Fr. 30. Oktober 2020 um 16:55

BIG-Bobby-Car im Test: Kindgerechter Fun-Racer für Nintendo Switch

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Heute testen wir für euch mal etwas ganz anderes: Ein Spiel für die Nintendo Switch, bei dem ihr ein Bobby-Car fahren dürft. Richtig! Diese roten Rutschautos aus Plastik für Kleinkinder. In BIG-Bobby-Car – Das grosse Rennen, das am 24. September dieses Jahres erschienen ist, dreht sich alles um die beliebten Autos, die seit den 1970er-Jahren produziert werden und auf denen schon Millionen Kinder einen Höllenlärm machten und jede Menge Spass hatten. Und nebenbei lernten sie so auch noch das Laufen.

Worum geht es BIG-Bobby-Car – Das grosse Rennen?

In dem Spiel fährt man ein BIG Bobby-Car. Zunächst das Classic-Modell in Knallrot mit weissem Lenkrad und schwarzen Weisswand-Reifen. Nach und nach kann man neue Designs und Hupen frei schalten, mehr und mehr Aufgaben erfüllen und so dem titel-gebenden grossen Rennen näher kommen.

 

Dazu fährt man in einer quietschbunten Comicgrafik durch eine kleine Ortschaft und deren Umgebung, wobei auch Zäune und Briefkästen umgefahren sowie Luftballons und vieles mehr eingesammelt werden kann.


BigBobbyCar - Das grosse Rennen für Nintendo Switch
BIG-Bobby-Car – Das grosse Rennen für Nintendo Switch. Screenshot: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Testeindruck zu BIG-Bobby-Car – Das grosse Rennen

Das Spiel selbst ist als physische Version und digital für Nintendo Switch und die Sony PlayStation 4 erhältlich. Wir haben aus Mobilitätsgründen natürlich das Spiel für die Switch getestet.

 

Zunächst fällt auf, dass die Ladezeiten doch ungewöhnlich lange sind. Fast zwei Minuten vergehen vom Start des Spiels bis wir endlich in Bobby-Car-Town angekommen sind. Dafür sind im Spiel selbst dann keine Verzögerungen durch Nachladen mehr zu sehen.

 

Die Steuerung des Kinderspiels aus dem Hause Wild River Games dürfte Ardace-Renn-Standard sein. Vor- und Rückwärts fahren, lenken mit dem linken Analog-Stick, Hupen, Springen und Turbo-Booster. That’s it. Die Kamera kann separat mit dem rechten Stick gesteuert werden, richtet sich aber automatisch auch ganz gut aus. Eine Kartenansicht gibt es ebenfalls.

 

Im Spiel selbst gilt es, wie bereits erwähnt, verschiedene Aufgaben zu erledigen: Missionen, Zusatzaufgaben und Rennen. Dabei gibt es Verfolgungsjagden im Auftrag des Polizei-Bobby-Cars oder Suchaufgaben für das Mechanik-Bobby-Car. Mit vielen aufgefundenen Werkzeugkisten, zerplatzten Balons oder angehupten Gegenständen werden übrigens eines der vielen Farben, Sticker, Dekorationen, Hupengeräusche und Zubehörteilen freigeschaltet, mit denen das eigene BIG-Bobby-Car individuell gestaltet werden kann.

 

Wichtiger jedoch im ersten Spiel mit dem BIG-Bobby-Car sowie den neuen neuen BIG Bobby-Car Neo- und BIG Bobby-Car Next-Modellen ist es, Rennen zu bestehen. Diese finden in der offenen Spielewelt auf unterschiedlichen Strecken statt und laufen immer über Qualifikationsrennen und entsprechend drei Durchgänge. Die Rennen bieten viele unterschiedliche Herausforderungen. Einige kommen mit langen Geraden und steilen Kurven über Geschwindigkeit und andere wiederum mit engen Kurven und Hindernissen über Geschick. Aber auch Sprungeinlagen für Action wird geboten. So oder so sind die über 40 Aufgaben und Rennen relativ leicht zu bestehen, wenngleich es vieles zu Entdecken und auch manchmal recht knifflig zu ergattern gilt.

 

Schlussendlich will man mit seinem Flitzer beim grossen Rennen in der BIG-Bobby-Car Welt als Champion vom Platz fahren. Dafür braucht es die Gimmicks und Veränderungen am Auto eigentlich nicht, denn sie bringen keinen Rennvorteil. Aber dem Spass sind sie auch nicht abträglich.

 

Das Spiel mit einer USK Freigabe von 0 (PEGI 3) ist nämlich für Kinder von fünf bis acht Jahren konzipiert, womit langwieriges Sammeln von Items nicht im Vordergrund steht. Da ist auch klar, dass ein anfängliches Tutorial in die Grundfunktionsweise des Spiels und die Geschichte einführt. Alle Texte im Spiel sind auf Deutsch und Englisch verfügbar und jeder Dialog wird auch mit Sprachausgabe unterlegt. Das ist schön und passt zur Stimmung des Spiels mit lustigen Animationen, einfachen, kindgerechten Geschichten und Aufgaben sowie putzigen Charakteren in Form von BIG-Bobby-Car Rutschautos.

 

Es gibt weder eine Online-Funktion noch einen Multiplayer-Modus. Die Spiele-Engine leistet, was sie soll und kaum je steckt das Auto fest oder die Kamera rutscht in ein Gelände rein, so dass man nichts mehr sehen kann. Die Einstellungsmöglichkeiten im Spiel sind übrigens ebenfalls sparsam gestaltet, denn ausser der Lautstärke, Sprache, Untertitel und der Vibration des Controllers gibt es nicht wirklich etwas zu konfigurieren.

Screenshots: PocketPC.ch / Jeanrenaud

 

Auch wer sich ein bisschen Kind noch bewahrt hat, findet an dem Spiel durchaus Gefallen. Der Ehrgeiz, alle jeweiligen Gegenstände, seien es Pilze, Ballons, Ringe oder anderes, zu finden – auch diejenigen, die auf Heuballen-Stapeln oder Bergspitzen schwer erreichbar liegen, packt einem doch recht schnell.

 

Das Spiel speichert dankbarerweise ständig selbst, sobald ein Gegenstand gefunden oder eine Aufgabe erledigt wurde und jedes Spielprofil auf der Nintendo Hybrid-Konsole hat drei Spielstände zur freien Verfügung.

Preis und Fazit zu BIG-Bobby-Car für Nintendo Switch

Das Spiel rund um die beliebten Lauflernhilfen für Kleinkinder, BIG-Bobby-Car  – Das grosse Rennen, ist für die Sony PlayStation 4, die Nintendo Switch und für PC erhältlich. Während die Konsolen-Versionen 29,99 Euro bzw. SFr. bei der PS4 und 34,99 Euro oder 49.- SFr. für die Switch kosten, ist das PC-Spiel für 19,99 Euro vergleichsweise günstig. Dafür gibt es die PC-Variante auch nur digital, während die beiden Konsolen auch mit Box-Versionen bedacht wurden, die zum selben Preis angeboten werden. Bei Amazon ist das Spiel für die beiden Konsolen aber auch schon etwas günstiger zu haben.

 

 

Alles in Allem ist BIG-Bobby-Car ein schönes Spiel im Fun-Racer Genre, nicht nur für jüngere Kinder. Klar, es ist kein klassisches Rennspiel und auch kein klassisches Adventure. Das Setting ist sehr auf Kinder zwischen fünf und acht Jahren ausgerichtet und die Aufgaben sind entsprechend nicht besonders komplex. Dennoch ist es für Zwischendurch auch für kindgebliebene Erwachsene ein netter Zeitvertreib und gerade die vielen zum Teil doch erstaunlich kniffligen Sidequests machen BIG-Bobby-Car – Das grosse Rennen zu einem grossen Spass.

 

 

Wer also für ein Bobby-Car vernarrtes Kind (oder nicht mehr so ganz Kind – schliesslich gibt es mit den Rutschautos seit beinahe dreissig Jahren Downhill-Meisterschaften mit über 100 km/h Spitzengeschwindigkeit!) ein witziges Weihnachtsgeschenk sucht, ist mit dem Spiel sicherlich gut beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen