Di. 14. August 2018 um 17:27

Review: GIGA Fixxoo Reparaturset für iPhone Displays getestet

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Ein altes Gerät zu reparieren kann sehr aufwendig sein. Die Kosten für eine professionelle Instandsetzung rechnen sich oft nicht und insbesondere Apple geniesst den Ruf, bei neueren Geräten zwar sehr kulant, bei Reparaturen älterer iPhones allerdings sehr teuer zu sein. Eine Spider-App von einem iPhone zu entfernen wird schnell mal ein dreistelliges Vergnügen im Apple Store. Doch geht es auch günstiger? und wie sieht es dann mit der Qualität aus?

 

Nundenn, als unser geliebtes iPhone 5S Redaktionsgerät nach einem Sturz schwer versehrt war und wir täglich Angst um unsere Finger hatten, stellte sich die Frage: Probieren wir es mit einer Reparatur oder kommt es doch schon in den Altgeräte-Koffer? Nach so vielen Jahren Dienst hatte es sich aber den Versuch, das Displayglas zu tauschen, verdient, fanden wir, und legten los. Als Ersatzdisplay entschieden wir uns für das recht günstige GIGA Fixxoo Display Repair Set iPhone 5/5S für 39,95 Euro (ca. 40 SFr.) sowie den Premium Glass Protector derselben Firma für 8,95 Euro (ca. 10 SFr.). Zusätzlich testeten wir noch das GIGA Essential G Cord Headset für 14,95 Euro. (ca. 15 SFr.), die alle im Paket kostenfrei oben drauf lagen. Dieses Angebot gibt es derzeit bei GIGA Fixxoo für alle Display-Reperatur-Sets.

Verpackung und Lieferumfang

Im Lieferumfang des Reparaturkits befanden sich die neue Schutzscheibe inklusive Wischtüchern und Stickern für die Staubentfernung, der Ersatzbildschirm sowie ein Schraubendreherset. Ebenfalls mit dabei war ein Headset, welches wir natürlich auch gleich ausprobierten. Die drei für die Reparatur wesentlichen Produkte passten auf den ersten Blick zusammen und die Qualität der Verpackungen machten einen eleganten und robusten Eindruck. Schade war allerdings, dass mit den drei Produkten mehr als 1 kg Abfall produziert wurde – das Reparaturkit, welches man für weitere Basteleien behalten kann, nicht mitgerechnet. Am meisten Müll gab es vom Ersatzbildschirm, was jedoch verständlich ist, weil das Produkt zerbrechlich und generell sehr empfindlich ist. Es muss eben sehr gut verpackt werden, allerdings wäre es eventuell eine Überlegung wert, die Bestandteile umweltfreundlicher zu verpacken.

 

Die Kopfhörer kamen in einem kleinen Täschchen mit verschiedenen Aufsätzen daher. Die Schutzscheibe war absolut in Ordnung, die Wischtücher waren mit “wet und dry” angeschrieben, allerdings in der Hand eher als “dry und even more dry” zu bezcihnen. Feucht waren sie jedenfalls nicht. Die Staubsticker waren gut verpackt und erfüllten ihren Zweck.

Beim Ersatzbildschirm lag eine Magnetkarte mit Markierungen für die Schrauben bei, was uns sehr gut gefiel und die Reparatur entscheidend vereinfachte.

Das beigefügte Schraubendreherset ist sehr umfangreich. Für unsere verhältnismässig kleine Reparatur brauchten wir nicht alle Werkzeuge, aber so haben wir noch Ersatz für spätere Arbeiten. Die Qualität der Schraubendreher ist für den Preis des Sets absolut in Ordnung. Allerdings kann es natürlich sein, dass sie bei sehr starken Kraftaufwand oder unsachgemässer Benutzung schnell ihren Dienst versagen. Daher ist eine vorsichtige Nutzung angebracht (was bei einer Fummelei wie einer Smartphonereparatur aber in jedem Fall die Norm sein sollte).

Ablauf der Reparatur 

Die Anleitung zum Displaytausch war verständlich formuliert. Zusätzlich gibt es noch den Hinweis auf Tutorials, in denen ganz genau gezeigt wird, wie man bei der Instandsetzung am besten vorgeht. Wir haben uns vor allem an die bebilderte Anleitung gehalten und sind damit sehr gut gefahren. Die Bilder in der Reparatur-Anleitung waren teilweise auf den ersten Blick nicht von wirklich hilfreich, trotz Markierungen darauf. Nach genauerer Betrachtung liessen sich die Probleme jedoch lösen. Die schriftlichen Erläuterungen halfen an dieser Stelle sehr. Diese waren sehr gut und verständlich formuliert. Es fiel jedoch auf, dass teilweise grundlegende Informationen fehlten, wie dass man vor der Reparatur das Gerät ausschalten muss. Dies könnte für unbedarftere Personen zum Problem werden, auch wenn es für technikaffine Menschen klar ist. Die YouTube-Anleitung des GIGA Fixxoo hingegen ist für alle, die lieber vorgemacht bekommen, was zu tun ist, auch ganz hilfreich.

Mithilfe der Anleitung und der Tutorials ist der Austausch des Displays für wenig erfahrene Menschen kein Problem. Allerdings ist das Vorhaben auch nicht ganz risikofrei, denn mit einer falschen Bewegung kann viel zerstört werden. Man sollte sich wirklich Zeit für die Reparatur nehmen, den Arbeitsplatz gut vorbereiten und konzentriert ans Werk gehen. Dann ist die Prozedur in weniger als einer halben Stunde machbar und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Display ist ausgetauscht und funktioniert einwandfrei! Statt in ein neues Telefon zu investieren konnten wir unser geliebtes Apple iPhone 5S retten und es wird sicherlich noch einige Zeit seinen Dienst tun. Zu schade wäre es gewesen, wenn wir es wegen dieses Schadens hätten entsorgen müssen. Das GIGA Fixxoo Display Repair Set für rund 40 SFr. (39,95 Euro) hat sich gelohnt. GIGA Fixxoo Sets sind auch für andere Problem-Bauteile von Smartphones, wie dem Akku, sowie auch für andere Geräte verfügbar. Beziehbar sind GIGA Fixxoo Reparatur-Sets entweder direkt über fixxoo.com oder beispielsweise via Amazon. Der Hersteller selbst liefert übrigens auch, gegen einen Obulus von 6,90 Euro, direkt in die Schweiz.


Befestigung des GIGA Premium Glass Protector

Die GIGA-Schutzscheibe für rund 10 SFr. (8,95 Euro) macht einen soliden Eindruck und wurde mangellos als gratis Bonus-Atikel mitgeliefert. Die Anleitung zum Aufbringen ist kurz, allerdings werden die Staubsticker werden nicht erwähnt. Dies kann für Verwirrung sorgen. Wie bereits erwähnt, handelte es sich bei unserem Testkit um kein feuchtes Tuch, welches als “wet” mitgeliefert wurde. 

Die Scheibe “aufzukleben” war überraschend einfach. Nachdem das Display nach viel Wischen mit den trockenen Tüchern und den Staubstickern endlich sauber ist, befestigt man die Scheibe beim Button und bei der Ohrmuschel. Danach entsteht ein leichter Drang, die Blasen dazwischen rauszudrücken, was sich jedoch erübrigte. Man konnte zuschauen, wie sich die Scheibe in wenigen Sekunden selbst befestigte und die Blasen sauber und restlos zu einem Punkt am Rand rausdrückte. Echt toll! Die GIGA-Scheibe sitzt nach der Installation sehr sicher und fest auf dem Gerät.

 

Ein Problem fiel aber auf: Sofort nach nach Inbetriebnahme des reparierten, mit der Schutzscheibe versorgten Apple iPhone 5S stellten sich Fehlfunktionen heraus. Der Touchscreen reagiert manchmal kurzweilig gar nicht, teilweise nur nach mehrmaligem Tippen oder festem Druck und manchmal mit starken Fehlern. 

Fehler bedeuten hier entweder Verschiebungen oder Störfelder. Drückt man zum Beispiel oben links, wird das Icon unten links aktiviert. Das gleiche passierte auch vom Mittelbereich nach unten verschoben. Es gibt auch Bereiche, die teilweise gar nicht reagieren. Auffällig sind hier die oberen und unteren Randbereiche welche oft nicht reagieren. Nach mehrmaligem Versuch oder mit viel Druck klappt es dann doch. Dies ist aber trotzdem nicht ok, weshalb wir das den Glass Protector erstmal wieder entfernten. Und siehe da: Der reparierte Touchscreen funktioniert wieder einwandfrei. Wir werden es mit einer neuen Schutzscheibe noch einmal versuchen oder eventuell eine noch dünnere Lösung suchen. Online recherchiert konnten wir sehen, dass mehrere Leute dieselbe Erfahrung mit dem GIA Premium Glass Protector machten, es bei einer neuen Scheibe desselben Herstellers dann aber problemlos funktionierte. Eventuell sind hier nicht perfekte Reinigungsergebnisse oder Qualitätsschwankungen des Glases schuld. Wir werden weiter probieren, sind aber erstmal sehr froh, dass der Touchscreen wieder heil ist.

GIGA Essentials G Cord Headset

Das GIGA Essential G Cord Headset funktioniert als kabelgebundenes Headset  einwandfrei und gibt einen guten Klang. Es ist allerdings etwas schwer, was allerdings eine subjektive Empfindung ist. Wer Headsets mit etwas “Substanz” in den Ohren mag, wird sicherlich bei einem Preis von ca. 15 SFr. (14,95 Euro) zufrieden sein, zumal es hier als gratis Bonus-Artikel beim Display-Reparatur-Set dabei lag. Mit dem Headset lässt sich neben Musik hören auch das iPhone 5S zum Telefonieren fernbedienen und es verfügt natürlich auch über ein Mikrofon. Es ist qualitativ nicht besser als das von Apple damals mitgelieferte Headset, allerdings ist es ein guter Ersatz dafür.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen