So. 12. Juni 2022 um 11:56

Review: SwitchBot Solar Panel im Test

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

Vor einiger Zeit haben wir den mit dem SwitchBot Curtain einen Roboter für die Gardinenstange getestet. Heute schauen wir uns als passendes Zubehör das SwitchBot Solar Panel an, womit das aufladen des Akkus im Vorhang-Roboter entfällt.

Lieferumfang des SwitchBot Solar Panels

Das Solar-Panel kommt zusammen mit einer kurzen, englischsprachigen Anleitung und einem selbstklebenden Klettverschluss-Pad. Das USB-C-Kabel ist fest montiert.


SwitchBot Solar Panel
Alles dabei: SwitchBot Solar Panel. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Hardware und Eigenschaften des SwitchBot Solar Panels

Das Solar Panel von SwitchBot ist 7.2 x 2.5 x 16.5 cm gross und wiegt knapp 159 Gramm. Damit ist es nur 25 mm dick. Es ist in Schwarz oder Weiss erhältlich, passend zu den ebenfalls in diesen Farben erhältlichen Curtain Vorhangrobotern. Die Vorderseite wird von den Solarzellen dominiert, die den Strom erzeugen. Es werden 5 V mit maximal 250 mA ausgegeben. Darüber ist eine kleine Fotodiode untergebracht, um die Umgebungshelligkeit zu messen.

 

Auf der Rückseite finden wir mittig einen senkrecht angebrachten USB-C-Anschluss sowie zwei ausklappbare Beinchen oben. Damit kann das SwitchBot Solar Panel direkt an die Rückseite des SwitchBot Curtain angesteckt werden. Die Beiden ausgeklappten Beine oben stabilisieren dann die Konstruktion. Alternativ dazu kann die Rückseite auch einfach abgenommen und das fest montierte USB-C-Kabel von knapp 50 cm Länge abgewickelt und oben aus dem Gehäuse herausgeführt werden.

 

Das ist praktisch, um die Solarzelle am Vorhang günstiger zu platzieren, so dass sie mehr Sonnenlicht einfangen kann. Hierfür sind auch die Klebe-Pads mit Klettverschluss gedacht. Damit kann, an den drei vorgezeichneten Positionen auf der Rückseite positioniert, das Solar Panel an entsprechenden Vorhängen haften kann. Ist der Vorhang zu glatt, kann zusätzlich das mitgelieferte Gegenstück auf den Vorhang geklebt werden.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck

Das Solar Panel von SwitchBot macht einen sehr gut verarbeiteten und durchdachten Eindruck. Alle Teile passen ineinander und wackeln nicht. Die Lösung, ein fest installiertes USB-C-Kabel im Gehäuse aufzuwickeln, ist etwas ungewohnt, aber ergibt durchaus Sinn. So kann das Solar Panel eben bei leichten Vorhängen direkt am Curtain-Roboter angesteckt werden. Bei schwereren Gardinen, die sich mehr wellen und so die sonnengestützte Stromversorgung verdecken könnten, am Textil selbst befestigt werden.

 

So oder so versorgt das Gerät den SwitchBot Curtain mit Strom und lädt den Akku zuverlässig auf. Das klappt naturgemäss in den Sommermonaten besser als im Winter und hängt auch vom Wetter und von der Position der Sonne zum Fenster ab. Da aber der Curtain einen fest verbauten Akku mit 3350 mAh Kapazität mit bringt, der für acht Monate ausreicht, kommt man mit dem Solar Panel wohl in der Regel komplett durch das ganze Jahr, ohne einmal das Ladekabel auspacken zu müssen.

Preis und Fazit

Das SwitchBot Solar Panel gibt es beim Hersteller für 25,- Euro bzw. SFr. zu kaufen. Auf Amazon wird exakt derselbe Preis abgerufen.

 

 

Alles in Allem ist das SwitchBot Solar Panel eine sinnvolle Ergänzung zum SwitchBot Curtain und sorgt im besten Fall dafür, dass man den Vorgang-Roboter nie selbst aufladen muss. Ist das Fenster, an dem die Gardine hängt, die per Smart Home gesteuert werden soll, nicht nach Süden ausgerichtet oder es kommt nur wenig Sonnenlicht auf das Panel, muss man vielleicht gerade in der dunklen Jahreszeit doch mal zum USB-Kabel greifen. Da aber der Akku des SwitchBot Curtain für gut acht Monate reicht, ist auch diese Wahrscheinlichkeit nicht sehr gross. Wer also sich nicht um die Stromversorgung des SwitchBot Curtain kümmern mag, ist mit dem SwitchBot Solar Panel gut bedient.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen