Mi. 17. Juli 2019 um 7:17

Review: Mezando Apple Watch Armband aus Ananas getestet

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Die Apple Watch Series 4 ist schick, da lässt sich nicht streiten. Sehr viele tragen die Uhr, die den Smartwatch-Markt dominiert und viele Hersteller lehnen sich an ihrem Desgin und ihrer Funktionalität an. Und es gibt auch eine Menge Zubehör für die Apple Watch auf dem Markt. Heute schauen wir uns darum das Apple Watch Armband von Mezando aus Ananasblättern an. Das Material wird Piñatex genannt und ist komplett vegan sowie nachhaltig gefertigt.


Mezando Apple Watch Armband Paprika Red

Lieferumfang und Eigenschaften

Geliefert wird das Mezando Armband sehr schlicht in einer länglichen Pappschachtel mit Polsterung. Die ist zwar vermutlich nicht unbedingt für den Transport erforderlich, trägt aber zum hochwertigen Eindruck bei. Das Armband selbst ist in den Apple-kompatiblen Grössen 42/44 mm und 38/40 mm erhältlich und bietet die Apple Watch typischen Verbindungsstücke. Geschlossen wird das Armband mit einer traditionellen Dronschliesse, wie sie an Uhren seit Jahrzehnten zu finden ist. Während die Aussenseite des Mezando Armbands in einer von fünf Farben, von Schwarz, Braun, Silber, Gold, Rot oder Natur, aus Piñatex gefertigt wird, ist die Innenseite aus sogenanntem Lorica. Dabei handelt es sich um eine Kunstleder-Sorte aus Italien. DieFarbvarianten tragen klingende Namen wie Rough Black Cheeky Silver, Party Brown oder Pure Nature.

Die Metallteile, Schliesse und Connectoren, sind aus Edelstahl gefertigt und in den Farben Schwarz, Silber und Roségold zu haben – passend zur Apple Watch eben. Das Armband ist eher traditionell gestaltet, hat sieben Löcher für den Dorn der Schliesse und zwei Ösen für das Armband. Die Nähte, die das Armband umsäumen, sind sauber und tadellos vernäht, die ganze Verarbeitung macht einen tollen Anschein.

 

Das ganze macht einen hochwertigen und recht edlen Eindruck. Auf den ersten Blick erkennt man kaum Unterschiede zu Lederarmbändern von handelsüblichen Uhren. Bei genauerem Betrachten jedoch erstaunt vielleicht die Oberflächenstruktur des Ananas-Armbands.

Das Material von Mezando: Piñatex

Das atmungsaktive und wasserfeste Armband von Mezando ist, wie bereits erwähnt, aus dem nachwachsenden Rohstoff Ananasblätter gefertigt. Die Londoner Firma Ananas Anam produziert diesen Lederersatz-Rohstoff, der die Zellstofffasern der Ananasblätter auf den Philippinen nutzt. Weil diese Blätter bei der Ananasernte sowieso anfallen, ist der Aufwand geringer, die Nachhaltigkeit grösser. Pinatex wird ohne Dünger oder Pestizide angebaut und chemiefrei gefärbt. Zudem wird, laut Herstellerangaben, nur minimal Wasser verbraucht und das Material ist von der Tierschutzorganisation PETA als vegan zertifiziert.

 

In natura sieht man dem Material von Nahem die Zellfasern der Blätter durchaus an, jedoch ohne, dass dies störend auffallen würde. Als Naturprodukt erkennbar sind die Fasern eher ungeordnet und ungleich gross verteilt, was aber der Stabilität wohl keinen Abbruch tut. Die Farben, in unserem Falle Peperoni-Rot, durchdringen die ganze Textilstruktur und geben dem Armband sein ansprechendes Äusseres.

Preis des Mezando Apple Watch Armbands

Für stolze 69,90 Euro bzw. SFr. ist das Apple Watch Armband aus Ananasblättern direkt beim Hersteller erhältlich, versandkostenfrei.  Allerdingsfallen für Bestellungen ausserhalb Deutschlands nochmals 4,99 Euro bzw. SFr. Gebühren an.

Für die Anmeldung zum Newsletter gibt es 10 Euro Rabatt.

Eindruck und Fazit

Das Mezando Apple Watch Armband ersetzt tadellos und ansprechend das mitgelieferte Armband von Apple an allen Smartwatches aus Cupertino, von der ersten bis zur Series 4. Dank der wählbaren Farbe der Edelstahl-Teile fügt sich die vegane Alternative nahtlos ins Bild und macht am Handgelenk einen guten Eindruck. Es trägt sich angenehm und ist auch bei höheren Temperaturen nicht ungewöhnlich schweisstreibend. Allerdings verliert das Armband, gerade in der knalligen roten Farbvariante, schnell mal durch Abrieb und Benutzung an der einen oder anderen Stelle von seiner Farbe, was den Eindruck etwas trübt. Der Hersteller empfiehlt zur Pflege ein Wachs, was diesem Effekt wohl auch etwas Einhalt gebieten könnte. Schade ist es aber trotzdem.

 

Der vergleichsweise hohe Preis ist indes durchaus nachvollziehbar, wenn bedacht wird, dass die Fertigung in einer bayerischen Manufaktur geschieht und entsprechende Lohn- und Nebenkosten entstehen. Dass sich das im Verkaufspreis widerspiegelt, liegt nahe. Wer also nach einem schicken Armband für die Apple Watch sucht, aber auf tierische Produkte verzichten möchte, ohne dabei Tragekomfort einzubüssen, sollte sich die Mezando Apple Watch Armbänder durchaus anschauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen