Mi. 27. Juni 2018 um 11:43

Windows 10: Microsoft testet Werbeflächen im Einstellungsmenü

von Marcel Laser1 Kommentare

Dass Microsoft mit Werbung in Windows 10 experimentiert, ist mittlerweile bekannt. Das Startmenü gilt hier bisher als populärste Möglichkeit für Werbekacheln zwischen den eigentlichen Apps. Nun hat ein Entwickler einen Screenshot seines Einstellungsmenüs veröffentlicht. Dort ist anscheinend auch ein Banner zu sehen.

Windows 10: Testbanner für interne Werbung im Einstellungsmenü gesichtet

In erster Linie handelt es sich zwar nicht um Werbung von Drittanbietern, sondern an dieser Stelle nur um ein Banner für eigene Zwecke. Es ist allerdings eine erste Testphase, die diverse Möglichkeiten auszuloten scheint. So wird dem Entwickler Rafael Rivera in seinen Einstellungen ein Banner angezeigt, der ihn in den Themes Bereich des Betriebssystems bringt. Einige der Themes müssen aber nicht auch zwangsläufig kostenlos sein.

 

Es ist nach dem Startmenü wohl der nächste Schritt herauszufinden, wo solche Banner noch für Aufmerksamkeit sorgen können. Man sollte also auch in Zukunft damit rechnen, dass in weiteren Teilen des Systems solche Einblendungen zur Normalität werden könnten. Ob es zudem bei eigener, interner Werbung bleibt, ist ebenfalls noch nicht geklärt. Gut möglich, dass Microsoft die Werbeflächen später auch für Drittanbieter freigeben könnte.

 

Ebenfalls ist nicht bekannt, ob es bei dieser Stelle im Hauptbereich der Einstellungen bleibt oder noch weitere Unterpunkte mit solchen Bannern belegt werden. Bisher ist wohl nur an dieser Stelle ein offensichtlicher Werbeplatz aufgetaucht. Schlussendlich wird die Werbung derzeit nur in englischer Sprache des Betriebssystems angezeigt und anscheinend auch nicht bei allen. Ob Microsoft den Schalter kurzfristig auch in anderen Sprachen umlegen wird, bleibt abzuwarten. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist allerdings sehr hoch.


Windows 10 Settings Werbung
Windows 10 schaltet Werbebanner in den Settings, allerdings (noch?) für interne Zwecke. (Bild: Rafael Rivera)

 

 

Quelle: Rafael Rivera

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Windows 10: Microsoft testet Werbeflächen im Einstellungsmenü”

  1. lowblow sagt:

    Wie grausam!!!
    Als ob sie alle am Hungertuch nagen und darauf angewiesen wären Werbung zu verkaufen.
    Jetzt bleibt man nicht einmal beim arbeiten am PC verschont! Am besten mal Cortana Zwangs aktivieren und mit Amazon und Google verknüpfen, damit selbst jede Tastatureingabe und Mausbewegung optimal ausgewertet wird, um die Menschen dann mit Verbesserung der Tätigungen im Umgang mit dem Rechner und des eigenen Lebens inklusive zugehöriger Dienste und Einkaufsmöglichkeiten zu bombardieren.

    Nebenbei noch die laufenden Hintergrundgeräusche analysieren um jedweglichem Geheimdienst, Staat oder sonstiger Institution freien Zugang zur eigenen Persönlichkeit zu übermitteln.

    Herzlich Willkommen im Überwachungsstaat.

    Nicht vergessen, es geschieht ja nur weil die “Kunden” es so wünschen, wie uns die Politiker immer sagen!

    🙄 🤢

Schreibe einen Kommentar

Teilen