Fr. 18. Mai 2018 um 13:09

YouTube Music: Google kündigt werbefinanzierten Musik-Streamingdienst offiziell an

von Marcel Laser0 Kommentare

Der grösste kostenlose Anbieter für Musik-Streaming bekommt Konkurrenz: Spotify darf sich in Zukunft mit YouTube Music messen. Beide Dienste sind werbefinanziert und lassen euch durch das Einspielen von Werbung kostenlos Musik hören. Allerdings bleiben derzeit auch ein paar Fragezeichen zurück, vor allem für die Menschen, die Google Play Music abonniert haben.

YouTube Music mit zwei Modellen: Konstenlos mit Werbung oder per Premium-Account

Bereits vor nicht all zu langer Zeit berichteten wir darüber, dass “YouTube Remix” dazu dienen soll, den Google Play Music Dienst zu ersetzen. Nun, dieser heisst jetzt wohl nicht mehr YouTube Remix sondern tatsächlich YouTube Music und wird am 22. Mai ausgerollt, wie das Unternehmen in einem offiziellen Blogeintrag bekanntgibt. Nebenbei werden zudem weitere Details preisgegeben.

 

So wird es eine kostenlose Version geben, die euch mit dem Einspielen von Werbung die Möglichkeit gibt YouTube Music ganz ohne Bezahlen nutzen zu können. YouTube Music Premium hingegen kostet rund 10 US-Dollar im Monat und darf komplett Werbefrei gehört und geschaut werden. Letzteres betrifft nämlich die Musik-Videos, die Google ebenfalls offiziell anbieten wird, es ist also ein Mix aus YouTube selbst und eben einer Musik-Komponente mit Playlists und vielen weiteren Features, die andere namenhafte Dienste wie Spotify, Deezer oder Apple Music ebenfalls anbieten.

 

Zudem gibt man auch einige Informationen über Google Play Music bekannt. Die Accounts werden quasi miteinander verschmelzen, denn wer in den Startgebieten von YouTube Music bereits Google Play Music nutzt, darf auf YouTube Music Premium ohne weiteren Kostenaufwand zugreifen. Zeitgleich wird euch über Google Play Music weiterhin die Möglichkeit gegeben, auf eure bisher erworbenen Songs zuzugreifen.

“Google Play Music subscribers in all other countries will automatically have access to YouTube Music Premium as soon as it becomes available there. And if you use Google Play Music, nothing will change — you’ll still be able to access all of your purchased music, uploads and playlists in Google Play Music just like always.” – Google

Allerdings bleibt unklar, ob Google in Zukunft beide Dienste parallel am Leben erhalten will. Noch vor einigen Wochen konnten die Meldungen eher in die Richtung interpretiert werden, dass man Google Play Music schlussendlich doch ersetzen möchte. Die neue und offizielle Bekanntgabe revidiert dieses Vorhaben allerdings erst einmal, was ein paar Fragen aufwirft. Da Google allerdings derzeit verspricht, dass sich für Play Music Fans mit aktivem Abo nicht viel ändern wird, sondern YouTube Music Premium sogar noch kostenlos dazukommt, ist zumindest hier ein wenig Restsicherheit geboten.


YouTube Music wird der neue Streaming-Dienst von Google und soll Apple Music und Spotify gehörig Konkurrenz machen.

YouTube Music erst in den USA, Australien und Neuseeland

Der Dienst wird ab Dienstag den 22. Mai in einer Early Access Phase bereits in den USA und Australien sowie in Neuseeland und Südkorea ausgerollt. In den kommenden Wochen sollen weitere Regionen, wie Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland und unsere Schweiz folgen.

 

Einen genauen Termin, bis auf “in ein paar Wochen”, nannte man für die europäischen Länder allerdings nicht. Auch stehen hier noch keine Preise fest, doch dürften sich diese in etwa an den Preisen der anderen Anbieter orientieren.

 

 

Quelle: Google

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen