So. 22. März 2015 um 12:18

Review: Withings Activité im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Vor kurzem hatten wir euch im Testbericht die Withings Activité Pop gezeigt. Heute geht es um die Withings Activité, die grosse Schwester der Withings Activité Pop, eine analoge Uhr mit Fitness- und Schlaf-Tracker, gefertigt in der Schweiz.

Inhalt

  1. Lieferumfang und Verpackung
  2. Withings Activité: Das Design und die Verarbeitung
  3. Technische Details
  4. Funktionen der Withings Activité
  5. Stromversorgung
  6. Preis und Verfügbarkeit
  7. Schweizer Uhr mit Fitness-Tracker – Ein Fazit

Lieferumfang und Verpackung

Die Withings Activité wird in einer 28.5 cm langen, stabilen Schachtel geliefert und macht auf den ersten Blick schon einen edlen Eindruck. An der linken Seite wird an einer Seidenschlaufe gezogen, um die Verpackung zu öffnen. Die so herausgezogene Kartonschublade zeigt sogleich die Uhr auf weissem Untergrund, wobei sie von zwei weissen Gummibändern festgehalten wird. Auf der rechten Seite wiederum ist ein weiteres Seidenband angebracht, mit dem die samtig wirkende weisse Kartonschublade angehoben werden kann, um den auf zwei darunterliegende Umschläge mit dem Zubehör zur Uhr zuzugreifen. Neben einem Ersatzarmband aus Gummi, welches identisch zum Armband der Activité Pop ist, sind hier das von der Pop-Variante ebenfalls bekannte Öffnungswerkzeug mit Reset-Dorn sowie eine handelsübliche CR2025 Ersatzbatterie zu finden. Ausserdem befindet sich eine Schnellstartanleitung auf Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch im Paket.

Die Withings Activité – Das Design und die Verarbeitung

Die Withings Activité ist im Gegensatz zur kleinen Schwester Pop deutlich hochwertiger und edler hergestellt. So sieht sie auch aus: Wie eine hochwertige, moderne, analoge Armbanduhr. Sie hat einen Durchmesser von 36.3 mm, ist 10 mm dick und wiegt wie die Activité Pop lediglich 37 Gramm.

Das Gehäuse besteht aus rostfreiem Edelstahl (AISI 316L, (V4A)) und das Uhrglas aus kratzsicherem Saphirglas. Es ist wasserdicht bis zu 50 Meter und besitzt auf der Unterseite einen kleinen Taster zum Reset. Das Ziffernblatt ist identisch aufgebaut zur Pop, misst ebenfalls 33 mm im Durchmesser und besteht aus einem puristisch gestaltetem Uhrkreis mit zwölf silbernen Stundenmarkierungen. Der Schriftzug Withings ist ebenfalls weiss, Activité orange. Die zwölf Stundenabschnitte sind, wie die Uhrzeiger auch, aus Edelstahl gefertigt und gehen nahtlos in das Design des Uhrgehäuses über. Im unteren rechten Quadranten ist ebenfalls ein zusätzliches Ziffernblatt untergebracht, welches einen weissen Dreiviertel-Kreis mit zehn Markierungen umfasst und den Fortschritt von null bis 100 Prozent, mit einem orangenen Zeiger markiert. Dabei ist, im Gegensatz zur Pop, die 50%-Markierung nicht durch einen längeren Strich, sondern durch die Zahl 50 gekennzeichnet. Das Fortschritts-Ziffernblatt wird von feinen Rillen im Hintergrund untermalt.

Das Armband aus schwarzem oder hellem Kalbsleder ist auch 18 mm breit und mittels kleinem Ziehsteg an den Federstegen des Uhrengehäuses befestigt. Es ist bis zu 195 mm Handgelenksumfang zu gebrauchen und besitzt eine für Lederarmbändern übliche Schnalle aus Edelstahl mit der Gravur „Withings“.

 

Das Wearable von Withings ist in zwei Farben erhältlich: Schwarz und Weiss. Dabei ändert sich sowohl die Farbe des Ziffernblatts, als auch die des Armbands. Die Uhr mit schwarzem Ziffernblatt kommt mit einem schwarzen Armband, diejenige mit weissem Ziffernblatt mit einem hellbraunen Kalbslederarmband.

Technische Details

Wie die Activité Pop auch benötigt die Withings Activité ein Smartphone oder Tablet, um sinnvoll eingesetzt werden zu können. Durch die Verbindung mittels Bluetooth Smart LE ist die Uhr mit iOS ab Version 7 und dem iPhone 4S kompatibel. Android Geräte mit Bluetooth LE werden ebenfalls seit kurzem unterstützt und benötigen Android Version 4.3 oder höher. Als Ansprechstelle dient dabei die Withings Health Mate App, die laufend aktualisiert wird, genauso wie die Firmware der Uhr selbst. Beides geschieht Over The Air.

Health Mate
Entwickler: Withings
Preis: Kostenlos

Die Uhr selbst wird mit einer handelsüblichen CR2025 Knopfzelle für ca. acht Monate mit Strom versorgt, ist wie erwähnt bis zu 50 m wasserdicht und verfügt über einen Drei-Achsen MEMS (Micro-Electro-Mechanical System)-Beschleunigungssensor.

Funktionen der Withings Activité

Die grosse Uhr von Withings bietet dieselben Funktionen wie die kleine Schwester Activité Pop. Der Beschleunigungssensor arbeitet als Schrittzähler, wobei die Schritte auf dem zweiten Ziffernblatt der Uhr direkt in Relation zum individuellen Tagesziel angezeigt werden und zeichnet die Schlafphasen auf. Den Hauptteil der Arbeit macht dabei die Withings Health Mate App, die unter iOS mit Apple Health Kit und unter Android mit Google Health zusammenarbeiten kann.

Sie errechnet nicht nur die zurückgelegte Distanz aus Körpergrösse, Geschlecht, Alter und Gewicht, was alles im Benutzerprofil hinterlegt wird, sondern auch aktive und metabolische Kalorien sowie den vollständigen Kalorienverbrauch. Wer joggt, kann die Uhr automatisch die Trainingsphasen protokollieren lassen, ebenso wie der Schlaf automatisch aufgezeichnet wird. Ende April soll die Funktionalität auf Schwimmtraining erweitert werden.

 

Die Withings App bereitet die Daten sehr ansprechend in verschiedenen Ansichten auf. Neben den durch die Activité aufzeichneten Schlaf- und Bewegungsdaten kann sie noch weitere Informationen aufnehmen, wie Blutdruck, Gewicht und den Körperfettanteil, welche auch über Withings Gadgets eingespielt werden können. Das Dashboard zeigt die Verteilung der entsprechenden Daten und eine Timeline den chronologischen Verlauf. Mittels Badges, die man per E-Mail und in der App bekommt sowie Hintergrundinformationen und Hinweise zu den einzelnen Fitness- und Gesundheitsdaten wird die Motivation gesteuert. Hinzu kommt die Möglichkeit, die eigenen Erfolge und Werte mit anderen zu vergleichen und sich so gegenseitig anzuspornen. In der neuen Version der App kann man zu einzelnen Meldungen und Badges einfach Rückmeldungen an Withings per Emoticon und simplem Formular senden, um die App und die Badges zu verbessern. Ausserdem kann die Herzfrequenz mittels Smartphonekamera ausgelesen werden.

 

Die Withings Activité misst genauso wie die Withings Activité Pop die Schritte und Schlafphasen. Der Weckerfunktion ist wie bei der Pop mittels Vibration gelöst und wird per App gesteuert. Durch doppeltes Tippen auf das Uhrenglas springen die Zeiger auf die Weckzeit, um diese anzuzeigen. Ob man von der 15-sekündigen Vibration des Weckers aufwacht, muss man am besten mal am Wochenende ausprobieren.

 

Die Synchronisation dauert ebenso lang wie bei der Pop und die Uhr kann auch bis zu 38 Stunden ohne Abgleich auskommen. Dank Bluetooth 4.0 Smart Low Energy zieht das Ganze aber nicht wirklich viel Strom aus dem Smartphone-Akku.

Stromversorgung

Die Uhr wird durch eine Knopfzelle vom Typ CR2025 versorgt und soll bis zu acht Monate durchhalten. Die Batterien kosten nicht viel, sind fast überall erhältlich und sehr leicht auszuwechseln.

Preis und Verfügbarkeit

Die Withings Activité kostet stolze 390 Euro bzw. 489 SFr. Sie ist sowohl bei Amazon, als auch direkt beim Hersteller zu bestellen. In der Schweiz sind beispielsweise Data Quest oder Digitec zu nennen. In Österreich hat Saturn.at die Uhr für 399,90 Euro im Angebot.

Schweizer Uhr mit Fitness-Tracker – Ein Fazit

Die elegante Uhr mit Fitness-Tracker-Funktion ist eine tolle Sache, genauso wie die Activité Pop. Das Ziffernblatt ist klar und deutlich lesbar, die Uhr ist schlicht gestaltet, aus hochwertigen Materialien gefertigt, wasserdicht bis 50 Meter und sieht gut aus: Für jeden Anlass perfekt. Das Lederarmband ist vielleicht etwas kurz ausgefallen, aber sehr angenehm und komfortabel zu tragen. Die Dimensionen der Uhr sind genau richtig. Weder ist der Rahmen der Uhr zu gross ausgefallen, noch ist sie übermässig dick, so dass sie wirklich angenehm zu tragen ist. 

Die Tracking-Funktionen erfüllen ihren Zweck und machen einen ausgeklügelten Eindruck. Warum die Schlafphasen nur gemessen und nicht für den Wecker benutzt werden, bleibt unklar. Dies wäre ein wünschenswertes Feature, da der Vibrationsalarm doch etwas schwach ausgefallen ist und so in einer Tiefschlafphase doch Probleme hat, einen aus dem Schlaf zu reissen. Schade ist auch, dass Windows Phone aussen vor bleibt. Wenigstens wird Android nun unterstützt, was selbstverständlich auch für die Withings Activité Pop gilt. 

 

Im Vergleich zur Withings Activité Pop kostet die Withings Activité mehr als doppelt so viel. Dies ist einerseits der Manufaktur im Neuchâteler Le Locle geschuldet, als auch auf die hochwertigen Materialien wie Saphirglas, Edelstahl und Kalbsleder zurückzuführen. Ob dies die Preisdifferenz rechtfertigt, bleibt wohl eine individuelle Abwägung.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen