Fr. 23. Oktober 2020 um 6:31

Review: Pumpkin Jack für Nintendo Switch im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Halloween kommt dieses Jahr etwas früher! Eigentlich erst nächste Woche, haben wir heute schon mal für alle mit Vorfreude auf die Nacht der Geister und Monster ein Game ausgepackt. Wie immer ist das sehr amerikanische Fest mit unter anderem irischem Wurzeln von viel Orange und Grusel begleitet. Und Kürbissen. Eine der Figuren aus vielen Halloween-Geschichten und Spielen ist Pumpkin Jack, der als Kopf einen Kürbis trägt. Wir haben uns vor dem heutigen Release auf PC und Konsole, darunter auch die Nintendo Switch, das Indie-Spiel Pumpkin Jack angeschaut, dass von nur einer Person programmiert wurde und auf die bekannte und bewährte Unreal Engine 4 setzt.

Worum geht es in Pumpkin Jack für Nintendo Switch?

Man spielt in diesem 3D-Action die Figur des Pumpkin Jack, der vom Teufel persönlich mit einem neuen Körper ausgestattet wurde. Unsere Aufgabe in dem 3D-Plattformer ist es, mehr Spass ins Königreich Langeweile (Boredom Kingdom) zu bringen, in dem wir Zerstörung und Grauen sähen, gute Zauberer und fehlgeleitete Monster bekämpfen, damit daas Böse über das Gute siegen kann.

 

Dabei setzt man ein Arsenal unterschiedlichster Waffen ein, legt Feuer und hat so einiges an Rätseln und Aufgaben vor sich. Von der Krähe als Fernwaffe bis zum Nahkampf per Schaufel, Sense und vielem mehr gilt es, viele feindlich gesinnte Figuren, seien sie nun gut oder Böse, vom einfachen Geist bis zum gigantischen Boss, zu besiegen.

 

Um weiter zu kommen in den sechs ganz unterschiedlichen Leveln muss man unter anderem Schalterrätsel lösen, Loren in Acherbahn-Mannier fahren und aus gigantischen, brennenden Scheunen entkommen und schon mal nur als Kürbis-Kopf unterwegs sein. Auch sich drehende oder wankende Plattformen gilt es zu erklimmen und im richtigen Moment den Absprung zu schaffen.

 

Das Ein-Personen-Devstudio Nicolas Meyssonier verspricht mit Pumpkin Jack fünf bis acht Stunden Gameplay in der Halloween-Welt mit viel unterschiedlicher Spielmechanik, verschiedenen Herausforderungen und sarkastisch bösem Humor in den Dialogen. Zudem kann die Spielfigur auf umgestaltet werden, doch dazu gleich.


Pumpkin Jack für Nintendo Switch
Pumpkin Jack für Nintendo Switch. Screenshot: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck zu Pumpkin Jack für Nintendo Switch

Die Steuerung von Pumpkin Jack ist schnell gelernt und präzise sowie intuitiv.Ebenso lernt man im Spiel schnell, wie das Vorankommen gelingen kann. Eine missmutige, finster blickende Eule, die sich als die rechte Hand des Teufels vorstellt, weist einem den Weg und stellt Aufgaben wie Rätsel vor. Schnell lernt man auch eine Krähe kennen, die uns auf der Schulter sitzend begleitet und per Tastendruck als Fernwaffe hackend und kratzend zum Einsatz kommt. Schwebende Krähenschädel gilt es übrigens einzusammeln und gegen neue Kostüme zu tauschen. Das ist auch ganz cool gemacht.

 

Das Spiel ist so aufgebaut, dass man nach und nach an neue Bedienmöglichkeiten und Figuren herangeführt wird und kann so auf ein Tutorial verzichten. Ab und an wird darum die entsprechende Taste oder Tastenkombination angezeigt, mit der man weiter kommen kann.

Cutscenes erläutern die Story und sind ansprechend animiert. Da die Sprachausgabe in den kurzen Videosequenzen nur Englisch ist, sind Untertitel optional einblendbar. Auch auf Deutsch und Französisch. Im Spielgeschehen selbst geben die Figuren nur Geräusche von sich und alle Dialoge sind in Textform. Dafür sind sie schön übersetzt und nahezu fehlerfrei.

 

Die automatische Kameraführung ist gut und lässt sich bei Bedarf auch ganz einfach mit dem rechten Analog-Stick korrigieren. Ein Druck auf denselbigen führt dann zur Neuausrichtung der Kamera hinter Pumpkin Jack. Aber da viele Gebäude und Strukturen transparent werden, wenn man sich hinter ihnen befindet, ist das nicht sehr häufig nötig.

 

 

Das ganze Spiel macht eine Menge Spass. Springen, Rennen, Klettern, Hacken und Werfen, Kämpfen und Feuer legen, es gibt in den zwar recht übersichtlich gestalteten Level doch erstaunlich vieles zu tun.

Screenshots: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Preis und Fazit zu Pumpkin Jack für Nintendo Switch

Pumpkin Jack vom Publisher Headup Games ist ab heute via Steam und Epic Store und zum Start für 23.99 Euro bzw. SFr. zu haben, ebenfalls bei GOG. Für Xbox One und Nintendo Switch ist Release und Preisgesaltung identisch: Ab jetzt gibt es Pumpkin Jack für die Nintendo Switch zum Preis von 23.99 Euro bzw. 33.60 SFr. im Nintendo eStore zu kaufen.Zum Start gibt es nämlich auf den regulären Preis von 29,99 Euro bzw. 42.- SFr. einen Rabatt von 20 Prozent. Die Version für PS4 kommt etwas später auf den Markt.

Pumpkin Jack
Preis: 29,99 €
Pumpkin Jack
Preis: 29.99 26.99

 

Dass dieses Spiel von nur einer Person alleine entwickelt wurde, beeindruckt umso mehr. Als Konsolen-Platformer in 3D macht das Puzzle-Action Game wirklich was her. Die Unreal Engine in der Version 4 zaubert eine schön düstere, bedrohliche Atmosphäre auf den Bildschirm, die durch den Soundtrack gut untermalt wird. Die Spielmechanik von Pumpkin Jack vermag zu überzeugen, die Rätsel und Aufgaben werden nicht so schnell langweilig und sind auch mitunter ganz schön knifflig.  Man spielt die Level auch gerne abermals durch, nur um alle Krähen zu finden und ein neues Kostüm für den Kürbiskönig zu bekommen. Nur etwas schade, dass es keine Multiplayer-Funktion gibt.

 

Der Comic-Stil des 3D-Plattformspiels passt hier super ins Bild und stimmt schon mal auf Halloween ein!

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen