Sa. 17. Juli 2021 um 8:02

Review: SwitchBot Curtain Vorhang-Roboter im Test

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

Manchmal fragen selbst wir uns, was es nicht alles für Smart Home Lösungen noch gibt, die wir bislang irgendwie übersehen haben. Ein smarter Vorhang! Wie cool ist das denn?! Mit dem SwitchBot Curtain wird der Traum jeder Couch Potato wahr: Nie mehr aufstehen, um den Vorhang zu zuziehen. Wir haben uns den smarten Vorhang Roboter für euch genauer angeschaut. Gleichzeitig haben wir auch den SwitchBot Hub Mini unter die Lupe genommen, den man für die Anbindung an die Cloud sowie die Nutzung von SmartHome-Lösungen und Sprachassistenzprogrammen wie Apples Siri, OK Google und Amazon Alexa benötigt.

Lieferumfang des SwitchBot Curtain Vorhang-Roboters

Den Roboter SwitchBot Curtain gibt es in drei Versionen und zwei Farben. Je nach dem, wie der Vorhang aufgehängt ist, nämlich mittels handelsüblicher, runden Stange, an einer I-Schiene oder U-Schiene. Alle drei Modelle gibt es sowohl in Schwarz als auch Weiss.

 

Im Päckchen des SwitchBot Curtain ist neben dem Roboter selbst ein farblich passendes microUSB-Kabel, vier transparente Klammern, eine geduckte, englischsprachige Anleitung sowie im Falle der Gardinenstangen-Version ebenfalls ein Adapter, um bei ausziehbaren Teleskopstangen den Übergang gleichmässiger zu gestalten.

Lieferumfang des SwitchBot Hub Mini

Im Lieferumfang des SwitchBot Hub Mini wiederum, den es nur in der Farbe Weiss gibt, ist ein Doppelklebe-Pad von 3M, eine englischsprachige Anleitung sowie ein weisses microUSB-Kabel zur Stromversorgung vorhanden.


SwitchBot Curtain smarter Vorhang Roboter
Vielseitig: Der SwitchBot Curtain Vorhang-Roboter. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Hardware und Eigenschaften

Der SwitchBot Curtain selbst besteht aus einem 42 x 51 x 110 mm kleinen Korpus von gerade mal 135 Gramm. Seitlich sind zwei Arme eingeklickt, welche die Halterung an der Gardinenstange realisieren. Auf der Oberseite des SwitchBot Vorhang-Roboters befindet sich ein breites, gummiertes Rad, dass zur Fortbewegung dient. Auf der Rückseite ist eine Status-LED sowie ein Helligkeitssensor, eine Pairing-Taste sowie ein microUSB-Anschluss zum Aufladen des Gardinenroboters vorhanden.

Anforderungen an Gardine und Vorhangstange

In der Version für Vorhangstangen besteht die Halterung des SwitchBot Curtain aus zwei ausziehbaren Kunststoffarmen, die ein V-förmiges Dach mit zwei Rollen fest halten. Diese Konstruktion wird um Gardinenstangen von 15 bis 40 mm Durchmesser geklemmt.

 

Für U-Schienen ist eine Breite von mehr als 12.5 mm nötig, eine Höhe von mehr als 6 mm und eine Öffnung von 6 bis 8 mm Breite. I-Schienen müssen zwischen 8 und 17 mm breit und weniger als 3.5 mm dick sein, wobei der Abstand zwischen den beiden horizontalen Teilen mehr als 10 mm betragen muss. Die nachfolgenden Abbildungen illustrieren das ganz gut.

Bilder: SwitchBot

 

Als Vorhang-Art wird so ziemlich alles unterstützt, was der Markt her gibt. Ob die Fensterverkleidung mit eigenen Ösen, mit Stoffschlaufen, Ringen oder Schlaufen fast unsichtbar auf der Rückseite an der Stange befestigt wird, ist dabei fast vollkommen egal. Für nahezu alle Vorhangtypen gibt es eine einfache Installationsart des SwitchBot Curtain. Diese sind sowohl in der Anleitung als auch Schritt für Schritt bebildert in der App dargestellt sowie einfach und schnell durchgeführt. In wenigen Sekunden ist der Gardinenbot, versteckt auf der Rückseite des Vorhangs, installiert. Stangen bis zu 3 Meter Länge und Vorhänge mit bis zu 8 kg Gesamtgewicht können vom SwitchBot gemeistert werden. Längere Stangen oder doppelte Gardinen müssen entsprechend von zwei SwitchBots bedient werden.

Technik

Im Inneren des SwitchBot Curtain befindet sich ein 3350 mAh starker Akku, der laut Hersteller für bis zu 8 Monate ausreichend Strom liefert. Aufgeladen wird er über den microUSB-Anschluss mit 5 V und bis zu 1 A. Optional ist ein passendes Solarpanel von SwitchBot verfügbar, dass, auf der Rückseite der Gardine entsprechend angebracht, die kontinuierliche Stromversorgung gewährleistet.

Verbindung

Verbunden wird der SwitchBot Curtain mittels Bluetooth 5.0 Long Range, das technisch bis zu 400 Meter Reichweite aufbieten kann. Zudem kann der SwitchBot Curtain mit dem SwitchBot Hub Mini über das lokale WLAN mit dem Internet und dem Smart Home verbunden werden. Dazu gleich mehr.

Eigenschaften des SwitchBot Hub Mini

Der Hub dient zur Anbindung von SwitchBot-Produkten an das heimische (oder auch geschäftliche) WLAN. Zudem kann der SwitchBot Hub Mini via Infrarot auch Geräte fernsteuern beziehungsweise die IR-Fernbedienungen von anderen Geräten benutzen. Der alte Fernseher und die Stereoanlage werden so auch ganz einfach intelligent gemacht!

 

Dazu kann die 65 x 65 x 22 mm kleine und 36 Gramm leichte, weisse Box nach vorne und zur Seite hin jeweils 30 Meter weit per handelsüblichem Infrarot kommunizieren. Vertikal sind hierbei 360 Grad und horizontal 180 Grad Abstrahlung möglich, so dass man den Hub relativ einfach in eine Position bringen kann, aus der die gewünschten Geräte gesteuert werden können. . Neben der Befestigung mittels Doppelklebe-Pad ist auf der Rückseite auch eine Öse für eine Schraube vorhanden. So kann der Hub nach Belieben platziert werden.

 

Die Stromversorgung erfolgt per microUSB-Kabel mit 5 V und 1 A über den auf der Unterseite zugänglichen Anschluss, der in der Rückseite ausgespart wurde. Auf der Oberseite ist eine Pairing-Taste angebracht, während die Vorderseite eine Status-LED aufweist. Einen Akku hat der Hub natürlich nicht.

WLAN nur mit 2.4 GHz

Leider kann der SwitchBot Hub Mini nur im 2.4 GHz-Frequenzband arbeiten und die Reichweite seines Bluetooth-Moduls ist auf 80 Meter beschränkt. Es wird also bei weitem nicht das Maximum aus Bluetooth 5.0 LR heraus geholt. Das wird aber wohl auch meistens nicht nötig sein.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck zum SwitchBot Curtain Vorhangroboter

Die Verarbeitung des Roboters für die Gardinenstange ist in Ordnung. Alle Teile passen einwandfrei, sind ohne Knarzen oder unnötiges Wackeln konstruiert und haben einwandfreie Kanten. Der UV-beständige Kunststoffgehäuse macht dennoch einen wenig robusten Eindruck. Vom Vorhang herunterfallen sollte der SwitchBot auf jeden Fall nicht. Doch das tut er wohl auch kaum, denn die Klammer beim SwitchBot Curtain (Rod) in unserem Testfall, der für handelsübliche Gardinenstangen ausgelegt ist, hält einwandfrei. Man muss sie zwar auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich stark zusammenpressen, aber dann klappt alles tadellos. Auch bei einer handelsüblichen Teleskop-Gardinenstange aus einem schwedischen Möbelhaus ist übrigens der Alu-Verstärkte Sticker für den glatteren Übergang zwischen den beiden Rohren gar nicht notwendig gewesen. Der SwitchBot Curtain fährt auch so ohne zu Zögern über diese kleine Schwelle hinweg.

Installation

Nachdem die kostenlose App, die neben Englisch auch Italienisch und Französisch aber kein Deutsch kann, installiert ist, kann der SwitchBot Curtain auch schnell und unkompliziert eingerichtet werden. Dass die Texte nicht auf Deutsch verfügbar sind, ist zu verschmerzen und vielleicht auch besser, wenn man sich die Übersetzung auf der Herstellerseite ansieht. Denn bei “Google Wiedergabe” nach der App zu suchen, ist schon seltsam.

SwitchBot Apps

‎SwitchBot
Preis: Kostenlos
SwitchBot
Preis: Kostenlos

 

Die Apps für Android sowie für iOS sind identisch aufgebaut und funktionieren tadellos. Sie benötigt natürlich unter Android Zugriff auf den Standort um per Bluetooth kommunizieren zu können. Auch ist ein kostenloses User-Konto bei SwitchBot erforderlich, über dass die Geräte registriert und verknüpft werden.

 

Nach ein paar Fragen zur Art der Vorhangaufhängung und des Vorhangs selbst wird der SwitchBot Curtain noch kalibriert. Dabei vermisst der Roboter eigentlich, wie lange der Weg vom vollständig geschlossenen bis zum vollständig offenen Vorhang ist. Natürlich ist wie bei jedem Smart Home Gerät die Zuordnung in unterschiedliche Häuser und Räume möglich.

Steuerung des SwitchBot Curtain

Von da an kann direkt per App der Vorhang gesteuert werden, was erstaunlich gut und schnell klappt. Zudem ist es möglich, die Helligkeit auszulesen und als Trigger für den SwitchBot Curtain zu nutzen, so dass etwa bei viel Sonnenlicht der Vorhang automatisch geschlossen wird. Natürlich sind auch die handelsüblichen Optionen wie Zeitsteuerung und die Verknüpfung mit Szenen in Verbindung mit anderen Smart Home Geräten von SwitchBot möglich. Wer etwa einen Kontaktsensor an der Tür anbringt, kann so den SwitchBot Curtain benutzen, um die Vorhänge zu öffnen beim Nachhause-kommen. Aber ohne SwitchBot Hub sind nur bis zu 5 Timer möglich, die direkt im Gerät gespeichert werden. Damit ist es aber auch so ohne permanente Verbindung zum Smartphone via Bluetooth möglich, mit dem Sonnenlicht im Zimmer aufzustehen, indem man die Uhrzeiten und Wochentage für den SwitchBot Curtain einprogrammiert, aber der Hub kann darüber hinaus noch mehr. Manche Automatiken etwa sind nur mittels Hub oder bei anwesender App möglich.

Leiser…

Für den SwitchBot Curtain gibt es zwei Transportmodi: Den Performance und den Silent Modus. In letzterem ist der Vorhangroboter etwas leiser weil langsamer unterwegs, schafft dann aber übrigens den Übergang der beiden Rohre der Teleskopstange nicht mehr ohne Hilfe des mitgelieferten Stickers. So oder so ist der SwitchBot Curtain kein sehr leises Gerät und auch im Stille-Modus noch hörbar. Der Motor muss wohl einfach eine gewisse Kraft umsetzen, um 8 kg schwere Vorhänge bewegen zu können.

Schrittweise

Das ganze klappt aber auch erstaunlich gut! Vorhänge, selbst mit kleinen Gewichten unregelmässig bis 8 kg beschwert, werden vom SwitchBot Curtain problemlos gezogen und tadellos geöffnet und geschlossen. Zudem kann man in der App auch aufs Prozent genau angeben, wie weit der Vorhang bewegt werden soll. Es muss also nicht immer ganz oder gar nicht sein.

Touch & Go

Übrigens kann der SwitchBot Curtain dank der Touch & Go getauften Funktion auch einfach ohne App und Hub benutzt werden: Wenn man den Vorhang beginnt zu ziehen, bemerkt der Gardinen-Bot das und beendet die Bewegung automatisch. Auch cool!

Screenshots: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Der SwitchBot Hub Mini im Test

Mit dem Hub, der genauso einfach eingerichtet wird, wie der SwitchBot Curtain, lässt sich zunächst der Vorhang-Roboter unabhängig von der Bluetooth-Reichweite des Smartphones machen.

Einrichtung und Verbindung mit dem Smart Home: Amazon Alexa, Google Home, Apple HomeKit

Sobald der Hub Mini eingerichtet wurde und sich im 2.4 GHz-WLAN angemeldet hat, lässt sich auch die Cloud-Funktion der einzelnen, in der SwitchBot App angemeldeten Smart Home-Produkte des Herstellers, aktivieren. Damit geht einerseits die Sprachsteuerung mittels Amazon Alexa Skill, Google Assistent, Siri Kurzbefehl, IFTTT und SmartThings sowie Line Clova in Japan einher. Andererseits kann so auch der Hub direkt in Google Home eingebunden werden. Per Developer Modus, der mit zehnmaligem Drücken auf die App-Version aktiviert wird, kann ausserdem ein API-Token generiert werden, dass die Anbindung etwa per Plugin an die Open Source Smart Home-Lösung Homebridge ermöglicht, mit dem die Steuerung der SwitchBot-Produkte auch direkt via Apple HomeKit möglich wird. Zu Homebridge und Apple HomeKit wollen wir später noch einen ausführlichen Artikel veröffentlichen.

Steuerung

So oder so funktioniert das alles einwandfrei. Auch die Sprachsteuerung ist ein Spass sondergleichen und kann neben Auf und Zu eben auch die Prozentangaben und kleinen Schritte verarbeiten. “Siri, öffne den Vorhang um 30 Prozent” funktioniert genauso wie “Alexa, Vorhang zu!”. Nerd-Fun? Auf jeden!

Die universelle Infrarot-Fernbedienung

Ebenso toll funktioniert übrigens auch die Infrarot-Funktion des Hubs. Wer einen älteren Fernseher benutzt oder andere Geräte mit Infrarot-Fernbedienungen hat, kann deren Steuerung damit einfach an die SwitchBot App übertragen. Der Hub lernt in einem durch die App Schritt für Schritt geführten Prozess die Codes und Funktion der gewünschten Tasten und kann diese dann einfach wiedergeben. Genau so, wie manche es von den Universalfernbedienungen von früher vielleicht noch kennen.

 

Der Hub Mini ist also die perfekte Ergänzung, aber auch ohne diesen macht der SmartBot Curtain Vorhang-Roboter eine sehr gute Figur.

Preis und Fazit zum SmartBot Curtain und SmartBot Hub Mini

Den SmartBot Curtain gibt es für Gardinenstangen bei Amazon um die 85,- Euro bzw. SFr. während die Schienen-Versionen mit 79,- Euro bzw. SFr. etwas günstiger ausfallen. Der Hersteller SwitchBot veranschlagt indes etwa 58,- Euro bzw. SFr. für die Rod-Version und 49,98 Euro bzw. SFr. für die I- und U-Schienen-Roboter. Sparen kann man zudem noch mehr, wenn man zum Set mit gleich zwei oder vier SmartBot Curtains greift.

 

Den Hub Mini von SwitchBot gibt es für 35,- Euro bzw. SFr., wobei auch hier der Hersteller mit 33,04 Euro bzw. SFr. wiederum erstaunlicherweise etwas günstiger ist als Amazon.

 

 

Auch wenn der Gardinen-Roboter auf den berühmten ersten Blick etwas an die Gadgets erinnert, die man in den 80ern und 90ern des vergangenen Jahrhunderts vor allem bei Stores wie The Shartper Image kaufen konnte, ist der SwitchBot Curtain auf der Höhe der Zeit und dem Stand der Technik.

 

Mit Bluetooth 5.0 Long Range und einer gut austarierten Antriebsmechanik kommt der Roboter zuverlässig und gleichmässig an der Gardinenstange entlang und lässt sich sowohl fernsteuern als auch automatisieren.

 

Der SwitchBot Curtain ist als laut Hersteller weltweit erster nachrüstbarer Vorgang-Roboter ein sehr spannendes Stück Technik, um alte Vorhänge smart zu machen. Das Gerät vermag zu überzeugen, hat vielerlei vielfältige use cases und macht zudem Spass. In Verbindung mit dem optionalen SwitchBot Hub Mini ist die Integration ins Smart Home ausserdem leicht und gleichzeitig sinnvoll gelöst.

 

Wer will, kann beispielsweise mit dem SwitchBot Curtain zusammen mit dem SwitchBot Hub Mini etwa auch den mit dem Gadget erschlauten Vorhang etwa mit einem Bewegungsmelder im Garten koppeln und damit Personen von unbefugten Eindringen abschrecken, indem automatisch an der Gardine gewackelt wird. Das ist vermutlich (noch) deutlich seltener als das automatisch eingeschaltete Licht in dem Fall und dadurch vielleicht ein wirksamer Einbruchschutz.

Video: SwitchBot

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen