So. 05. Juni 2022 um 8:01

Review: SwitchBot LED Strip smarter Lichtstreifen im Test

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

LED Streifen sind eine wunderbar, um unterschiedliche Räume ins richtige Licht zu rücken. Wir haben den neuen, smarten Lichtstreifen SwitchBot LED Strip getestet.

Lieferumfang des SwitchBot LED Strips

Der smarte LED-Streifen von SwitchBot kommt in 5 Meter Länge aufgerollt auf einer Spule, zusammen mit sechs Montagehalterungen inklusive Schrauben, englischsprachiger Anleitung,  Infrarotfernbedienung, Steuergerät und Steckernetzteil. Zu letzterem sind zwei Adapter vorhanden, passend für UK- und EU-Steckdosen. Das Netzteil ist zudem von 110 V bis 240 V Wechselstrom einsetzbar.


SwitchBot LED Strip smarter Lichtstreifen
Alles dabei: SwitchBot LED Strip smarter Lichtstreifen. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Hardware und Eigenschaften

Das Netzteil des smarten SwitchBot LED Strips liefert 12 V Gleichstrom bei 1.25 A und somit 15 Watt Ausgangsleistung. Für LED-Streifen ist dies eine übliche Stromstärke und Spannung. Verbraucht werden auf der Wechselstromseite des Steckernetzteils lediglich 0.4 A maximal. Die 12 Volt fliessen sodann durch ein 2 m langes, schwarzes Kabel mit handelsüblichem koaxialem Niedervoltstecker, auch als Hohlstecker bekannt.

 

Dieser wird in die Buchse am Ende des Steuergeräts gesteckt. Daran sind auf der Vorderseite vier Tasten angebracht: Ein/Aus, Helligkeit, Mikrofon und Modus. Dazwischen ist die Öffnung für das eingebaute Mikrofon verbaut. Dies dient zur Synchronisation der Lichteffekte mit Musik.

 

Auf der Rückseite sind zwei 3M-Klebepads zur einfachen Montage zu finden. Am Ende, dass dem Stromeingang gegenüber liegt, sind zwei Kabel aus dem schwarzen Gehäuse ausgeführt: Ein knapp 10 cm kurzes mit dem Infrarotempfänger für die Fernbedienung sowie ein 1.2 m langes mit vierpoligem Steckverbinder für den LED-Streifen. Der SwitchBot LED Strip Controller ist per WLAN im 2.4-GHz-Frequenzband im eigenen Smart Home einbuchbar.

 

Der LED-Streifen selbst ist auf der Rückseite mit einer selbstklebenden Folie bestückt und beherbergt 30 mehrfarbige SMD Lichtdioden pro Meter sowie weitere SMD-Bauteile. Er ist alle 10 cm an eigens markierten Stellen per Schere einfach trennbar. Dort sieht man unter dem transparenten Epoxid vier kupferfarbene Kontakte, die mit +12V, R, G und B beschriftet sind. Die LED werden alle gleichzeitig beschaltet und können 16 Millionen Farben darstellen sowie in 99 Helligkeitsstufen gedimmt werden. Ihre Lebensdauer beträgt laut Herstellerangabe um die 25’000 Stunden. Der Lichtstreifen ist nur für den Innengebrauch ausgelegt. Die Umgebungstemperatur darf jedoch zwischen -10 °C und 45 °C liegen. Die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 10 Prozent und 90 Prozent.

 

Die Fernbedienung verfügt über 24 Folientasten, wobei 16 davon einzelnen Farbwerten zugeordnet sind. Vier Modus-Tasten (Flash, Strobe, Fade und Smooth) lassen die Effekte des Lichtstreifens steuern, zwei weitere Tasten regulieren die Helligkeit der Beleuchtung. Zudem ist eine Ein- und eine Aus-Taste auf der kleinen Fernbedienung, die mit einer handelsüblichen, im Lieferumfang enthaltenen Kopfzellen-Batterie im Format CR2032 betrieben wird.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck

Die Verarbeitung des Steuergeräts, Netzteils und des LED-Streifens sind tadellos. SwitchBot hat mit dem LED Strip ein gutes Produkt aufgestellt, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Fernbedienung macht einen etwas billigen Eindruck und ist auch nicht ganz plan, erfüllt jedoch ihren Zweck und ist, bauartbedingt etwas weniger hochwertig.

 

Der LED Strip von bis zu fünf Metern Länge ist schnell und einfach montiert. Die Klebefolie auf dessen Rückseite kann auch gut nochmal abgelöst werden, ohne Spuren auf Möbeln oder Tapete zu hinterlassen. Das Steuergerät kann gut auch versteckt platziert werden, auch weil der Infrarot-Empfänger für die Fernbedienung an einem extra Kabel ausgeführt wird. Doch was wäre ein smarter LED-Streifen, würde er nicht per App bedient werden können?

 

‎SwitchBot
Preis: Kostenlos
SwitchBot
Preis: Kostenlos

 

Die Einrichtung in der kostenlosen SwitchBot App für Android und iOS erfolgt gewohnt problemlos und zügig. Von da an kann nicht nur eine von 16 Millionen Farben ausgewählt und die Helligkeit in 100 Stufen (inklusive aus) eingestellt werden. Es lassen sich auch 24 Farbschemen und fünf dynamische Szenen einrichten. So kann auch für die Musiksteuerung, bei der der Lichtstreifen im Takt der Musik aufscheint, die Farbabfolge ausgewählt und gezielt selbst festgelegt werden. Dafür benutzt der SwitchBot LED Strip entweder das eingebaute Mikrofon oder das des Smartphones. Zudem sind die gewohnten Automatisisierungen und Abläufe in der SwitchBot App möglich, etwa per NFC-Tag, über den Bewegungsmelder SwitchBot Motion oder Tür/Fenstersensor SwitchBot Contact. Auch funktioniert die Anbindung an IFTTT, Amazon Alexa und Google Home in wenigen Schritten und problemlos. Zudem kann mittels Homeberidge Plugin der SwitchBot LED Strip auch mit Apple HomeKit kompatibel gemacht werden.

 

Damit kann die Lichtleiste sowohl per Fernbedienung, die weitgehend alle grundlegenden Funktionen des LED Stip von SwitchBot unterstützt, gesteuert werden, als auch per App und per Sprachsteuerung. Zudem ist wie erwähnt die Einbindung in bestehende Smart Home Lösungen möglich.

Preis und Fazit

Den SwitchBot LED Strip gibt es beim Hersteller für 19,99 Euro bzw. SFr. zu kaufen. Bis zum 15 Mai sind zudem nochmals 15 Prozent Rabatt zu haben mit dem Code MAY15.

 

Der LED-Streifen von SwitchBot fügt sich nahtlos in das Smart Home-Universum des Herstellers ein und lässt sich nicht nur problemlos einbauen, sondern auch komfortabel Steuern und Bedienen. Neben der App und der Fernbedienung sind Automatisierungen in IFTTT, Google Home und Apple HomeKit sowie mit gängigen Sprachassistenzprogrammen wie Amazin Alexa, OK Google und Apples Siri möglich. Das ist nützlich und auch cool.

 

Die Helligkeit und die Reaktionsgeschwindigkeit des LED Strips lassen kaum zu wünschen übrig. Alles klappt auf Anhieb und einwandfrei. Die Steuerung per App und Smart Home ist ebenso tadellos wie die kleine Infrarot-Fernbedienung. Schade ist nur, dass die LED nicht auch einzeln oder in Segmenten angesteuert werden können. So erstrahlt immer die ganze Länge von bis zu fünf Meter in einer Farbe und derselben Helligkeit.

Video: SwitchBot

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen