Mo. 22. September 2014 um 11:21

Xiaomi investiert 25 Millionen in iHealth Labs

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Kurz abgehakt: Nicht nur Apple setzt mit dem Health Kit-Protokoll auf unsere Fitness und Gesundheit, andere Hersteller springen auch auf den Zug und setzen auf smarte Gesundheitsgadgets. iHealth Labs, einer er Marktführer aus dem Sillicon Valley in der Fertigung von Zubehör in diesem Zusammenhang, war bisher mit Apple verbandelt, hat als erster Hersteller der Branche seine Produkte in Apple Stores platzieren können. In den USA sind seine Fitness-Tracker, Blutruckmesser, WLAN-Wagen und -Messgeräte auch im Einzelhandel erhältlich. Auch Xiaomi ist mit dem MiBand, einem Fitnesstracker für weniger als 10 Euro, schon in den Markt eingestiegen und wird hier wohl noch so einiges bewegen wollen.

Xiaomi macht mit dem 25 Millionen US-Dollar Investment also nicht nur ein vermutlich gutes Geschäft, der Hersteller aus Peking geht auch einen Schritt weiter auf dem internationalen Markt. iHealth Labs hat ebenfalls schon ein Büro in Hong Kong bezogen. Das Xiaomi Mi4, welche die Marktführerschaft des roten Drachen im eigenen Land ausgebaut hat, soll ja ebenfalls nach Europa kommen und den Markt aufräumen. Wir werden also gespannt weiter verfolgen, wo Xiaomi weiter ausbauen wird.

Vor kurzem stellte der Produzent aus Peking selbst seinen eigenen Fitness-Tracker vor: Das Mi Band ist mit zehn Euro eines der günstigsten Bänder in der Fitness-Kategorie.

 

Quelle: Venturebeat (Englisch)

iHealth Blutzuckermessgerät und App
iHealth Blutzuckermessgerät und App für iOS
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen