Sa. 25. April 2020 um 6:51

Review: Tile Mate (2020) Bluetooth Tracker im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Tile stellt seit Jahren sehr erfolgreich Bluetooth-Tracker her. Das liegt vor allem daran, dass Tile mit als erste mit einem Crowd-Fundbüro aufwarteten. Der Tile Mate ist nunmehr in einer Neuauflage auf den Markt gekommen und wir wollen euch in diesem Testbericht aufzeigen, was neu und vielleicht sogar besser dabei geworden ist.

Lieferumfang und Hardware des Tile Mate (2020)

Der Tile Mate kommt ohne irgendwelches Zubehör. Er ist einzeln oder mit im Viererpack erhältlich. Am Design hat sich auf den ersten Blick nicht viel verändert. Der Tracker ist 35 x 35 x 6.2 mm gross, ist aus stabilem, weissen Kunststoff und wiegt 7 Gramm. Der quadratische Bluetooth-Schlüsselfinder hat die charakteristische runde, silberne Taste mit der Wortmarke in der Mitte und in der oberen linken Ecke eine kreisrunde Öffnung. Die Rückseite birgt drei Öffnungen für den eingebauten Lautsprecher und ein Batteriefach. Denn beim neuen Tile Mate kann die handelsübliche CR1632 Knopfzelle einfach ausgetauscht werden. Laut Hersteller reicht eine Batterie für ein Jahr aus. Die Bluetooth-Reichweite des wasserfesten Tile Mate (2020) beträgt nun neu 61 Meter. Zudem ist der Lautsprecher lauter als beim Vorgängermodell, leider ohne genauere Angaben von Tile.


Tile Mate
Tile Mate Bluetooth Tracker sieht auf den ersten Blick unverändert aus. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck des Tile Mate (2020)

Der neue Tile Mate funktioniert tadellos und einwandfrei. Wie alle Bluetooth-Tracker von Tile funktioniert er nur zusammen mit der kostenlosen App, die es für Android und iOS gibt. In dieser lässt sich aber nicht nur der Finder mit dem eigenen Account verbinden, sondern ebenfalls die Klingelmelodie des Tile Mate einstellen. So lässt sich das Gerät viel einfacher suchen, wenn man in der Nähe ist.

 

Die 6 mm grosse Öffnung in der Ecke des Trackers erlaubt es, einfach einen Schlüsselring oder ähnliches zur Befestigung anzubringen. Das Batteriefach ist sicher verschlossen und geht auch bei ruppigem Umgang nicht versehentlich auf. Da der Tile Mate nur wasserfest und nicht wasserdicht ist, sollte er nicht länger in Flüssigkeiten untergetaucht werden, kann aber Spritzwasser oder einen Regenschauer durchaus überstehen.

Tile
Preis: Kostenlos+

Soweit, so bekannt. Die Taste in der Mitte des Tile Mate dient wie bis an hin dazu, die Koppelung mit dem Smartphone zu starten. Zudem ist sie als Fernbedienung verwendbar, um das Smartphone zum Klingeln zu bringen. Damit kann man auch das verlegte Handy ausfindig machen, solange dessen Akku nicht leer ist. Die Taste am Tile Mate lässt sich gut betätigen und hat einen spürbaren Druckpunkt. Sie löst allerdings selten unbeabsichtigt aus, da sie vergleichsweise klein und mit der Gehäuseoberseite bündig ist.

 

Richtig lohnenswert ist in Kombination mit dem Tile Mate (2020) für viele wohl die Funktion Tile Premium.

Tile Premium

Zunächst bietet Tile Premium kostenlose Ersatzbatterien für die Tiles, die austauschbare Batterien besitzen. Diese werden jedes Jahr kostenlos zugeschickt. Die Standorte der Tiles werden in der Premium-Funktion für 30 Tage in der App aufbewahrt, so dass man diese nachverfolgen kann. Zudem kann man mit Premium die Tiles unbeschränkt teilen und so Familienmitgliedern oder den Freundeskreis bei der Suche nach den Gegenstände einbeziehen. 

 

Intelligente Benachrichtigungen wiederum erlauben Push- und E-Mailbenachrichtigungen, wenn man wichtige Gegenstände, beziehungsweise die Tiles daran, vergisst mitzunehmen. Das ist für das Lieblingskuscheltier genauso praktisch wie für die Hausschlüssel.

Zudem gibt es eine Premium-Kundenbetreuung mit einer exklusiven Chat-Hotline und eine Garantieverlängerung um drei Jahre.

 

Für Tile Premium fallen nach der 30-tägigen kostenlosen Testzeit 3,49 Euro bzw. SFr. pro Monat oder 34,99 Euro bzw. SFr. pro Jahr an.

 

So oder so funktioniert nicht nur das auffinden des Trackers in unmittelbarer Nähe sehr zuverlässig – beim Tile Mate wie gesagt bis zu 61 Meter weit – sondern dank Community-Suchfunktion auch weltweit. Alle installierten Tile-Apps suchen automatisch mit nach verloren gemeldeten Gegenständen mit Tile-Anhänger oder Tile-Funkiton. Denn manche Kopfhörer-Hersteller wie Bose, Sennheiser oder Skull Candy aber auch Laptop-Manufakturen wie HP haben unterdessen Tile fest eingebaut.

 

Alle, die Tile nutzen, helfen nämlich bei der Suche nach verlorenen Gegenständen anonymisiert mit und melden der Plattform, wenn ein Tile, der zuvor als gesucht markiert wurde, in Bluetooth-Reichweite gesehen wurde. Doch auch so kann der Tile Mate dank des lauten Speakers gut gefunden werden, da er nicht nur auf dem Smartphone-Display angezeigt wird, sondern sich eben auch laut bemerkbar macht.

Bilder: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Preis und Fazit zum Tile Mate (2020)

Der Tile Mate kostet beim Hersteller 19,99 Euro bzw. SFr. einzeln und 69,99 Euro bzw. SFr. Manche Online-Shops bieten naturgemäss auch mal günstigere Preise an.

Der Tile Mate ist ein nützlicher, vielseitiger Tracker mit guten Eigenschaften. Er lässt sich einfach befestigen und ist durch die austauschbare Batterie endlich nachhaltiger als die bisherigen Modelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen