Do. 24. September 2020 um 17:51

Review: RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für Nintendo Switch

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Wer erinnert sich noch an Theme Park von Bullfrog Productions? 1994, vor also 26 Jahren schon, begründete dieses Spiel für den PC (MS-DOS) das Subgenre der Freizeitpark-Simulationen, das vor allem durch Frontiers RollerCoaster Tycoon-Serie, die fünf Jahre später startete, eine sehr beliebte Wirtschaftssimulation beliebt wurde.

RollerCoaster Tycoon 3 selbst erschien vor mittlerweile 16 Jahren. Es ist nun heute für die Nintendo Switch als Complete Edition beim britischen Frontier Developments Studio veröffentlicht worden, dass sich schon für den mittlerweile bereits als klassisch zu bezeichnenden Teil verantwortlich zeichnete. Es war das meistverkaufte Achterbahn-Simulationsspiel seiner Zeit. Wenn das kein guter Grund für eine Neuauflage ist? Die Complete Edition beinhaltet die beiden Erweiterungen Wild! und Soaked!, so dass auch riesige Tierparks und beeindruckende Wasserparks gebaut werden können. Neben der japanischen Hybridkonsole Nintendo Switch ist RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition auch für den PC, via Epic Games Store, erhältlich. Letzteres sogar bis zum 1. Oktober 2020 komplett kostenlos.

Worum geht es in RollerCoaster Tycoon 3?

Nun, in RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um ein Strategie- und Wirtschaftssimulationsspiel, bei dem sich alles um den Aufbau von Vergnügungsparks dreht. In einer 3D-Draufsicht planen und bauen wir hier Achterbahnen und Swimmingpools, Gertränke- und Essensbuden, Souvenirshops, Dekorationen, Wege und vieles mehr, um unseren virtuellen Gästen den Besuch so unterhaltsam wie möglich zu machen. Gleichzeitig wollen wir natürlich, schliesslich heisst es Tycoon und nicht Welfare, unsere Taschen mit virtuellem Geld füllen, denn die Gäste zahlen für den Parkeintritt und/oder für den Besuch unserer Attraktionen und allem anderen.

 

Um nun den Traum-Freizeitpark zu bauen, stehen 500 Landschaftselemente, 300 Fahrgeschäften, 20 Tiere sowie neun verschiedenen Themenwelten. Der Fantasie sind somit kaum Grenzen gesetzt, denn auch jedes Fahrgeschäft lässt sich komplett nach eigenem Gusteau (und Budget) gestalten und einrichten. Von halsbrecherischen, rasanten Achterbahnen bis zum gemütlichen Karussell ist alles Mögliche und Unmögliche mit dabei. Soweit, so gut. Dass die beiden Erweiterungen für Tier- und Safariparks sowie Wasserparks und Lasershows mit dabei sind, macht die Auswahl nochmals viel umfänglicher.


RollerCoaster Tycoon 3 Complete Edition für Nintendo Switch
Alles fängt mal klein an, auch in RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für die Nintendo Switch. Screenshot: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Die Steuerung in RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für Nintendo Switch

Nun kommt auch RollerCoaster Tycoon 3 von PC, bzw. Mac und ist somit auf die Steuerung per Maus und Tastatur ausgelegt. Die Nintendo Switch-Konsole bietet dies von Haus aus nicht, auch wenn eine Tastatur angeschlossen werden könnte. Darum wurde neben einer aufgemöbelten HD-Grafik mit Widescreen-Unterstützung ebenfalls ein völlig neu konzipiertes, speziell für die Nintendo Switch entwickeltes Steuerungssystem spendiert.

 

Gerade dieses Steuerungssystem ist etwas gewöhnungsbedürftig, denn es verzichtet komplett auf Touchscreen-Eingabemöglichkeiten. Das verwundert, denn schliesslich besticht die Switch ja gerade durch ihre hybride Verwendbarkeit, so dass auch bequem unterwegs gespielt werden kann. Da wäre der Touchscreen ein naheliegendes Ausweichmoment gewesen. Die Steuerung basiert grundlegend auf der Teilung der beiden JoyCons beziehungsweise des Controllers. Links wird die Kamera bewegt, rechts geneigt und gezoomt. Soweit bekannt. Doch die Interaktion mit allen Spielelementen erfolgt über zwei Kreismenüs, welche mit L und R aufgerufen werden und zum Teil auch noch mehrfach verschachtelt sind. Während die linke Hälfte und dessen Stick ein Kreismenü bedient, dass sich um den Park im Allgemeinen und den Bau von allerlei Dingen kümmert, ist die rechte Hälfte eures Controllers für die Eigenschaften von Attraktionen, Bauwerken, Tieren und Personen zuständig

Die Tastenbelegung ist nicht anpassbar, aber wenn man sich daran mal gewöhnt hat, kommt man durchaus zurecht in RollerCoaster Tycoon 3 für die Nintendo Switch.

RollerCoaster Tycoon 3 Complete Edition für Nintendo Switch
Die Steuerung in RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für Nintendo Switch. Screenshot: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Spieleindruck von RollerCoaster Tycoon 3 für die Nintendo Switch

Das Spielen von RCT3 in der Complete Edition auf der Nintendo Switch ist ausgesprochen kurzweilig. Wie bei vielen Wirtschaftssimulationen gilt es zwar, sich zunächst mal in die Spiellogik einzudenken und hier auch die Steuerung zu meisten (gerade wenn man das Spiel noch aus den alten PC-Tagen kennt), doch bald fällt es leichter und leichter, seine Parks im Story-Modus zum Erfolg zu bringen. Dabei reiht sich jeweils ein Ziel an das nächste, so dass man nicht unbedingt ständig mit einem neuen Park konfrontiert wird, sondern über Stunden an einem Freizeitpark basteln und planen kann und beinahe nebenher die Missionen erfüllt, neue Attraktionen freischaltet und Verbesserungen erhält.

 

Die Wirtschaftssimulation selbst ist durchaus komplex. Das Tutorial empfiehlt sich allemal, denn es kommt meistens darauf an, den richtigen Mittelweg zwischen weniger aufregenden Attraktionen wie Karussells, nervenkitzelnden Achterbahnen, gepflegten und einem ansprechenden Erholungsbereichen sowie den Verkaufsständen zu bewahren. Sonst spricht man nicht so leicht ein breites Publikum dauerhaft an und hält sie nicht lange genug im Park, bis die simulierten Menschen all ihre Ersparnisse auf den Kopf gehauen haben.

 

Die kleinen Menschen, die in einem integrierten Editor auch bearbeitet und zu beliebigen “Familien” zusammengestellt werden können, haben nämlich alle eine individuelle Vorliebe, was Adrenalin, Budget und Wünsche an geht. Im Spiel lassen sich deren Gedanken und Werte zu Hunger, Zufriedenheit und Übelkeit und so weiter jederzeit abfragen, aber um daraus Schlüsse für mögliche Verbesserungen zu ziehen, ist nicht immer ganz leicht. Das Tutorial hilft dabei, die Emotionen und Gedanken richtig zu deuten.

 

Viele hochzufriedene Besucher, die beim Verlassen des Parks alles ausgegeben haben, sind ein Zeichen für einen durchdachten, bedarfsgerechten Park. Dazu braucht es aber auch entsprechendes Personal! Die Bahnen müssen inspiziert, gewartet und gepflegt werden, ebenso werden die Wege und Toiletten gereinigt und wer Tiere zur Schau stellt, braucht entsprechend ausgebildete Fachkräfte dafür. Für alle Angestellten in eurem Amüsierpark gibt es auch individuelle Bedarfe und Wünsche und man muss die Weiterbildungen, Gehalt und Arbeitseinsätze mit unter ziemlich gut planen.

 

Hinzu kommt der integrierte Bahndesigner, der es zudem ermöglicht, Schienenteile mehrerer verschiedener Fahrgeschäfte miteinander zu kombinieren und andere Wagen auf Bahnen zu setzen. Auch dafür ist das Tutorial nahezu Gold wert.

 

Belohnt wird man in RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition nicht nur mit neuen Bahnen und Attraktionen, sondern kann seine Fahrgeschäfte und Attraktionen auch allesamt selbst ausprobieren und aus der Sicht der Gäste geniessen!

 

Wer die Herausforderungen des Karrieremodus ablegen möchte, kann auch in einem Sandkastenmodus mit unendlichem Budget und maximalem Platz einfach bauen, wonach das Herz begehrt.

Screenshots: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Preis und Fazit

RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für Nintendo Switch gibt es für 29,99 Euro bzw. SFr. im Nintendo eShop an sofort zu kaufen. Für PC ist es bei Steam und im Epic Games Store erhältlich  und kostet 19,99 Euro bzw. SFr. Der Apple AppStore berechnet 21,99 Euro bzw. SFr. für das MacOS-Spiel.

‎RollerCoaster Tycoon® 3
Preis: 21,99 €

Epic Games verschenkt RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für Windows übrigens in der ersten Woche, also bis zum 1. Oktober 2020 um 16:59 Uhr komplett gratis. Auch die PC- und Mac-Versionen profitieren von den graphischen Verbesserungen und der Breitbild-Unterstützung. Natürlich benötigen sie nicht die Gamepad-Steuerung mit den Kreismenüs. Das Spiel ist in verschiedenen Sprachen, darunter auch Deutsch, Französisch und Italienisch, spielbar.

 

Alles in Allem ist mit RollerCoaster Tycoon 3: Complete Edition für die Nintendo Switch ein kleines Schmuckstück veröffentlicht worden. Eine atemberaubend umfangreiche Freizeitpark-Simulation mit viel Gestaltungsmöglichkeiten, einer passablen, aktualisierten Grafik und einer angepassten Steuerung machen RCT3 auf der Switch zu einem kleinen Geheimtipp. An die Steuerung mit zwei Kreismenüs gewöhnt man sich zwar schnell. Schade ist es aber dennoch, dass der Touchscreen zu Gunsten der eigens entwickelten JoyCon-Steuerung komplett aussen vor bleibt. Ein Wechseln zwischen den Eingabemethoden hätte dem Spiel sicherlich gut getan. Vielleicht kommt das noch mit einem Update. Gut ist, dass so viele Sprachen unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen