Sa. 27. Februar 2021 um 7:09

Review: Arenti IN1 FullHD 1080p Indoor IP-Kamera im Test

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

Der niederländische Hersteller Arenti hat mit der Arenti IN1 eine Überwachungskamera im Sortiment, die durch vergleichsweise üppige Ausstattung besticht. Die 1080p Indoor Kamera mit Bewegungs- /Geräuscherkennung zeichnet bei Bewegungserkennung einen 60-Sekunden-Videoclip auf und das Video wird auf der Arenti Cloud für 72 Stunden kostenlos gespeichert. Dank der Kompatibilität mit Alexa und Google Assistant kann es auch im Smart Home eingebunden werden.

Lieferumfang der Arenti IN1

Die Arenti IN1 wird geliefert mit einer Kurzanleitung in neun Sprachen, drei Schrauben und Dübel, eine 2 m langen microUSB-Kabel, USB-Steckernetzteil mit 1 A Leistung, eine Garantiekarte und ein Sticker mit Hinweis auf die Videoüberwachung.

Hardware und Ausstattung

Die Kamera selbst besteht aus einem kreisrunden, weissen Gehäuse mit eingebautem, dreh und neigbarem Ständer, während Vorder- und Rückseite schwarz sind. Links im Gehäuse findet sich ein microSD-Slot für Speicherkarten bis zu 128 GB.

Die Front des Gehäuses zeigt über der 3.2 mm Linse F 2.0 eine Status-LED sowie eine Infrarot LED.

Die Rückseite birgt einen Lautsprecher, eine Reset-Taste sowie den microUSB-Anschluss zur Stromwversorgung und das Mikrofon.

Total hat die Kamera einen Durchmesser von 60 mm und 25 mm Tiefe. Sie wiegt knapp 200 Gramm. Der Standguss hat einen Durchmesser von 58 mm und macht die Kamera insgesamt 110 mm gross. Der Standfuss ist zudem mit drei Löchern für die Montage lässt sich um volle 360 Grad drehen und bis zu 30 Grad neigen, ohne fixiert werden zu können.

 

Der CMOS-Sensor der Arenti IN1 mit 1/2.9 Zoll liefert Bilder mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel 1080p mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde (fps) im H.264 Videostandard. Wie so oft bei IP-Kameras unterstützt die Kamera WLAN nur im 2.4 GHz-Frequenzband.


Arenti IN1 FullHD 1080P Indoor IP-Camera
Arenti IN1 FullHD 1080P Indoor IP-Camera. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Einrichtung der Arenti IN1

Die Kamera lässt sich erfreulich einfach einrichten. Nachdem der Strom eingesteckt wird, kann man in wenigen Schritten die Verbindung zum heimischen WLAN herstellen. Dazu wird die Arenti App für Android oder iOS benötigt. Nach dem Einrichten eines kostenlosen Kontos wird die Kamera mittels eines QR-Codes, den die Kamera liest, konfiguriert.

 

‎Arenti
Preis: Kostenlos
Arenti
Preis: Kostenlos

 

In der App lassen sich die herkömmlichen Einstellungen tätigen, inklusive deaktiveren der Status-LED und drei Empfindlichkeiten für die Bewegungserkennung, die man auch optional auf Personen beschränken kann. Die Arenti IN1 setz hier lokal KI-Algorithmen dafür ein. Damit werden Insekten oder Haustiere von der Erkennung ausgeschlossen. Zudem kann eine Geräuscherkennung konfiguriert werden und eine Cry Detection getaufte Funktion, wenn die IP-Cam als Babyfon eingesetzt wird. Weiter kann die Kamera die Aufnahmen bei Bewegungserkennung nicht nur auf der microSD-Karte speichern, sondern bietet gleichzeitig auch eine Cloud-Option an. die ersten drei Monate sind dabei kostenfrei und können danach für monatlich ca 3 US-Dollar dazu gekauft werden.

 

Die Aufnahme erfolgt bei Aktivitäten entweder automatisch oder manuell aus der App heraus. Man kann die Länge der Aufzeichnung wählen oder einfach ganztägig aufzeichnen lassen, wobei natürlich für die lokale Speicherung eine grosse microSD-Karte nötig ist.

 

Die Überwachungskamera hat zudem einen Privacy-Modus. Dabei wird sie automatisch abgeschaltet, wenn das Smartphone mit der installierten App im selben WLAN wie die Kamera ist. Dann geht die Indoor IP-Kamera automatisch in den Standby-Modus. Sie kann aber auch mit einem Klick ein- und ausgeschaltet werden.

 

Weiter kann der Zugriff auf die Kamera auch mit anderen Accounts geteilt werden.

Testeindruck der Arenti IN1

Neben der tadellosen Verarbeitung und dem schlichten Design zeigen auch die Bilder sowohl bei Tag aus auch bei Nacht gute Ergebnisse. Die IR-LED leuchtet knapp 10 Meter weit die Dunkelheit aus, ohne aufzufallen. Das Bild ist dabei natürlich nur noch schwarzweiss.

 

Das eingebaute Mikrofon und der Lautsprecher ermöglichen die Kommunikation über die Arenti App sowie die Sprachsteuerung mittels Amazon Alexa und Google Assistant. Das klappt soweit auch ganz gut, wobei die Kamera nicht als Alexa-Fernbedienung zu verstehen ist. Vielmehr kann mittels Smart Assistant die Kamera ein- und ausgeschaltet oder deren Live-Bild aufgerufen werden.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Preis und Fazit zur Arenti IN1

Die Arenti IN1 gibt es für günstige 32,99 Euro bzw. SFr. zu kaufen und beinhaltet eine microSD-Karte mit 32 GB Kapazität.

 

 

Die IP-Kamera ist schlank und schick designt. Klare FullHD-Bilder, die auch bei schlechten Lichtverhälntissen gut aussehen und eine KI-Erkennung sind in dieser Preisklasse eher selten und zeichnen die Arenti IN1 Indoor Kamera aus. Dass zudem neben der Cloud-Speicherung von Aufnahmen auch die lokale Speicherung auf microSD-Karte möglich sind, ist ebenfalls positiv zu bewerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen