So. 19. April 2015 um 11:35

Review: Handgefertigte Handytaschen für das OnePlus One im Test

von Dimitrios Kuckhoff0 Kommentare

Es gibt viele Wege, sein OnePlus One zu schützen. Besitzerinnen und Besitzer von Smartphones haben hierbei die Qual der Wahl: Bumper, Hardcase, Flipcover oder vielleicht doch eine Tasche? Zwei unterschiedliche Handytaschen aus deutschen Landen treten hier auf den Prüfstand: Raedan’s East Indies und Cover Werks Golf 6 GTD Edition.

East Indies von Raedan

Weicher Denim-Stoff aus 100% Baumwolle schmeichelt hier der Hand. Die Tasche fasst sich sehr schön an, ist leicht und dennoch robust. Natürlich eignet sich das Modell nicht auf Baustellen und schützt nicht vor tiefen Stürzen des Handys, aber das ist auch nicht die Funktion einer solchen Tasche.

 

Die Nähte sind von innen und aussen sauber verarbeitet und geschickt in das Nadelstreifenmuster integriert, sodass diese kaum sichtbar sind. Die feine Verarbeitung sorgt dafür, dass die Nahtstelle kaum fühlbar ist. Als Innenfutter kann optional ein Mikrofasertuch integriert werden, was beim Ein- und Auspacken des OnePlus One zusätzlich noch das Display reinigt und etwas mehr Futter zum Schutz bietet.

 

Passgenauigkeit ist wichtig und das Versprechen einer perfekt massgeschneiderten Tasche wird hier erfüllt. Die East Indies schmiegt sich elegant ans Handy an und lässt Platz nach oben, damit das Smartphone auch an der Oberseite nicht zerkratzt. Dennoch sitzt sie nicht zu eng, sodass sich das Handy leicht aus der Tasche nehmen lässt.

 

Golf 6 GTD Edition von Cover Werks

Hier kommen wahre Autofans ihre Kosten: Eine Handytasche aus dem originalen Sitzstoff des eigenen Autos ist schon was besonders und ein wahrer Hingucker. Neben Smartphone-Accessoires fertigt die Manufaktur auch Schlüsseltaschen, Kissenbezüge und vieles mehr an. Bei Cover Werks kann aus einer Palette verschiedenster Stoffe von Sitzbezügen gewählt werden.

 

Die Nähte sauber verarbeitet und das Muster wird an der Nahtstelle nicht unterbrochen. Liebe zum Detail zeichnet das Produkt deutlich aus. Standardmässig wird ein Mikrofaserinlay verarbeitet, das hier im Test verwendete Modell wurde aber ohne bestellt. Durch die Gegebenheiten des Stoffes ist die Tasche ein wenig dicker und steifer als die East Indies von Raedan, bietet dafür aber mehr Schutz für das Handy. Die Haptik sehr angenehm, Autofans werden sich sicher direkt an ihr Fahrzeug erinnert fühlen.

 

Eine nahezu perfekte Passform hindert das OnePlus One am unbeabsichtigten Herausrutschen, es liegt wirklich gut an und die Golf 6 GTD Edition hat ebenfalls noch Puffer nach oben. Dennoch lässt sich das Handy leicht entnehmen.

Fazit

Weder mit dem einen noch mit dem anderen Modell macht man hier etwas verkehrt. Genauer gesagt ergänzen sich die beiden Taschen sogar in gewisser Weise. Für den Alltag und öfteren Blick auf das OnePlus One ist Readans Handytasche praktisch, weil man dieses schnell in der Hand haben möchte. Für die bessere Polsterung und vielleicht auch, um ein wenig seinen Freunden zu imponieren, ist das Cover Werks Modell prädestiniert. Die East Indies schlägt mit 15,38 Euro (inkl. Mikrofaserinlay und versandkostenfrei) zu buche, Cover Werks mit 20 Euro (inkl. Mikrofaserinlay und Versandkosten). Hier können wir eine klare Kaufempfehlung für beide Taschen aussprechen, da das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut in Ordnung ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen