Fr. 12. Oktober 2018 um 7:01

Samsung Galaxy A9 mit Vierfach-Kamera vorgestellt

von Yves Jeanrenaud2 Kommentare

Samsung hat seine A-Klasse fortgeführt und bringt das Galaxy A9 auf den Markt. In Malaysia wurde das neue Kamera-Smartphone präsentiert, dass als erstes weltweit mit einer Vierfach-Sensorik auf der Rückseite aufwarten kann.

Die vier Kameras sind vertikal angeordnet und für verschiedene Perspektiven und Einsatzgebiete konzipiert. Dabei ist der erste im Bunde ein 24 Megapixel-Hauptsensor mit f/1.7 und für Tag- und Nachtfotografie ausgelegt, wobei Samsung ein Hauptaugenmerk auf Verbesserungen im Low-Light-Bereich gelegt haben will.

Der zweite Sensor bietet ein 10 Megapixel starkes Teleobjektiv mit f/2.4 und optisches Zweifach-Zoom. Dadurch sind detaillierte Nahaufnahmen auch aus der Ferne möglich, ohne gleich Pixelmatsch zu erhalten.

Die dritte Kamera kommt mit einem 8 Megapixel Ultra-Weitwinkelobjektiv mit f2.4 und 120 Grad Blickwinkel für Panoramabilder. Als viertes Objektiv ist ein 5 Megapixel-Sensor mit f/2.2 für Bokeh-Effekte verbaut, so dass die Schärfentiefe der Fotos vor und nach der Aufnahme nach Belieben verändert werden kann.

Ebenso bietet die Rückseite einen LED-Blitz sowie ein kreisrunder Fingerabdruckscanner.


Samsung Galaxy A9
Das Samsung Galaxy A9

Im auffällig schmalen Rand des 6.3 Zoll grossen Displays mit einer Auflösung von 1080 x 2220 Pixel, der ohne Notch aus kommt – wer hätte das gedacht?

Hier ist zudem eine 24 Megapixel Selfie-Kamera mit einer Blendenzahl von f/2.0 verbaut. Der Fokus des Geräts liegt also ganz klar auf dem Erstellen von Fotos und Videos.

Die vier Kameraobjektive des Samsung Galaxy A9 können aber ebenfalls auf eine ganze Menge Funktionen und KI zurückgreifen, um optimale Bilder zu produzieren. Hierbei identifiziert beispielsweise das Smartphone dank der Szenenoptimierung verschiedene Motive und passt die Einstellungen entsprechend selbstständig an, um so das Beste aus einem Foto herauszuholen. Eine Mängelerkennung prüft Aufnahmen auf Fehler, wie zum Beispiel geschlossene Augen, verwackelte Motive oder Schatten, wo keine hin gehören und benachrichtigt entsprechend.

Im Inneren werkelt ein Qualcomm Snadragon 660 Octa-Core SoC, der auf 6 GB RAM zurückgreifen kann. Mit dabei ist auch WLAN nach 802.11a/b/g/n/ac in den beiden Frequenzbereichen 2.4 GHz und  5 GHz, VHT80 MIMO, LTE Cat.9, Bluetooth 5.0 LE, ANT+, NFC, GPS, Galileo*, Glonass, BeiDou und einen USB-Type-C- Anschluss. Das Gerät ist Dual-SIM-fähig und kommt mit 128 GB internem Speicher daher, der per microSD um bis zu 512 GB erweiterbar ist. Dabei wird übrigens kein SIM-Karten-Slot geopfert.

Der Akku des Samsung Galaxy A9 fasst 3720 mAh und ist fest verbaut im 162.5 x 77 x 7.8 mm grossen und 183 Gramm leichten Gerät, das zunächst mit Android 8 Oreo ausgeliefert werden wird.

 

Zu kaufen sein wird das Samsung Galaxy A9 ab Mitte November in der Farb Caviar Black, sowie knalligeren Tönen Lemonade Blue und Bubblegum Pink mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 599.00 SFr. bzw.Euro.

Samsung Galaxy A9
Bunt: Das Samsung Galaxy A9 In den Farben Bubblegum Pink, Caviar Black und Lemonade Blue.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Samsung Galaxy A9 mit Vierfach-Kamera vorgestellt”

  1. Tempest2k sagt:

    Das klingt doch mal gar nicht so interessant. Endlich geht was bei den Kameras weiter und ich kann das Lumia 950xl irgendwann in Rente schicken 🙂 auch wenn ich ein Windows Phone weiterhin bevorzugen würde 😉 Aber das kann ich mir wohl abschminken 🙁

  2. Ltd Duke sagt:

    Abwarten 😄
    Sind noch mindestens 14 Monate Support.

Schreibe einen Kommentar

Teilen