Mi. 26. April 2017 um 18:58

Xiaomi in bis zu zwei Jahren auch auf dem US-Markt vertreten?

von Marcel Laser0 Kommentare

Viele von uns sehnen sich nach einem regulären Verkauf der Xiaomi Smartphones, ohne diese pausenlos importieren zu müssen. Bisher manövrierte Xiaomi um offizielle Expansionspläne immer drum herum, doch scheint man dennoch einen klaren Plan in diese Richtung zu verfolgen. Ein Manager meldete sich zu Wort und will den US-Markt spätestens in zwei Jahren erreicht haben.

Xiaomi Mi 6 mit enormen Erfolg in Asien gestartet. Kommen als nächstes die USA dran?

Wie bereits erwähnt, sind Xiaomi Smartphones bisher nur über den Import zu bekommen. Dieses hat aber oft einige Nachteile, denn so kann es schwierig werden, wenn Garantie abgewickelt werden muss und man zahlt zudem noch die Importgebühren mit. Viele Fans hier in Europa und woanders wünschen sich daher sehr, dass Xiaomi auch Mal ausserhalb Asiens Fuss fassen soll. Trotz der Umstände sind die Geräte allerdings sehr beliebt, auch ausserhalb Asiens.

 

Wang Xiang ist der Nachfolger von Hugo Barra, welcher sich nun um die Geschicke der Smartphonesparte bei Xiaomi kümmert. Barra hatte das Unternehmen Richtung Facebook verlassen, um sich dort um das VR-Geschäft zu kümmern und Wang Xiang übernahm den Posten. Doch auch damals kümmert man sich zusammen um die strategischen Geschicke von Xiaomi. Wie Wang Xiang dem Techmagazin CNET verriet, will man durchaus in den US-Markt im Bereich Smartphones Fuss fassen, was sogar in den nächsten zwei Jahren geschehen könnte.

“We don’t have a fixed timeline, but probably two years, if not sooner. It’s ambitious, but we want to get into these markets as soon as possible.” –  Wang Xiang, Head of Mobile Xiaomi

Man wolle aber nichts überstürzen und nur weil man mit dem Xiaomi Mi 6 ein erfolgreiches Produkt in der Pipeline habe, müsse man nun nicht auf gut Glück in die anderen Märkte einfallen. Man wolle es besonnen angehen und sich die entsprechenden Standbeine aufbauen. Dennoch möchte man die Märkte rund um die USA so bald wie möglich erschliessen. Das kann in den nächsten zwei Jahren sein oder vielleicht sogar früher.

 

Was das jetzt für den europäischen Markt bedeutet steht allerdings noch in den Sternen, doch ist es gut zu lesen, dass Xiaomi nun die Ambitionen öffentlich hegt auch in die anderen Regionen zu kommen. Das kann für Europa ebenfalls nur von Vorteil sein.


 

 

Quelle: CNET (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen