeKit sowie die eigene SmartHome App als Plattformen unterstützt werden. Google Home und eine offene API hätten hier einen echten Mehrwert bieten können, aber immerhin ist Alexa mit dabei.

 

Es lohnt sich übrigens unter Umständen auch, weitere Smart Home-Geräte von Koogeek anzuschauen.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen